Schilddrüsenunterfunktion Tabletten und Ramadan?

8 Antworten

Ich bin kein Ramadan-Experte. Mein Kenntnisstand ist, dass Kranke ja vom Ramadan "befreit" sind. Insofern geht ja die Gesundheit auch im Ramadan vor.

Heißt für dich, auch wenn du nicht so krank bist, dass du den Ramadan nicht mitmachen kannst, dass du trotzdem deine Tabletten ganz normal nehmen kannst ohne den Ramadan zu brechen.

Das wäre meine Interpretation.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich weiß, wie der Körper funktioniert.

Mitmachen sollte kein Problem für mich darstellen,da es mir ja gut geht

0
@AugenProblem

Denke ich generell auch nicht. Ich denke aber, dass eben die Medikamwnteneinname vorgeht. Ich meine, dass du die Medikamente normal nehmen kannst (damit es dir auch weiterhin gut geht) ohne dass es Einfluss auf den "erfolgreichen" Ramadan hat. Ist schwierig zu schreiben. Ich hoffe es kommt trotzdem raus, was ich sagen möchte.

0

Wenn du diese Tabletten nehmen musst, besteht eine Schiddrüsenunterfunktion. Das ist eine Krankheit. Kranke Menschen müssen sich nicht an den Ramadan halten.

Nachdem Schilddrüsentabletten so oder so auf Zeit wirken sollte es egal sein, ob du was dazu ißt oder nicht. Ich zumindest hab nie extra drauf geachtet wann ich was esse und es hat immer funktioniert. Ich weiß aber auch nicht, wozu das eigentlich hätte gut sein sollen. Vielleicht weil sie auf nüchternen Magen stärker wirken oder so. Zu mir meinte der Arzt damals nur, ich soll die Essgewohnheiten so beibehalten und nicht 1 Monat was dazu essen und eines nicht. Aber auch daran hab ich mich nicht gehalten - funktioniert hats trotzdem.

Nein, man muss nichts essen oder trinken. Die Empfehlung mit der halben Stunde Pause bedeutet, dass man bis zum Essen warten soll, damit der Wirkstoff gut aufgenommen wird. Soll heißen, nicht direkt nach der Einnahme essen.

Sprech mit zwei Personen. Einem Arzt und einem Islamgelehrten (ich nehme an, wenn du jetzt im Ramadan fastest, gehst du auch regelmäßig in eine Moschee).

Der Arzt wird dir sagen, ob und wie du die Tabletteneinnahme an die Fastengewohnheit anpassen kannst.

Der Witz ist ja eigentlich, selbst wenn du eine Tablette tagsüber einnimmst weil es nicht anders geht, du brichst ja das Fasten, schon allein wegen der Tablette und wegen dem Glas Wasser zum Runterspülen erst recht.

Es sind bei mir nur Informationen über Dritte aus Gesprächen mit Moslems, aber soweit ich weiß, müssen Kranke nicht fasten. Ist es akut, darfst du das Fasten nachholen. Ist es chronisch, bist du unter Umständen komplett befreit.

Sagt der Arzt, man muss vor/nach der Einnahme nichts essen, sehr wohl aber tagsüber eine Tablette nehmen, und du willst guten Willen zeigen, beschränke das nicht regelkonforme Fastenbrechen tagsüber auf die Tabletten und das Glas Wasser zum Runterspülen. Verzichte auf keinen Fall auf das Wasser, wenn dir eine trocken geschluckte Tablette im Hals hängen bleibt, kann das unangenehm werden (wenn sie sich in der Speiseröhre zersetzt, kann diese gereizt werden. Je nach Inhaltsstoffen kann das richtig gefährlich werden, es mussten auch schon Leute nach einer trocken geschluckten Aspirin ins Krankenhaus).

Wenn die Wirkung von Nahrung abhängt, wird dir auch sicher jeder Islamgelehrte zustimmen, auf das Fasten zu verzichten. Ich kenne einen Moslem mit Diabetes, der isst auch im Ramadan normal, mit Segen von oben. Der Blutzucker würde sonst völlig außer Kontrolle geraten.

Bei der Gesundheit ist alles im grünen Bereich nur eben die Schilddrüse doch das belastet mich ja nicht wirklich und mit den Tabletten nehme die in der Zeit wo ich essen darf

1
@AugenProblem

Eine Schilddrüsenunterfunktion ist auch eine Krankheit, man nimmt die Tabletten ja nicht aus Spaß weil alles okay ist, wie Nahrungsergänzungsmittel, sondern weil ohne etwa aus den Fugen geraten würde.

Ich schließe mich den anderen an, dass der Abstand zu einer Mahlzeit daher rühren könnte, dass direkt danach der Magen voll ist und die Aufnahme der Wirkstoffe so gehemmt sein könnte. Dito könnte ganz nüchtern die Aufnahme einfach nur sehr schnell erfolgen, was auch nicht ideal wäre.

Mehr kann dir aber ein Arzt sagen. Wenn der sagt, es ist okay zu fasten und die Tabletten unter diesen entsprechenden Bedingungen angepasst beim Fastenbrechen zu nehmen, ist ja alles in Butter. Falls nicht, liegt es in deiner Verantwortung zu sagen, du fastest trotzdem, mit nicht idealen Randbedingungen, oder mal einen Gelehrten in deiner Moschee zu fragen, ob es wegen dieser gesundheitlichen Probleme okay ist, dass du vom Fasten temporär (mit Nachholen falls es nicht chronisch ist) oder permanent, wenn es chronisch ist und du die Tabletten immer nehmen musst, befreit bist.

Du sollst dir ja nicht selbst schaden.

0

Was möchtest Du wissen?