Sind Fisch-dosen (Fisch-Konservern) ungesund?

7 Antworten

Meeresfisch und andere Meeresfrüchte sind oftmals mit Rückständen aus Industrie und Landwirtschaft belastet.

Quecksilber Schwermetalle wie Quecksilber lagern sich besonders im Gewebe von fettreichen Fischarten und in Raubfischen ab.

Weitere Schadstoffe:

In manchen Fischarten sind Dioxine oder Pflanzen­schutz­mittel zu finden.

und dann kommt noch die Verarbeitung hinzu in der man den Fisch zusätzlicher Belastung aussetzt indem man ihn in Metalldosen verpackt.

Heißt das im Klartext, man sollte niemals auch nur den kleinsten Fisch essen??? Dann finde ich die Antwort nicht wirklich hilfreich, denn Fisch enthält sehr wohl viele gesunde Inhaltsstoffe.

0
@Eveline

jeder sollte das essen was für ihn gesundheitlich vertretbar ist. Ich weiß schon das im Fisch eigentlich viel gesundes steckt, aber wenn ich es mit den ganzen schädlichen Bestandteilen aufwiege.... dann eß ich besser keinen Fisch.

0

Die Dosen bestehen aus Aluminium. Und das reagiert z.B. mit der sauren Tomatensoße. Seit diesem Winter 2013/2014 wird vermehrt in den Medien über die möglichen Gefahren von Aluminium berichtet. Ein guter Artikel ist dieser:

http://www.sein.de/koerper/heilung/2013/aluminium-das-allgegenwaertige-gift.html

(In den Kommentaren wird auf das Buch verwiesen)

Ob das gefundene Aluminium im Gehirn und Tumoren schon bei der Erstehung der Krankheiten da war, oder sich erst durch die Krankheit selbst dort ansammelt, ist noch nicht genau erforscht. Vorsichtig sollte man aber allemal sein.

Fiche werden vor dem Verkauf regelmäßig auf Schadstoffe untersucht. So wird die Ware beispielsweise in Labors sorgfältig auf Schwermetalle wie Blei oder Quecksilber geprüft. Die bei diesen Untersuchungen gemessenen Schadstoffmengen liegen bei großen bekannten Anbietern weit unter den gesetzlich zulässigen Höchstmengen, da sie sich ein Image-Schaden nicht leisten können. Deswegen sind sie leider auch etwas teurer, aber halt gut ;-)

Fische vermeiden zudem, ihrem Instinkt folgend, schwere Verunreinigungsgebiete. Damit ist der Fisch auch ein exzellenter Indikator für die Reinheit des Wassers. Kühe z.B. bleiben einfach auf der Weide stehen wo sie vom Menschen hingestellt wurden ;-)

Darüber hinaus werden Schadstoffe, die von Fischen aufgenommen werden, nicht im gesamten Tier angelagert, sondern überwiegend in Organen, die nicht zum Verzehr geeignet sind (wie etwa Nieren, Galle usw.).

Bei Fisch aus Dosen habe ich also i.d.R. keine bedenken. Er schmeckt mir halt besonders gut auf Brot. Ansonsten Tiefkühlware bevorzugen... Guten Hunger :-) LG

diese soßen sind für meinen geschmack meist entsetzlich übersüsst und hering der genauso zuckrig wie konfitüre daherkommt ist nicht mein geschmack. zunehmend befindet sich ja auch der pangasius in der dose und das ist definitiv kein seefisch ansonsten kannst du, um dein "seefischsoll" zu erfüllen zu eingelegten matjes (in öl) oder brathering greifen.

Und ob. Die Dosen sind sowas von ungesund. Aber den Inhalt kann man wohl essen. ;-)

Was möchtest Du wissen?