Schweinefleisch wird beim Braten so schnell "hart"? Ist das bei Pute anders?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als es noch roh war, habe ich auch bemerkt, dass viel Flüssigkeit schon aus dem Fleisch ausgetreten ist...

Ist das beim Anbraten passiert? Dann war entweder die Pfanne nicht heiß genug, als du das Fleisch hineingegeben hast, oder du hast zu viel auf einmal hineingegeben. Das würde auch erklären, warum dein Gulasch hart geworden ist. Gulasch immer in kleinen Portionen anbraten, anschließend Flüssigkeit zugeben (Wasser oder Brühe) und das Fleisch 1-2 Stunden schmoren lassen.

Ich habe aber kein Gulasch gemacht, sondern nur die kleinen Felischstücke gebraten.

Diese kleinen Fleischstücke waren aber nun mal Gulasch, das muss geschmort werden. Wenn du es einfach nur anbrätst, ist es kein Wunder, wenn es innen noch roh ist.

Wenn ich Schweineschnitzel mariniere und paniere schmecken die ihm auch immer bombig.

Schweineschnitzel sind etwas völlig anderes als Gulasch. Die sind extra dünn geschnitten, damit sie beim Kurzbraten auch gar werden. Gulasch ist aber dicker, deshalb wird es nun mal durch nur Braten nicht gar. Gulasch muss, wie bereits gesagt, immer nach dem Anbraten mit Flüssigkeit geschmort werden, damit es gar wird.

Vielen vielen Dank! Deine Antwort hat mir so einiges erklärt! :)

0
@Vanes

Danke für´s Sternchen. Ich drücke die Daumen, dass dein nächstes Gulasch gelingt!

0

Hallo ,

Geflügel muss man nicht so lange braten oder kochen !

Schweine-Gulasch sollte auch nicht nur angebraten , sondern geschmort werden ! Das kann durchaus etwas länger dauern ! Sahnesosse ist auch nicht die Sosse , die an einen ordentlichen Gulasch gehört !

Kannst du nicht Kochen ? Dann schau mal bei Kochbar oder Chefkoch nach Rezepten! Oder einfach mal die Mami oder Omi fragen ! Sonst läufst Du noch Gefahr , dass dein Freund nie wieder bei Dir isst!

Also , besser mal ein Rezept anschauen und auch beherzigen , dann klappt das auch mit dem Kochen !"

GLG und für die Zukunft in der Küche viel Erfolg , wünscht dir ,clipmaus :-))

OHHH MAANN!!! Es ist immer das selbe :( Das Fleisch nennt sich Schweine-Gulasch!! Ich habe aber kein Gulasch gemacht, sondern nur die kleinen Felischstücke gebraten.

Tut mir echt leid, aber ich habe extra versucht es so zu schreiben, dass man nicht auf das "Gulasch" eingeht. Dass man Gulasch lange kocht ist mir klar. Aber muss ich jetzt jedesmal, wenn ich imh ein bisschen Schweinefleisch machen möchte 2 Stunden das Fleisch kochen??

0
@Vanes

Sorry Clipmaus, dass ich es jetzt so aufbrausend war.

Na klar kann ich kochen. Zumindestens sind immer alle begeistern, egal was ich mache. Ich koche jden Tag. Ich bin noch sehr jung und habe deshalb noch nicht die Erfahrung beim Kochen wie ander - OK.

Auf der Verpackung stand einfach Gulasch drauf. Ist doch aber im Grunde einfach Schweinefleisch drin - fertig oder? Mein Freund liebt meine selbst gemacht Zweibel soße, die ich mit Parmesan und Sahne mache. Das habe ich ohne Rezet selbst kriiert. Mein Freund ist Russe und weiß was gutes Essen ist. Deshalb sehe ich ihm genau an, ob das was ich da gekocht habe wirklich gut war.

Gestern war es leider nicht so gut -.- Wenn ich Schweineschnitzel mariniere und paniere schmecken die ihm auch immer bombig. Schwein klein geschnitten in Öl angebraten habe ich zuvor noch nicht so oft gemacht. Es muss doch möglich sein, Fleisch ob vom Schwein oder egal Pute ect anzubraten und es servieren zu können, ohne es Stunden köcheln zu lassen oder? Was soll ich da für Fleisch kaufen?

