Schwanger im islam?

19 Antworten

Pass bitte auf, manche NICHT ALLE, ABER MANCHE Muslime ändern sich nach der Hochzeit total.

Wenn deiner schon jetzt behauptet, es MÜSSEN dann sofort Kinder her, ohne auf deine Wünsche auch nur ansatzweise Rücksicht zu nehmen, dann scheint er so ein Exemplar zu sein.

Das liegt daran das viele eingetrichtert bekommen, das die Frau ihr Eigentum sei, und der Mann über der Frau stehe, aber gleichzeitig auch für ihre Sünden verantwortlich ist. Daher versuchen streng gläubige Muslime ihre Frauen von allem was sie auch nur in die Nähe der Sünde bringen könnte fern zu halten. Oft verbieten sie ihnen auch, ihre Freunde (auch die weiblichen) weiterhin zu treffen...

Hier findest du einige Beispiele, von Frauen die so etwas erlebt haben:

https://beziehung.gofeminin.de/forum/moslemas-andern-sie-sich-wirklich-nach-der-hochzeit-fd379957

Hier noch ein weiterer interessanter Link für dich:

http://www.halalpartner.de/blog/4-ehe-fallen-fuer-muslimische-konvertitinnen-und-wie-man-diese-umgeht/

Hattest du bis jetzt nicht behauptet, du wolltest überhaupt niiiieeee Kinder, um keinen Preis?

Dann ist es ja sehr schlau, einen Mann zu heiraten, der unbedingt Kinder will - egal ob jetzt oder später.

Übrigens: es gibt auch Nichtmuslime, die auf Kinder nicht verzichten wollen - oder glaubst du, Kinderwunschkliniken wurden nur für Muslime gemacht?

Wenn ihr euch in Bezug auf Kinder nicht einig seid, macht eine Ehe keinen Sinn. Aber: der Kinderwunsch deines Freundes ist genauso legitim wie deine Entscheidung, keine zu bekommen. Das eignet sich also nicht für Muslimbashing.

Kinderwunschkliniken wurden wirklich nur für Muslime gemacht. Mehr darüber erfährst du hier : vseuskdkekiyieksksk

1

Erfahrung über eigenes Erleben habe ich nicht.

Wenn du in so jungen Jahren schwanger wirst, hast du ein großes Problem, denn dein Denken und Fühlen ist eben nicht vom Islam geprägt, sondern entspricht dem junger Frauen im deutschen Sprachraum. Es wird dir vorkommen, als würdest du dein Leben verpassen.

Wenn du heiratest und nicht in dem Zeitrahmen schwager wirst, wie er sich das vorstellt, solltest du damit rechnen, von ihm und seiner Familie als Unfruchtbare angesehen zu werden, der Allahs Segen aus unerfindlichen Gründen nicht zusteht. Das dürfte noch schlimmer sein, als die erste Alternative.

Deshalb mein Rat, heirate wen du willst, doch lerne zuvor, dich selbst zu lieben.
Was du vorhast sieht für mich nicht nach Selbstliebe aus.

Alles Gute...

"Nur eine Krähe kräht: ÄÄHTSCH, ZU SPÄÄHT"!

Meine Antwort habe ich Dir zu Deiner völlig unsäglichen "Freiheitsfrage" bereits gegeben, wertes Motorradmädchen!

Was Du hier schreibst, hättest Du Dir vorher überlegen müssen! - Jetzt ist "rum um`s Eck!" - Mit dem Überlegen hast Du`s ja ohnehin nicht - gelt?!

Weißt Du was: Da ist es glaube ich ganz weise, wenn Du Deinen neuen Eigentümer über Dich entscheiden lässt - Ganz ehrlich: Das "Selberdenken" hat sich bei Dir nicht bewährt!

Erinnere Dich an den Indianerspruch: Wenn Du ein totes Pferd reitest, steige ab!

Boah, ganz ehrlich: deine Fragen und Aussagen darunter die gehen mir sowas auf die Nerven. Das ist doch nicht normal! Wozu du konvertiert bist, möchte ich nur wissen. Du willst dich doch gar nicht ändern. Wie willst du eine gute Muslima sein mit solchen kranken Ansichten? Und das hast du doch alles schon vorher gewusst. Schon tausende Male haben wir und andere mit dir darüber diskutiert. Tausende Male hast warst du schon gegen Kinder. Jedenfalls nicht so bald. Weißt du überhaupt, wann es in Wahrheit am besten ist, Kinder zu bekommen? Doch nicht erst, wenn man mit 30 anfängt. Du wirst das später bereuen. Sofern du erst ein Kind hast, stellt sich dein Körper um. Dein ganzes Denken wird anders. Du wirst eine ganz andere Einstellung zu Kindern bekommen. Diese Ehe wird nicht lange gut gehen. Das habe ich immer gesagt und da bleibe ich nach wie vor dabei.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin selbst Familienmutter

Was möchtest Du wissen?