Rohmilch haltbar machen?

9 Antworten

Dass du sie abkochst, finde ich gut! Erst letztes Jahr war eine Schulklasse auf ner Klassenfahrt und hat dort - ohne es zu wissen - Rohmilch getrunken und dann hatte die halbe Klasse - oh Wunder - Durchfall und keiner wusste wieso.

Aber ich weiß nicht, wie lange die dann haltbar ist. Kannst du das nicht direkt den Bauern fragen?

Dein und jeder Bauer/Milchlieferant MUSS einen Hinweis dort angebracht haben, wo er Rohmilch verkauft, dass Rohmilch vor dem Verzehr zu erhitzen ist. Das ist auch zu dessen eigener - und zur Sicherheit der Verbraucher erforderlich!

Durch z.B. Erhitzen werden unvermeidbare Bakterien, die auch in frischer Rohmilch enthalten sind, unschädlich gemacht.

Gesunde Menschen vertragen Rohmilch zumeist - ja sie "schwören" sogar auf den im Normalfall gut verträglichen und unschädlichen Bakteriencocktail als "Immunkraftstärkend", weil er wie eine "Impfung" auf das Immunsystem wirken soll....

Etwas "Anderes" ist es, wenn gefährliche "EHEC"-Bakterien ungewollt in der Milch gelandet sind - die können für Kleinkinder, ältere Menschen und Leute mit Immunstörungen gefährliche Auswirkungen entwickeln. Die werden durch die Erhitzung ebenfalls sicher abgetötet, sodass sogar diese Milch genußtauglich wird.

Bei der industriellen "Pasteurisierung" wird einige Sekunden auf ca. 72 °C - oder wenige Grad mehr - erhitzt.

Dies ist für "unsereinen" jedoch eher nicht praktikabel. Daher sollte man anstreben, den ganzen Topfinhalt auf ca. 80° zu erhitzen. Höher schadet nicht, ist aber nicht nötig, wenn die Milch innerhalb weniger Tage - in der ungeöffneten Flasche dann bis ca. einer Woche aufgebraucht - und dabei kühl gelagert wird. Höhere Erhitzung führt zu dem dann unvermeidbaren "Kochgeschmack", den nicht Jeder mag.

In Flaschen abzufüllen geht - das tut die Molkerei ja auch...

Nur - wie Andere es beschrieben - aufpassen hinsichtlich der Sauberkeit der Flasche und insbesondere auch des Flaschenverschlusses!!! Beim Befüllen die Flasche auf einen nassen Lappen stellen - das sollte das Zerspringen verhindern helfen....

Dann: die Milch immer kühl und dunkel lagern. Denn: Milch "leidet" bei Sonneneinstrahlung - daher ist jede H-Milchverpackung mit einer teureren Lichtsperre ausgestattet!

Die Haltbarkeit des eigenverarbeiteten Milchflascheninhalts könnte bei alsbald erfolgter Kühlung - je nach Erhitzungstemperatur - von ca. 8 Tage bei 80 °C, bis mehrere Wochen bei halbstündiger Erhitzung auf ca. 135 °C betragen, sofern die Erhitzung erfolgreich abgelaufen ist und die Hygiene bei Flasche und Verschluss gewährleitet war. Hohe Erhitzungstemperaturen dürften aber schwer zu erreichen ist, wenn man das "Anbrennen" nicht riskieren will.

Zur problemlosen Erhitzung empfehle ich einen "Simmertopf", der Anbrennen zuverlässig verhindert.

die Frage ist wie lange die Milch stabil bleibt, denn die Bakterien drin vermehren sich schnell, Pasteurisieren (Aufkochen) kann die Milch nur bedingt haltbarer machen.

Kommt drauf an, wie lange es haltbar sein soll, bei uns auf dem Land wird die Milch eingefroren. Wichtig ist, das sie langsam aufgetaut wird.

Was möchtest Du wissen?