Schnell schlechtes Gewissen-wie kann ich es unterdrücken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Jedes Mal, wenn du "Nein" sagst, setzt du anderen Menschen gegenüber eine Grenze. Egal, ob du jemandem nun keinen Gefallen tun möchtest, dich ein Gesprächsthema nicht interessiert oder du zum Beispiel nicht möchtest, dass jemand in dein Zimmer kommt. Manchen fällt das sehr leicht, andere kostet es mehr Kraft.

Grenzen zu setzen ist sehr wichtig. Wenn man nichts ablehnen kann, dann wird man oft bevormundet oder ausgenutzt. Was andere nicht tun, weil sie einem Böses wollen, sondern weil sie denken, es mache ihrem Gegenüber nichts aus.

Vielleicht denkst du, andere würden dich nicht mehr mögen, wenn du ihnen etwas abschlägst und nicht immer freundlich und zuvorkommend bist. Sage dir selbst, dass es dein gutes Recht ist, deine Wünsche und Bedürfnisse vor anderen zu vertreten. Oft übertreibt man in Gedanken und stellt sich vor, dass die andere Person einen nicht mehr leiden kann, wenn man nicht "Ja" sagt. Aber das ist sehr unrealistisch, viele haben es gleich wieder vergessen. Wenn es jemanden aber aufregt und sie oder er dir Vorwürfe macht, dann ist das nicht dein Problem. Genauso, wie man das Recht hat, andere um einen Gefallen zu bitten, hat man auch das Recht, jemand anderem Gefallen abzuschlagen.

Ich denke, dahinter steckt die Angst, von anderen Menschen negativ beurteilt zu werden. Setze weiterhin deine Grenzen und mache die Erfahrung, dass andere vielleicht unfreundlich werden oder die nächsten Tage nicht gut auf dich zu sprechen sind. Wenn man die Erfahrung von Ablehnung öfters macht, lernt man, sie zu ertragen.

Bei Entscheidungen ist ein klares Ja oder Nein gefragt. Deine Skrupel sind zwar verständlich, aber jeder Mensch kann mit einer ehrlichen Auskunft umgehen. Du wirst nicht weniger gemocht, wenn du nein sagst. Im Gegenteil: jeder kann damit leben und respektiert das.

Es ist ein Zeichen von Selbstbewusstsein, zu eigenen Entscheidungen zu stehen. Das will geübt sein, aber das lernst du bestimmt! Gruß ;)

Ein schlechtes Gewissen unterdrücken zu lernen bringt dir kaum das, wonach du suchst. Mit deiner Frage hier hast du gerade eben einen Schritt in die richtige Richtung gemacht! Du fragst nämlich: Wie geht es mir selbe damit?! Dein eigenes Wohlergehen ist genau so wichtig, wie das Wohlergehen Anderer! Lerne zuerst die Frage zu stellen: Wie geht es mir damit? Und handle danach! Danach kannst du dir immer noch die Frage stellen: Wie geht es dem Anderen damit? Wobei du darauf nur eine Antwort bekommen kannst, wenn du ihn danach fragst, alles andere sind Vermutungen und Phantasien. Viel Mut und Ausdauer wünsche ich dir! Patrickson

Das ist oft ein Symptom eines geringen Selbstbewusstseins. Du hast ein geringes Selbstbewusstsein, möchtest deshalb von allen gemocht werden und hast entsprechend ein schlechtes Gewissen, wenn du anderen "Unrecht" tust. Also solltest du auch in diese Richtung arbeiten, Ratgeber und Psychologen bei geringem Selbstbewusstsein gibt es wie Sand am Meer.

Vermutlich bist Du ein sehr einfühlsammer Mensch und möchtest nicht ,dass jemand anders Traurig ist ?

Aber man muss auch lernen NEIN zu sagen um sich selbst nicht aufzugeben .

Was möchtest Du wissen?