Pferde ausleihen? Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Früher gab es das häufiger, dieses Pferde-ausleihen an irgendwen. Heute ist man da verantwortungsvoller und es gibt kaum noch Ställe, die das machen. Pferdeverleih gibt es meist nur mit Guide und das aus gutem Grund. schließlich gibt es genug Reiter, die leider nicht verantwortungsbewusst und Pferde-freundlich handeln, sondern ohne Rücksichtsnahme wie Geisteskranke durch den Wald scheppern.

Damit meine ich nicht, dass Du so bist, aber leider sind eine ganze Reihe von Leuten so. Und es ist gut, wenn es für solche Leute so wenig Möglichkeiten wie möglich zur Verfügung stehen.

Sollte es sowas in Hessen geben, Google das doch - Pferdeverleih plus die Städte in der gewünschten Umgebung und dann bei den jeweiligen Verleihen anrufen. 

Meine Schwester hat das gemacht . Die Pferde sind durchgegangen , weil sie Rückenschmerzen haben und meine Schwester hat mehrere Brüche und Prellungen und Monate später muss sie immer noch fast jeden Tag zur Krankengymnastik. Ich würde es lassen  

Wahrscheinlich hat deine Freundin sich das Pferd von einer guten Bekannten ausgeliehen und ein bisschen Schritt oder Trab ins Gelände zu gehen aber wirklich Leihpferde gibt es eigentlich nicht ist auch besser so da viele dann im Gelände zu viel Unfug bauen würden
Unser hof Besitzer habe auch einen kleinen schulstall am Hof und gibt uns ab und zu ein Pferd zum Ausreiten auch nur wenn er den Reiter wirklich gut kennt und weiß dass er das Pferd im Griff hat und keinen Mist baut

ich denke, dasist eher RB gemeint, also reitbeteiligung. Das heißt du kannst für ein gewisses Geld den Beritt eines Pferdes ausüben (also Hallentraining, Ausreiten; auf vereinbarung auch turniere). ob das bei einem Hof in Hessen geht, musst du dich erkundigen, aber so etwas geht (meistens, jedenfalls würde ich mich nicht darauf einlassen) nur für einen längeren Zeitraum also mal min. 2 Monate oder so und auch das ist schon wenig. Dazu musst du dich an den höfen erkundigen, ob irgendwo RB gesucht wird, dorthin fahren, dich mit dem BEsitzer des Pferdes treffen, das Pferd probereiten und das Geschäftliche ablösen (also Vertrag unterzeichenen etc, sonst bist du nicht versichert falls dir, dem PFerd oder einem Aussenstehenden etwas passiert!) und dann kannst du es reiten, wann wo und wie du willst.

Das ist in Deutschland sehr schwierig, du musst einfach die Reitställe in der Umgebung abtelefonieten und anfragen oder du setzt eine Annonce bei EBay-Kleinanzeigen ein, und fragst ob es jemanden gibt der dir ein Pferd privat ausleiht, also schon auch gegen Bezahlung, das hatte ich schon des öfteren mal. problemlos geht das in Ungarn oder Tschechien und Frankreich.

Ich kann über jeden Hof, der das macht, nur den Kopf schütteln. Auch, wenn es mir natürlich auch gefallen würde, mal mit einem "Leihpferd" ein Gebiet zu erkunden, wo ich kein eigenes habe und mir der Reiseaufwand zu hoch wäre.

Aber ich überlege immer, wem ich freiwillig ein Pferd leihen würde, von dessen Gesundheit ich wirtschaftlich abhängig bin ... doch nicht einem Fremden! Egal, was mir der erzählt! Zum einen, wie ist das mit der Versicherungsfrage, wenn irgendwas passiert? Wenn ich gefragt werde, warum ich der Meinung war, der käme mit meinem Pferd in der Landschaft zurecht ... ähm, wen ich nicht kenne, den kann ich reell nicht korrekt einschätzen. Und zum anderen, was mache ich, wenn mein Pferd davon nicht gesund zurück kommt? Mir fällt dann doch einiges an Einkommen aus.

Da könnt mir einer Leistungsnachweis bringen, was er will ... ich weiß deshalb immer noch nicht definitiv, was er da draußen mit meinem Tier treiben wird und ob er meinem Pferd wirklich gerecht wird, selbst wenn er es laut seiner Leistungsnachweise kann.

Was möchtest Du wissen?