Ich arbeite den ganzen Tag und habe einfach nicht jeden Tag zeit, Fleisch 2 Stunden zu kochen... Bitte Tipps :)

Und nochmal Sorry :)

0
@Vanes

OK, dann hier nochmal, deine Frage war für mich auch ein wenig verwirrend: Schweinegulasch kann aus versch. Teilen des Schweins bestehen (oft zb eben aus der Schulter) - es sind aber immer Teile die länger geschmort werden müssen um schön weich zu werden.

Verschiedene Teile eines Tiers verwendet man eben für verschiedene Gerichte, weil sie verschiedene EIgenschaften haben.

Wenn du ein schnelles Geschnetzeltes machen möchtest musst du ein anderes Fleisch vom Schwein kaufen, zb Filet. Pute/Huhn (Innenfilet, Brust, entbeinte Keulen) geht bei dieser kurzen Garzeit auch und passt ebenfalls mit Sahnesauce.

Wenn du doch mal ein echtes Gulasch machen möchtest, nimm dir am Wochenende Zeit dafür - Gulasch kann man hervorragend am nächsten Tag aufwärmen oder auch Reste portionsweise einfrieren.

Hoffe damit sind alle Unklarheiten beseitigt :)

Mahlzeit!

0
@MissMaas

Ahh danke! DAs war mir überhaupt nicht klar. Dachte Fleisch ist Fleisch - fertig :D

1

Vorsicht bei Huhn oder Pute... Bei denen hat man schnell sämtlichen Lebenssaft aus dem Fleisch gebraten. Am besten Schwein oder Rind scharf anbraten ( Pfanne ganz heis werden lassen ) am besten mit Olivenöl kurz anbraten. Wenn des Fleisch schön braun ist, bei Steaks z.Bsp. kannst in Ofen tun dann werden sie zart. Bei Gulasch mit Brühe ablöschen und köcheln lassen. Aber nie durchbraten bis Fleisch gar ist ! An Guadn :)

Aber das habe ich doch getan? Das Fleisch war von jeder Seite so, dass es nicht mehr roh war. Es war aber nicht "angebraten", so dass es bräunlich gewesen wäre. Und das habe ich auf der höchsten Stufe gemacht. Als es noch roh war, habe ich auch bemerkt, dass viel Flüssigkeit schon aus dem Fleisch ausgetreten ist... Aber wie soll ich das verhindern?

0

Hast Du das Gulasch denn ausreichend lange gegart? Hilfreich ist Gulasch-Fix aus der Tüte, da brätst Du das Fleisch an und gießt dann die angegebene Flüssigkeitsmenge drauf und das Pulver und lässt es dann köcheln, meist so ca. eine Stunde. Danach fällt das Fleisch meistens auseinander, so weich ist es. Pute wird schnell trocken, weil sie so mager ist, und man muss sehr viel würzen.

Dieses (und auch andere) Pulver ist vollkommen unnötig und macht das Fleisch auch nicht zarter!

Für ein echtes Gulasch (nach dem hier zwar nicht gefragt wurde, wenn dies auch nicht ganz klar war) einfach genügend Zwiebel gut anbraten, Fleisch anbraten, ordentlich Paprika/Chilipulver drauf und evtl. ein bissl Tomatenmark, durchrühren, mit Rotwein/Essig und Brühe ablöschen, mit Majoran, Knobi, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen und auf kleiner Flammer schmoren lassen.

Wer es nochmal ganz genau wissen will kann auch hier nachlesen:

http://www.gutefrage.net/tipp/klassisches-wiener-saftgulyas

Schmeckt garantiert tausend Mal besser als jedes Tütengericht und kostet kaum mehr Arbeit. Zeit am Herd braucht ein richtiges Gulasch ja sowieso, egal ob mit oder ohne "Fix".

Mahlzeit :)

1

Welches Fleisch hast du für das Gulasch gekauft?! Zartes Schweinefleisch wie zb Filet muss nur kurz gebraten werden und ist dann schön zart/weich, aber zu teuer/schade für ein Gulasch.

Für Schweinegulasch nimmt man zb Fleisch aus der Schulter, brät es gut an und schmurgelt es dann gute 60 min (RIndfleisch braucht noch mal länger) - Gulasch bitte nicht bei hoher Temperatur kochen, sondern auf niedriger Flamme garen!

Natürlich macht auch die Qualitäts des Fleisches etwas aus.

Hühnerfleisch wird, wie schon angemerkt, schnell trocken, sollte also nicht zu lange am Herd stehen.

Mahlzeit!

Was möchtest Du wissen?