Schlechte Noten wegen Faulheit ...

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, denke daran du lernst für deine Noten und deine Zukunft. Ein Berufswunsch könntest du z B als Motivation nehmen.

Ein paar Tipps zum lernen:

  • Verschaffe dir einen Überblick. Erstelle eine Liste, was du alles machen musst
  • Lernplan erstellen, sprich teile den Lernstoff in kleine Portionen ein und halte zeitlich fest, wann du dich womit beschäftigst.
  • Pausen einplanen, spätestens nach 90 Minuten eine Pause einlegen
  • Gesunde Ernährung, dann kannst du dich besser konzentrieren
  • Belohnungen bei Erfolg
  • aufgeräumtes Arbeitsplatz
  • Ruhe ist wichtig: Fernseher, Handy etc. ausschalten
  • Fenster öffnen und regelmäßig für frische Luft sorgen
  • in der Bibliothek lernen, dort ist es leise
  • Überlege zu welcher Zeit dir das lernen am leichtesten fällt (Ist bei jedem anders)
  • Einfach anfangen , das anfangen ist meistens am schwersten

Jeder nutzt ne andere Lernmethode:

Verbinde unterschiedliche Methoden: Lese Texte laut vor, schreib Dir Wichtiges heraus oder markiere Informationen farbig. Mach Dir Stichpunkte, fertige Zeichnungen oder Mindmaps an. => Abwechslungsreich lernen

Fertige Karteikarten an. Dabei beschränkst Du Dich auf das Wichtigste und fasst dieses grob und in eigenen Worten zusammen. Dadurch lernst Du bereits, während Du die Karten erstellst. Zudem kannst Du Karteikarten überall mit hinnehmen und Dir unterwegs immer wieder anschauen.

Versuche, den Stoff zu visualisieren und finde Eselsbrücken. Wenn Du abstrakte Lerninhalte auf Deinen Alltag beziehst oder mit persönlichen Interessen oder bereits bestehendem Wissen verknüpfst, fällt es Dir leichter, diese zu behalten.

Das gelernte immer wieder wiederholfen. Dabei ist es wichtig, dass Du Deine Karteikarten und Zusammenfassungen zunehmend weniger zu Hilfe nimmst und stattdessen versuchst, den Stoff aus dem Kopf zu ergänzen

Les dir das ganze vor dem schlafen gehen nochmal durch. Im Schlaf wird es nochmal verarbeitet.

Ich schau mir jeden Tag das an, was wir in der Schule an dem Tag gelernt haben. Wenn ich dabei etwas nicht verstehe, frage ich in der nächsten Stunde den Fachlehrer, ob er es nochmal erklären kann. So ist das eigentlich sehr effektiv, weil man regelmäßig lernt und nicht einen Tag vor der Arbeit verzweifelt und alleine vor dem Lernstoff sitzt

Wie man für Englisch lernen kann, habe ich hier mal geschrieben:

https://www.gutefrage.net/tipp/englisch-lernenverbessern-etc-

Bei Mathe kannst du mich gerne Fragen

LG Jasmin

Dankeschööön für deine Antwort :) Ich werde deine Vorschläge auf jeden Fall ausprobieren :) *Sternchen

1

War bei mir auch so, immer wenn es Strafen gab, gab es irgendwie aber auch wieder gut e Noten :D also meine Eltern haben mir z.b. meinen Laptop weggenommen. Oder mein Handy. Oder lass dich von deinen Eltern abfragen. Das hilft auch!

LG Loydi

Dankeschöön :) Ich werde es versuchen :)

0

'Faulheit' ist zunächst einmal ein Begriff, der so in meinem ganzen Pädagogikstudium nicht vorgekommen ist. Gibt es so eigentlich auch nicht, man muss da genauer werden.

In der siebten Klasse findet sehr oft das Längenwachstum statt oder hat gerade stattgefunden. Die inneren Organe, Herz, Lunge usw. wachsen aber erst etwas später, so dass dein ganzer Körper schlechter versorgt wird. Man spricht vom pubertären Leistungsknick. Du kannst dich nicht mehr so gut konzentrieren und wirst schneller müde. Das wäre also keine Faulheit, sondern einfach eine entwicklungsbedingte Schwäche, die auch wieder vorüber geht. Strafen wären völlig daneben. Die Kräfte besser einteilen und gesund leben würde helfen.

Du musst auch nicht unbedingt mehr arbeiten sondern schlauer. Nicht schlau ist z. B. Schieben, also die Hausaufgaben nur so erledigen, dass du sie halt hast und dann erst vor der Arbeit lernen. Schlau wäre es, die Aufgaben gründlich zu machen und sie vielleicht nach der Stunde sogar noch einmal zu verbessern schön ordentlich. Dann guckst du vor der Arbeit nur noch einmal deine Unterlagen durch und das leidige Lernen fällt so gut wie weg.

Schlau ist auch das Mitschreiben im Unterricht . Nicht nur das abschreiben oder machen, was du sollst, sondern auch in ein paar Stichworten, um was es geht. Das hilft dir bei den Aufgaben.

Zu wann musst was haben? Wann kannst/willst du das machen? Auch ein kleiner Terminkalender kann sehr hilfreich sein.

Deine Einstellung stimmt doch, soweit ich das erkennen kann. Es gibt keinen Grund für diese Bestrafungsfantasien. Bleib du mal ganz locker! In der Sieben sind die Noten nicht so wichtig, wenn sie nicht schlechter als eine sichere Vier sind. Versuche mit Köpfchen zu arbeiten aber mach dich nicht kaputt!

Ich schreib einfach mal,w as mir einfällt. Normalerweise würd ich sagen, womöglich bewirktr es genau das gegenteil. Aber da Du selber auf die Idee gekommen bist..

Handyverbot.

TV-verbot.

Müll immer runterbringen.

Spülen/ Spülmaschine ein und ausräumen.

Taschengeld kürzen.

Laptop einkassiert.

Usw.

Umgekehrt: was positives: wenn Du es schaffst, deinen schnitt konsequent über.. zu halten, dann kriegst Du nach dem Jahreszeugnis.. (irgendwas, was Du Dir sehr wünscht, ne)

Raff Dich auf, hau rein, Du schaffst das bestimmt!

Danke für die vielen ideen :) Ich werde es versuchen :D

0

Interessante, dass DU das so siehst. Du bist jetzt in der Pubertät. Da würden die meisten Eltern mit Strafen höchstens das Gegenteil erreichen.

Da Du ja selber was dagegen machen willst, wie wäre es, wenn Du Dir vornimmst, einfahc im unterricht immer gut aufzupassen? Das wäre nämlich schon die halbe Miete. Du würdest den stoff verstehen und müsstest zu hause gar nicht mehr so viel tun.

Ja ich habe beschlossen mich jetzt endlich zu bessern. Ich weiß wenn ich jetzt nichts mache werde ich es bestimmt irgendwann bereuen :)

0

Was möchtest Du wissen?