Sind Frauen mit gemachten Brüsten weniger wert?

10 Antworten

Ja!

Natürlich gibt es Ausnahmen, zB nach einer Brustkrebs-OP. Aber grundsätzlich finde ich hätte eher das Hirn behandelt werden müssen als die Brust! Mich interessiert die Frau, und nicht die Kunst des Chirurgen.

Wenn ich mitbekomme dass eine Frau sich hat aufpumpen lassen, dann ist die für mich geistig gestört. Ich als Mann will die Frau, und nicht den Busen! Fixiert die ihre Weiblichkeit allerdings auf solche Äußerlichkeiten, dann stimmt innendrin etwas nicht. Das brauche ich nicht. (meine Frau hat Körbchengröße A, und ich bin seit 30 Jahren glücklich mit ihr zusammen. Wir haben zwei gesunde Kinder.)

Ja, sie waren davor wertvoller.

aber da der künstliche anteil an ihnen steigt verkleinert das den prozentualen wert ihrer eigenen masse und demententsprechend verlieren sie an wert da unter ihrer haut 10kilo silikon stecken.

Eine Frau sollte man in Bezug auf die Beschaffenheit ihrer Brüste nicht mit einem Wert in Verbindung bringen.

Künstlich vergrößerte Brüste sind die fleisch- (äh: silikon-)gewordene Bestätigung dafür, dass die Frau über ein mangelndes Selbstbewusstsein verfügt und den eigenen Wert über die Bewunderung/Aufmerksamkeit der Männer definiert.

Eine solche Frau kann ich mir nicht als Partnerin auf Augenhöhe vorstellen. Damit ist sie für mich weniger attraktiv. Mit einem "Wert" würde ich das jedoch nicht gleichsetzen - obwohl die Dinger auch noch teuer sind... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Tätigkeit als Life-Coach und Fachbuch-Autor

mit mangelndem Selbstbewusstsein hat das nur bedingt etwas zu tun

die Op kann dadurch bedingt werden, aber bei manchen Brustops gehört auch viel Selbstbewusstsein dazu

1
@DerAntwort3r

Ich meinte in meinem Beitrag auch nicht Wiederherstellungs-OPs nach Krebsbehandlung usw., sondern ausdrücklich VERGRÖSSERN. Ich kenne jede Menge Frauen, die sich ihre Oberweite "aufblasen" ließen - und KEINE ist dadurch wirklich schöner geworden.

Zwar sagen die Frauen meist "das mache ich nur für mich" - aber was ihnen an den "neuen Brüsten" gefällt ist nicht das zusätzliche Gewicht an der Frontseite oder die Narben, sondern die lüsternen Blicke der Männer, die sie bekommen (oder sich einbilden) oder das man "das Kleid besser ausfüllt" (für wen denn?)

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

0
@RFahren
aber was ihnen an den "neuen Brüsten" gefällt ist nicht das zusätzliche Gewicht an der Frontseite oder die Narben, sondern die lüsternen Blicke der Männer, die sie bekommen

Ich kann nicht für die Frauen sprechen, die du kennst. Aber mir gefällt vor allem mein eigener Anblick. Dass ich nicht mehr heulend zusammenbreche, wenn ich ich mich nackt sehe.

Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Und wenn man sich selbst nicht schön findet, sich zB nicht weiblich fühlt, sich entstellt fühlt, ist das eine enorme Belastung.

Bei der Sache mit dem Selbstvewusstsein möchte ich dir gar nicht widersprechen. Aber es darauf zu reduzieren, halte ich für zu einfach.

2
@Chichibi

"Heulend zusammenbrechen" tut aber einen Frau doch nur, wenn sie glaubt einem Schönheitsideal nicht zu entsprechen, welches ihr von den Medien und der Gesellschaft (unbewusst) eingetrichtert wurde.

Ich persönlich finde auch kleine und kleinste Brüste sehr erotisch. Meiner Erfahrung nach sind diese sogar viel empfindlicher, als die "großen Dinger" und reagieren intensiver auf Stimulation (die selbe Anzahl Nervenenden auf der kleinerer Oberfläche).

Am schönsten und erotischsten finden Männer allerdings Frauen, die mit sich selbst zufrieden sind ohne arrogant aufzutreten. D.h. sich beispielsweise nicht verkrampfen, weil sie meinen ihre Brüste wären zu klein/groß/ungleich, die Schamlippen zu hässlich/groß/klein/ungleich, das Bäuchlein unsexy usw. Und daher auf Operationen, "Licht aus" oder "Unterwäsche anlassen" bestehen. 

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

1

wenn du "weniger wert" mit "weniger attraktiv" auswechselst, und "für männer" mit "für ein Teil der Männer", dann ja

Was möchtest Du wissen?