Sollte man in einer Beziehung seine freunde behalten oder die freundschaft beenden?

12 Antworten

Behalten natürlich, egal welches Geschlecht diese Freunde haben.

Denn, wie lange wird die Beziehung halten? Das weiß man nicht.... Tage, Wochen, Monate, Jahrzehnte.....

Wenn die Beziehung vorbei ist und man sich zu Beginn von den Freundschaften lossagte - was bleibt einem noch? Nix. Da ist dann niemand mehr der einem zuhört, der einen auffängt, der mit einem zusammen im Kino Spaß hat.

Und selbst innerhalb einer Partnerschaft braucht man Freundschaften nebenher. Freunde die man zusammen einlädt, Freunde zu deren Geburtstag man gemeinsam geht. Freunde denen man beim Umzug hilft und die einem beim Umzug helfen. Freunde "zum ablenken". Freunde, um einfach mal Luft zu schnappen vom Beziehungsalltag. Rauskommen ist eben auch mal wichtig in einer Beziehung.

Ich bin seit 10 Jahren verheiratet, Freunde sind wichtig.

Das nenn ich mal eine Ausschlaggebende Antwort! Danke

1
@12345nino

Ich möchte noch etwas hinzufügen:

Angenommen der Partner/ die Partnerin verlangt "Gib alle deine Freunde/ Freundinnen/ privaten sozialen Kontakte auf". Was dann?

Dann muss man sich selbst entscheiden was einem aktuell wichtig/er ist. Man muss schauen "Warum will mein Partner/ meine Partnerin das?"

Ich persönlich, ich würde jedem davon abraten sich durch den Partner oder die Partnerin die Sozialkontakte vorschreiben zu lassen. Letztlich würde nur der Partner dadurch etwas gewinnen: Den Partner "ganz für sich alleine". Dann "muss" man ja die gesammte Freizeit mit dem Partner verbringen. Man selbst aber, man würde sozial gesehen, auf der Strecke bleiben.

Der Mensch ist in der Regel ein soziales Wesen, braucht den Austausch mit anderen Menschen. Ohne soziale Kontakte (die über ein "12 Euro bitte" an der Supermarktkasse hinaus gehen) verkümmert man möglicherweise.

Ich hatte mal einen Partner der mir meine Sozialkontakte vorschreiben wollte. Er verlangte von mir mit diesen und jenen Menschen den Kontakt komplett abzubrechen. Ihm waren selbst Geburtstagsgrüße ein Dorn im Auge. Machte mir Vorwürfe a la "du gehst fremd" als mir irgendein User ins virtuelle Gästebuch eine neutrale Grußnachricht schrieb. Setzte mich unter Druck mit den Worten "Wenn du mich wirklich liebst, dann...".

Das wünsche ich niemandem. Ich wünsche niemandem sich ganz alleine in einer schier auswegslosen Situation zu sehen, ohne Hilfe durch andere Leute (denn die hat man zuvor ja in die Wüste geschickt wegen des Partners). Ich wünsche niemandem dieses Gefühl der grenzenlosen Einsamkeit wenn man eines Tages wieder Single ist - und niemand mehr da ist dem man sich mitteilen kann.

Je nach eigener Persönlichkeit, je nach Dauer und Intensität der vorhergehenden destruktiven/ vereinsamenden Beziehung wird es im Anschluss recht schwer wieder soziale Kontakte aufzunehmen, vertrauensvoll Freundschaften zu schließen.

1

Ich sehe keinen Grund die Freundschaft zu beenden, man sollte ein Gleichgewicht zwischen Partner und Freunden finden. Außerdem hast du Freunde meistens für die Ewigkeit, bei einer Beziehung kannst du dir nicht sicher sein.

Warum sollte man Freundschaften denn dann beenden.?

Es gibt nichts wertvolleres wie liebe Freund an der Seite zu haben.. trotz Partner/rin🤗LG Sky...💥💥💥

Freunde braucht man immer. Beendest Du die Freeundschaften, stehst Du im Fall einer Trennung ganz allein da.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – seit vielen Jahren glücklich vergeben

Freunde behalten...

Eine Beziehung ist toll und wichtig, aber Freunde sind auch sehr wichtig...

Was möchtest Du wissen?