Ist Thunfisch wirklich so ungesund?

5 Antworten

Jegliche Meerestiere sind ungesund, weil sich Umweltgifte in ihren Körpern konzentrieren. http://www.zentrum-der-gesundheit.de/fische.html Mal abgesehen von all den anderen Faktoren wie der Umweltzerstörung oder dass sämtlicher Fischfang gegen das deutsche Tierschutzgesetz verstößt (Wirbeltiere dürfen nicht ohne fachgerechte Betäubung getötet werden und auch nur von ausgebildeten Experten und nicht aus ökonomischen Gründen), die es auch ablehenswert machen.

ja, thunfisch ist nach hartkäse das lebensmittel mit der höchsten säureladung. wer solche sachen isst, provoziert eine erhöhung des gewebesäuregehalts, welches wiederum die krebsentwicklung begünstigt. es ist bekannt, dass krebszellen säurehaltige umgebung mögen, d. h. sie gedeihen darin. ein anderer negativer effekt von der einnahme von säurehaltigen lebensmittel ist die begünstigung von ostoporose, milch z. b, ist ein paradebeispiel dafür.

Im Endeffekt ist es deine Sache was du essen möchtest. Thunfisch gehört sicherlich nicht zu den ungesunden Lebensmitteln und du kannst ohne gesundheitliche Bedenken davon essen. Es ist wesentlicher Bestandteil der Ernährung von vielen Sportlern und besonders Kraftsportlern. Der moralische Aspekt ist eine anderer Punkt bei dieser Sache. Wenn man wüsste, was wo wie verarbeitet wird in Lebensmitteln in denen wir es nicht für möglich halten würden...Allerdings muss man sich dann grundsätzlich die Frage stellen was kann ich überhaupt noch essen??? Nachhaltigkeit ist die Devise und so lange es nicht Blauflossen-oder Roter Thunfisch ist sehe ich kein Problem.

Was möchtest Du wissen?