Reitplaketten

3 Antworten

" In den Bundesländern Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen Anhalt besteht keine Kennzeichnungspflicht.

In Schleswig-Holstein ist sie nicht Pflicht, wird aber empfohlen, ist unbefristet und wird durch den Landesverband ausgegeben.

Kennzeichnungspflicht hingegen besteht in Baden-Württemberg (unbefristet, Ausgabe über die Regionalverbände), Bayern (unbefristet, Ausgabe über die untere und obere Naturschutzbehörde), Berlin (jährlich, Ausgabe über die Forstämter), Hessen (unbefristet, Ausgabe über die Geschäftsstelle des Landesverbands), Nordrhein-Westfalen (jährlich, Ausgabe überen Landschaftsbehörden der Kreise und kreisfreien Städte), Sachsen (jährlich, Abgabe über Forstämter) und Thüringen (Abgabe über die untere Forstbehörde)." Quelle: http://www.horsespot.de/benutzer/fallada/blog/reitplakette-und-reitwege/

Ich lebe in Bawü und dort gibt es KEINE Plakettenpflicht.

0
@heyyeh11

Woher möchtest du das wissen, du wurdest halt nicht richtig informiert, informiere dich am besten noch heute.

0
@NoLies

Ich BIN richtig informiert, glaubst du ersthaft dass die ca. 200 Pferd/reiter hier in der Gegend nicht richtig informiert sind? Hier gibt es KEINE Plakettenpflicht, auf meinem Hof mit ca. 60 Pferden, hat NIEMAND eine Plakette, auch niemand in der Umgebung und auch in den Ställen bei denen ich auf Turnieren bin haben keine. In Baden-Würtemberg gibt es keine Plakettenpflicht, ich gehe auch Wanderritte mit und auch da: KEINE Plakette. Hjer gibt es auch sogut wie keine offiziellen reitwege.

1
"Die meisten Freiheiten genießen Pferdesportler in Bayern, Brandenburg, Hessen und Sachsen-Anhalt. In diesen Bundesländern darf sowohl in der Flur als auch im Wald überall dort geritten und Kutsche gefahren werden, wo die Wege geeignet sind und es nicht ausdrücklich verboten ist. Eine Reitplakette und damit eine Abgabe zur Instandhaltung von Reitwegen entfallen – mit Ausnahme einzelner Landkreise in Bayern, wo eine solche Kennzeichnungspflicht dennoch besteht. In Thüringen, Sachsen und Nordrhein-Westfalen dürfen die Reiter dagegen grundsätzlich nur mit Plakette in den Wald. Eine Sonderrolle spielt in dieser Hinsicht Baden-Württemberg. Hier brauchten Reiter und Fahrer in so genannten Verdichtungsräumen, das heißt Gebieten mit hohem Bevölkerungsaufkommen, bis Mitte 2002 eine von der Landesregierung vorgeschrieben gelbe Plakette. Dann stellte der Landesrechnungshof fest, dass die Erhebung dieser Plakette kostete als einbrachte. Folglich verzichtete man auf die Anwendung der entsprechenden Vorschrift, bevor diese mit Inkrafttreten des neuen Landeswaldgesetzes Anfang 2006 ganz abgeschafft wurde. Die baden-württembergischen Reitverbände haben allerdings schon Anfang der 80er Jahre eine freiwillige Kennzeichnungspflicht für das gesamte Bundesland eingeführt. Jeder, der in den VFD-Landesverband oder in den Pferdesportverband Baden-Württemberg eintritt, bekommt ein Anforderungsformular für zwei grüne Plaketten zugeschickt. Auch Nichtmitgliedern empfehlen VFD und Pferdesportverband die freiwillige Kennzeichnung. Der Grund: Auf diese Weise wollen Reiter und Gespannfahrer in der Öffentlichkeit demonstrieren, dass sie sich an die gesetzlichen Bestimmungen halten und Rücksicht auf andere Erholungssuchende und die Natur nehmen. Sie versuchen, sich von jenen "schwarzen Schafen" abzuheben, die eben dies nicht tun, dadurch die gesamte Reiter- und Fahrerschaft in Verruf bringen und dafür sorgen, dass die Forderungen nach einer allgemeinen staatlichen Kennzeichnungspflicht nicht nachlassen. Diese wäre aber vermutlich teurer als die nur fünf Euro teuren grünen Plaketten. Außerdem befürchten die Reiter als Folge einer allgemeinen staatlichen Kennzeichnungspflicht weitere Restriktionen. Dem wollen sie mit ihrer freiwilligen Kennzeichnung zuvorkommen." (aus Pferdesport Verband Baden-Würtemmberg, Heft 1, Übungsleiter Aktuell 2007; S.6)


