Sind "Wohnungshunde" arm?

14 Antworten

Arm?- Wenn du gleich ein Bankkonto einrichtest, dann nicht ;-), Aber mal Scherz bei Seite. Was ist besser, ein Hund welcher in der Wohnung mit seinem "Rudel" zusammenlebt oder ein Hund welcher den gesamten Tag im Zwinger sitzt. Es gibt Hunderassen welche sich nicht wohl in einer Wohnung fühlen, diese brauchen ihr Grundstück und arbeiten dort selbständig. Du wirst doch dann sicherlich genügend raus gehen mit dem Hund? Die Hauptfrage ist doch, welche Aufgabe übernimmt dein Hund? Wie soll die Arbeit mit dem Hund gestaltet werden? Welche Beschäftigung erhält der Hund? Warum soll es ein Golden Retriever sein? Ich denke nicht, dass es für einen Goldi die Erfüllung und artgerechte Haltung ist, wenn er wie du schreibst am Wochenende den gesamten Tag allein auf den Grundstück herumrennen soll. Artgerechte Haltung ist ihm das zu bieten, wofür er gezüchtet wurde. Informiere dich mal beim Rassezuchtverband über die artgerechten Haltungsbedingungen.

Nein, ich habe auh einen Hund, und der will gar nicht so oft nach draußen. Du solltest ihn nur nicht sehr lange alleine lassen, max. 6 Stunden. Aber das ist schon das Maximum. Beschäftige dich viel mit ihm und geh 3 mal mit ihm raus. Und in einer Wohnung ist ein kleinerer Hund besser (es muss nicht gleich ein Chihuahua sein!!), und kurzes Fell wär auch praktischer. Ich parsönlich würde dir zu einem Mischling raten. Lg

Das ist nicht arm ich habe 2 hunde bei meinen Eltern (Samojeden) und denen geht es super die gehen 5 mal am Tag raus und wenn die mal nicht gassi gehen kommen die in den Garten.DIe WOhnung ist nicht gross aber die haben einen garten aber das ist absolut okay hunde sind gewohnheitstiere.Solange du dem Tier Liebe und geborgenheit gibst,spielt die Umgebung keine Rolle

Was möchtest Du wissen?