Rundholz durch Loch und dann aufquellen... oder wie?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Etwas größeren Rundstab kaufen! Loch auffeilen, bis der Stab angesetzt werden kann, sollte nicht per Hand durchgeschoben werden können, quasi als Presspassung!

Ponal Fugenleim kaufen, Stab mit einem Schlagholz und Hammer sanft in das Loch eintreiben. Kurz vor erreichen der Mitte Ponal rings um den Stab auftragen und diesen dann bis zum Endsitz eintreiben,. so dass der Leim den Stab im Loch verklebt.

Überschüssigen Leim abwischen. Griff noch passend nacharbeiten, also Enden rund schleifen, lasieren etc.

Wird ewig halten, wenn gut gemacht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hanskrampf
28.11.2016, 10:37

Vielen Dank!

0

Am besten nachbohren. Der Bohrer sollte exakt den selben Durchmesser wie der Rundstab haben. Mit Leim fixieren.

Sollte das Loch eh schon sehr gross sein, links und rechts einen Flansch mit entsprechender Bohrung aufleimen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hanskrampf
28.11.2016, 10:41

Vielen Dank!

0

Bohrung und Dübel (Rundholz) sollten genau passen. Wenn du mit Gewalt einen Dübel mit Spannung rein klopfst, kann der Hals ausreißen.

Sollte die alte Bohrung ausgefranst oder oval sein, im Hals daneben eine neue Bohrung exakt mit dem genauen  Durchmesser des gekauften  Dübels bohren und Dübel mit Holzleim versehen und sachte rein klopfen, danach den überstehenden Leim wegputzen.

Sollte eine neue Bohrung notwendig sein, würde ich zuerst die alte Bohrung wieder verschließen, überschleifen und nachlackieren denn ohne den neuen Griff kann man am Hals viel besser arbeiten.

Zum Verschluss der alten kaputten Bohrung nimmt man einen einigermaßen passenden Dübel, etwas Holzkitt  (oder Sägemähl  vermischt mit Holzleim) und verfüllt damit sauber das Loch.

Dübel bzw. Rundhölzer gibt es bei jedem Baumarkt, mit verschiedenen Durchmessern. 

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hanskrampf
28.11.2016, 10:41

Vielen Dank!

0

Nicht aufquellen! Im Anschluss würde das Holz trocknen und der Rundstab hätte keinen Halt mehr. Bohrt das Loch sauber aus, treibt einen passend dicken Rundstab durch dieses Loch (ein Stück vom Besenstiel?) und verklebt ihn mit Holzleim. Das sollte halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hanskrampf
28.11.2016, 10:41

Vielen Dank!

0

Wenn der Griff echt nur ein einfaches Rundholz sein soll, wird es eingeleimt. Mit Holzleim.

Denkbar wäre eventuell auch ein ganz leicht konisches Rundholz, das man mit Hammerschlägen einpresst.

Eigentlich sollte das aber ein gedrechseltes Profil sein, vermute ich, und da käme dann ein passendes Gegenstück mit Bohrung von der anderen Seite drauf. Sonst hätte man das auch im Leben nicht so einfach herausbekommen und es hätte nicht einfach ein rundes Loch hinterlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage im Baumarkt , dort sind Fachkräfte beschäftigt .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Topotec
28.11.2016, 09:39

Im Baumarkt sind Verkäufer beschäftigt, aber keine Fachkräfte fürs Bauen!

1

Was möchtest Du wissen?