Hey :) Schau mal auf dieser Seite nach: http://wanderreitertipps.jimdo.com/07-wanderrittplanung/reitrecht/reitplakette/ :) In NRW z.B. braucht man eine Plakette allerdings auch nur dann wenn du auf öffentlichen Wegen reitest. Wenn du z.B. über Felder reitest die dem Besitezr deiner RB oder des Reistalles wo dein Pferd steht gehören, brauchst du keine Plakette. Da ich nicht weiß in welchem Bundesland du wohnst kann ich dir da nicht genau weiterhelfen. LG :)

Also ich wohn Rheinland-Pfalz

0

Ausreiten Cuxhaven Werner Wald und Watt?

Wenn ich mit meinen eigenen Pferden ins Watt bzw. in den Werner Wald reiten möchte (ca. 3- 4 mal im Jahr), brauche ich dann eine Ausreit- Vignette oder so? Außerdem habe ich insgesamt 6 Pferde, die immer wechseln. Kann ich mit einer Vignette egal mit welchem Pferd reiten? Und wie sieht das aus wenn die Reitbeteiligung noch mitkommen möchte? Braucht diese dann auch eine eigene Erlaubnis? Und ist dies dann Personenbezogen oder kann auch z.B. die Reitbeteiligung mit der Plakette von der anderen Freundin reiten? Wie teuer wäre das? Und muss man etwas bestimmtes beachten (z.B. Pferd impfen o.Ä.)?

...zur Frage

Das erste mal wieder im Gelände spazieren - Halfter oder Trense?

Hallö

Meine Freundin und ich gehen morgen mit 2 Pferden eine kleine Runde spazieren - oder vlt. auch eine größere, mal schauen. Da die Pferde aber schon seit mindestens 3 Monaten nicht mehr bewegt wurden geschweige denn im Gelände waren, wollte ich fragen, mit was wir spazieren gehen sollen. Normalerweise sind beide im Gelände echt top - aber man weiß ja nie. Wir hätten Halfter, Trense und gebisslose Zäumung (glaub Sidepull) und ein Knotenhalfter zur Verfügung. Was empfehlt ihr?

glg 1Komma4

...zur Frage

Mit Pferd spazieren gehen?

Halloo. Ich und meine Freundin haben vor mit 2 kleinen Schulpferden jeden tag/ jeden zweiten spazieren zu gehen. Die eine ist zu dick und das kommt ihr dann auch zu gute.

Ich habe aber auch ein paar fragen: wir wollen Schritt für schritt dem einen pony mehr gehorsamkeit beibringen. Und unser ziel ist dann iwann auch mit ihr ohne das einer das pferd führen muss zu reiten. also Schritt trab und ggf. Auch galopp. Nur wie fängt man am besten an. Was kann man für Aufgaben einbauen im gelände? ( Wir haben die Ponys meist als handpferd. ) und wie fängt man am besten mit galopp an Und mit trab ohne das das pony gleich durchgeht und los rennt?

Das pony geht ab und zu im Sommer mit ins Gelände bei der Reitstunde. Aber nicht so oft. Bei manchen Sachen erschreckt es sich natürlich.

Habt ihr vielleicht sonst noch so tipps und Anregungen? xD

Freue mich sehr auf eure Antworten :D

...zur Frage

Musik Box beim Ausreiten?

Hey :)
Eine bekannte hat beim ausreiten (alleine und in der Gruppe)  immer eine Musikbox dabei, auch ziemlich laut...
Ich frage mich jetzt ob es nicht das Pferd stört?
Es sind doch Fluchttiere, werden sie nicht unsicher wenn sie ihre Umgebung nicht richtig 'abhören' können oder so komische laute Geräusche dauerhaft von oben kommen?
Mir erscheint das alles nicht gut, aber ich kann mich ja auch irren... :/

...zur Frage

Thiedemannzügel im Gelände?

Hallo,wie bereits oben steht,habe ich eine Frage zum Thema ''Hilfszügel im Gelände'' Ich habe auch keine Lust auf dumme Kommentare! So wie: ''Wenn du dein Pferd nicht unter Kontrolle hast ,geh nicht raus,'' das kann ich mir sparen..Ich weiß das man nur Martingallen nehmen darf,aber viele Leute sagen,dass Thiedemannzügel auch okay sind. (; Nun die Frage an euch. Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?