Ramadan Menstruation

10 Antworten

Für das Fasten braucht man Ghusl, so wie auch für das Gebet. Das Gebet ist ungültig ohne Ghusl. Vermute! dass es beim fasten auch so ist.

Sie vollzog Ghusl und betete, doch ohne das Haar zu waschen Shaikh Abd-Allah Ibn Humaid

(Übersetzt von DieWahreReligion.de)

Frage:

Manchmal vollziehe ich den Ghusl für Janaba oder die Menstruation und ich wasche mein Haar nicht, da es geflochten ist. Wie lautet das Urteil darüber?

Antwort:

Alles Lob gebührt Allah.

Das ist ein schwer wiegender Fehler und es ist nicht gestattet, dies zu tun. Daher ist das Gebet nicht gültig. Du musst alles von deinem Körper waschen, einschließlich des Haares, wie in dem Hadith von Umm Salama (möge Allah mit ihr zufrieden sein) bestätigt wird, in dem es heißt: „Ich fragte: ‚O Gesandter Allahs, ich bin eine Frau, die ihr Haar flechtet – sollte ich es für den Ghusl nach Janaba öffnen?‘ Er antwortete: ‚Nein, es ist ausreichend für dich, dreimal Wasser über deinen Kopf zu gießen.‘“ (Muslim, 330)

Wenn dein Haar geflochten ist, dann kannst du es waschen und sicherstellen, dass das Wasser die Wurzeln erreicht ebenso wie den Rest davon. Dies ist notwendig. Deine Gebete sind nicht gültig, denn du hast den Ghusl nach Janaba nicht angemessen vollzogen. Eine der Bedingungen des Ghusl nach Janaba ist, dass das Wasser jeden Teil des Körpers erreichen muss, einschließlich des Haares. Dasselbe gilt für den Ghusl nach der Menstruation oder nach der postnatalen Blutung.

Du musst die Gebete, die du verrichtet hast, als du dein Haar im Verlauf des Ghusl nach Janaba oder Menstruation nicht gewaschen hast, wiederholen.

Und Allah weiß es am besten.

Fatawa al-Shaikh Abd-Allah Ibn Humaid, S. 53

Quelle: Islam-QA.com (Frage Nr. 9755)

Sie vergaß, bis Sonnenaufgang Ghusl zur Reinigung von Janābah zu vollziehen

Frage (Nr. 43307):

Wie lautet der Rechtsspruch für eine Frau, die sich eines Tages im Ramadān von Janābah zu reinigen vergaß? Es sei angemerkt, dass der Geschlechtsverkehr vor dem Adhān des Morgengebets stattfand, doch sie versäumte es, sich vor Maghrib zu reinigen.

Antwort:

Alles Lob gebührt Allah.Wenn ein Fastender junub in Folge eines feuchten Traumes oder durch Geschlechtsverkehr wird, muss er nichts weiter tun, solange der sexuelle Verkehr vor dem Adhān des Morgengebets stattfand. Dies wird durch die Tatsache bestätigt, dass Fajr im Ramadān anbrach, während der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) junub war und dies nicht infolge eines feuchten Traums. Er vollzog Ghusl und fastete (Bukhāri #1926, Muslim #1109; aus einem Hadīth von `Ā’ischah, möge Allah mit ihr zufrieden sein).

Darauf basierend ist dein Fasten an diesem Tag gültig. Doch solltest du dich beeilen, Ghusl zu vollziehen, denn du musst beten und die Gebete müssen rechtzeitig verrichtet werden, es ist nicht erlaubt, sie zu verspäten.

Das Gebet ist sehr wichtig im Islam, es ist wichtiger als das Fasten oder die Zakāh oder die Hajj oder irgendeine andere gottesdienstliche Tat. In dieser Angelegenheit faul zu sein, ist eine sehr ernste Angelegenheit und einige Gelehrte sind der Ansicht, dass derjenige, der ein einziges Gebet ohne Entschuldigung verpasst und es nicht vor Ablauf des dafür bestimmten Zeitraums verrichtet, ein Kāfir ist.

