Kann man nach einer Schilddrüsenüberfunktion eine Schilddrüsenunterfunktion bekommen?

2 Antworten

Grundsätzlich kann die Schilddrüse zwischen einer Überfunktion und einer Unterfunktion schwanken. Das könnte auch einen Hinweis auf die Autoimmunkrankheit Hashimoto sein.

Es gibt allerdings nur eine Möglichkeit rauszufinden, ob du eine Unterfunktion hast, wenn du beim Arzt Blut abnehmen lässt. Hier wirst du von Keinem eine Antwort darauf bekommen können.

Was mich wundert ist, dass du nur einmal pro Woche eine Tablette nehmen musst. Das finde ich etwas ungewöhnlich. Aber wenn der Arzt das so gesagt hat, wird es schon richtig sein.

Deine Gewichtszunahme kann natürlich auch andere Ursachen haben. Aber da eine Blutuntersuchung schnell erledigt werden kann, würd ich zuerst die Schilddrüsenwerte checken lassen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo Annalena,

bei einer Überfunktion wird kein Jod verordnet, weil das ja die Schilddrüse noch mehr ankurbelt. Ich vermute, dass Du das falsch verstanden hast. Kann es sein, dass Dir der Arzt gesagt hat, dass der Blutwert für TSH zu hoch ist? Dies bedeutet nämlich NICHT, dass Du eine Überfunktion hast sondern eine Unterfunktion.

Hat der Arzt denn überprüft, ob Du einen Jodmangel hast? Ich nehme an, dass er Jodetten depot verordnet hat. Dies ist dann aber aufgrund einer Unterfunktion geschehen NICHT aufgrund einer Überfunktion geschehen. Die Einnahme von Jod sollte aber nur dann vorgenommen werden, wenn ein "nachgewiesener" Jodmangel vorliegt und nicht zur Therapie einer Unterfunktion. Wurde das bei Dir untersucht? Zuviel Jod kann eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse auslösen.

Ich rate Dir DRINGEND, einen kompetenten Endokrinologen aufzusuchen. Die Schilddrüse muss komplett untersucht werden (Blutwerte: TSH, fT3, fT4, TPO-AK, TG-AK, TR-AK und ein Ultraschall wegen Größe und Gewebestruktur der Schilddrüse).

Eine Gewichtszunahme, die man nicht mehr reduzieren kann, kann mit einer Unterfunktion zu tun haben. Bei einer Überfunktion eher nicht!

Liegen Dir Blutwerte vor? Wenn ja, poste sie mal.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du im neuen Jahr schnell einen Termin bei einem Endokrinologen bekommst.

LG Catlyn

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?