Eine Warnung wird demjenigen, der nicht betet, durch folgenden Hadīth erteilt, in dem der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Wer `Asr nicht betet, dessen gute Taten werden aufgehoben.“ (Bukhāri #553).

Für weitere Informationen und Kommentare zu diesem Hadīth siehe Frage Nr. 49698.

Die Fragestellerin muss sich dafür, dass sie nicht betete und faul war, in Reue Allah zuwenden. Allah akzeptiert die Reue derjenigen, die bereuen, und Er vergibt denjenigen, die sich Ihm zuwenden.

Für weitere Informationen siehe Frage Nr. 21806.

Und Allah weiß es am besten.

Islam Q&A

0
  1. Menstruation und Wochenfluß

Abû Saâîd Al-Khudri berichtete, daß der Gesandte Allahs (a.s.s.) sagte: "Ist es nicht so, daß eine Frau während ihrer Menstruation weder betet noch fastet?" (Al-Bukhâri, Muslim)

Aischah berichtete: "Wenn wir unsere Periode hatten, wurde uns befohlen, die unterlassenen Fastentage nachzuholen, und uns wurde nicht befohlen, die unterlassenen Gebete nachzuholen." (Al-Bukhâri, Muslim)

Was für die Menstruation gilt, gilt selbstverständlich auch für den Wochenfluß. In beiden Fällen müssen die eingangs erwähnten Bedingungen, die Kenntnis, daß das Fasten gebrochen wird, volles Bewußtsein und Freiwilligkeit (Erklärung im Link weiter oben) nicht erfüllt sein. Mit dem Einsetzen der Menstruation oder des Wochenflusses wird das Fasten in jedem Fall ungültig, auch wenn dies nur fünf Minuten vor Sonnenuntergang geschieht. Wenn die Menstruation oder Wochenfluß im Ramadân noch vor dem Fajr wiederaufhören, kann und muß die Frau am selben Tag fasten, auch wenn sie Ghusl erst nach Beginn des Fajr macht. http://diewahrheitimherzen.net/forum/Thread-Das-Fasten--1823

0

salaam :)

da du es nicht wusstest, sollte dein fasten trotzdem gültig sein...falls du noch nicht dein ghusul nachgeholt hast, solltest du das so schnell wie möglich machen und ab jetzt darauf achten, dein ghusul immer gleich bei mensturationsende zu machen...das gilt ja nicht nur im ramadan :) und das nachfasten nicht vergessen ;) merk dir genau wie viele tage es sind

ich wünsch dir noch einen gesegneten ramadan :)

Nach "echtem" isl. Glauben ist das Fasten nur wirklich gültig, wenn man die Waschungen korrekt durchführt und auch von den 5 Gebeten allerwenigstens 2 verrichtet! Viele Muslime sehen das Fasten leider eher als Volkssport an, den man auf Gruppendruck hin macht - ohne wirklich zu glauben! Wenn Du unter 14 bist, mach Dir deswegen keinen Kopf - es ist das Versäumnis Deiner Eltern, Dir euren Glauben nicht richtig erklärt zu haben! Bist Du mind. 14, speise als Ersatz für die ungültigen Fasttage Arme - kannst Du z.B. als Jugendliche prima machen, indem Du alte einsame musl. Frauen besuchst, ihnen was vorliest, ihnen was hilfst, etwas erzählst etc.! Gesegnete Zeit!

Wenn du es nicht wusstest dann ist es gültig, am besten du fragst solche sachen in Zukunft deine Mutter oder Oma oder Imam, Hodscha

Nein.Unwissenheit sollte deinem fasten nicht schaden.Du hast es schließlich nicht absichtlich gemacht.Mach touba und alles ist in Ordnung inschallah.

Was möchtest Du wissen?