Ich kann nicht sagen ob etwas von der Kapsel am Inhalt hängen bleiben könnte. Bakterien sind das natürlich nicht, aber eben nicht halal. Um ganz sicher zu gehen, frag Deinen Arzt oder in der Apotheke, nach einem Medikamt mit gleichem oder ähnlichem Wirkstoff und ohne Gelatine.

...zur Antwort

Suche Zuflucht bei Allah, Er ist Der Beste Heiler und Helfer. Der Teufel hat natürlich Interesse die Gläubigen vom Weg abzubringen. Lerne so zu leben wie Allah es möchte. Höre lieber Quran, anstatt Musik mit schlechtem Inhalt. Und lerne lieber über Deine Religion anstatt am Pc zu spielen (Beispiel). Der schlechte Traum ist von Schaitan/Teufel. Den sollte man für sich behalten und nicht weitererzählen. Suche Zuflucht bei Allah!

Lebe gesund. Im Islam findest Du die besten Hinweise dafür. Suche Dir gute Freunde. Vermeide was Allah verboten hat. Wenn Du ernsthafte psychische Probleme hast, dann laß Dich außerdem von einem Arzt beraten.

Der Islam ist eine Hilfe Deinen Charakter zu verbessern. Wenn Du nach Islam lebst, wirst Du Deinen Mann lieber nicht anschreien. Wenn Du allerdings einen Freund hast, dann ist es oft der erste Schritt zu noch mehr verbotenem. Schütze Dich selbst indem Du bis zur Ehe wartest. Da bist Du sicher zufriedener mit Dir selbst und wirst Deinen Mann eher nicht anschreien.

Ich kenne keine Überlieferung die etwas über die Augenfarbe in Zusammenhang mit dem Teufel besagt. Von schlechtem Benehmen sind auch blauäugige und braunäugige befallen. Besseres Benehmen kann man lernen. Laß Dir nichts einreden! Und gehe Deinen Guten Weg.

...zur Antwort

Ein Muslim ist jemand der nach Quran und Sunna lebt. Ein Muslim darf eine Muslima, Jüdin und Christin heiraten.

Für die islamische Eheschließung gelten bestimmte Voraussetzungen. Wenn diese erfüllt sind, so ist diese Eheschließung gültig für einen Muslim.


"Was bedeutet Sunnit und was ist gemeint mit Aleviten?"

Antwort: Alles Lob gebührt Allah, dem Erhabenen Diese Begriffe sind sehr unterschiedlich zu verstehen, denn beide Begriffe haben ganz andere Bedeutungen als die meisten Menschen es vorgeschrieben haben. Die Erklärung nach Quran und Sunnah: Entweder ist man Muslim oder kein Muslim, diese verschiedenen Gruppierungen gibt es nicht, jede Gruppierung führt zu neuen Sachen, die sehr weit entfernt vom Islam sind, durch das Einfügen neuer Sachen, verliert der Islam seine Reinheit.

Die Bedingungen für Muslime sind folgende:

  1. Er muss an die sechs Säulen der Glaubenslehre (Iman) glauben und alle Erklärungen dazu nach Quran und Sahih (Authentischen) Sunnah mit der Verständnis der Gefährten vom Allahs Gesandten.

  2. Er muss an die fünf Säulen des Islams glauben, wissen was diese beinhalten und danach handeln.

  3. Er muss die Bedeutung und Bedingungen des Tauhid kennen und wissen wann diese nützliche für ihn ist und wann gewisse Dinge (Islam) ungültig sind.

Diese Punkte muss jeder Muslim lernen und danach praktizieren. Wenn man weder die Punkte dazu kennt noch danach praktiziert, wie viel Islam steckt in einem? Was nützt einem dann seine Sunnit Zugehörigkeit? Jeder kann Muslim oder Muslima werden, die Herkunft und die vorherige Religion ist unwichtig, denn Allah vergibt jedem. Und Allah weiss es am besten www.islam-fetwa.de

...zur Antwort

"Es ist nichts Falsches daran, wenn du dein Haar braun färbst, auch wenn du kein Henna benutzt. Was nicht erlaubt ist, ist, seine Haare schwarz zu färben, aufgrund des Hadiths, der vom Propheten (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) überliefert wurde (siehe Frage Nr. 261). " aus Islam-QA.com (Frage Nr. 1008) übersetzt von muslima.de.ms

...zur Antwort

Yasin - Kor'an rezitieren (Frage zum Islam)

Hallo Leute,

ich hätte da eine kleine Frage, ... es sollte möglichst eine ordentliche Antwort drauf kommen, wird auch mit der hilfreichsten Antwort gekennzeichnet.

Also, ... es geht um das rezitieren des Kor'ans für "Tote", ... um genauer zu sein um den Yasin. Auf jeder Beerdingung bei der ich dabei war, ... wurden immer nur 14 Verse rezitiert, dabei hat Yasin 83 Verse....

Dies hab ich dazu gefunden, aber nicht wirklich wieviele Verse man genau lesen muss:

1. Der Prophet Salla l-Lâhu ^Alayhi Wa Sallam sagte: "Lest die Yâsîn auf eure Toten" übeliefert von Abû Dâwûd und An-Nasâ'iyy in ^Amali l-Yawm Wa l-Laylah und auch von den Gelehrten Ibnu Mâdjah und Ahmad Ibn Hanbal und Al-Hâkim und Ibnu Hibbân.

2. Der Prophet Salla l-Lâhu ^Alayhi Wa Sallam sagte: "Yâsîn ist das Herz des Qur'ân und die Person die, die Akzeptanz von Allâh und das Jenseits beabsichtigt, rezitiert sie nicht, ausser das sie dadurch die Vergebung erhält, so rezitiert sie (die Yâsîn) auf eure Toten." Überliefert von Imâm Ahmad Ibn Hanbal in seinem Musnad.

3. Über ^Abdullâh Ibn ^Umar wird überliefert dass er sagte: "Ich hörte den Gesandten von Allâh sagen >Wenn einer von euch stirbt, so eilt mit ihm zu seinem Grab und lest an seiner Kopfseite die Al-Fâtihah und an seiner Fusseite das Ende der Al-Baqarah an seinem Grab<" Überliefert von At-Tabarâniyy in seinem Buch Al-Mu^djim Al-Kabîr und der Top-Hadîthgelehrte Ibn Hadjar sagte darüber in seiner Erläuterung von Al-Bukhâriyy im 3. Band auf Seite 184: "At-Tabarâniyyu überlieferte dieses mit einer Hassan (starken) Überlieferungskette"

4. Der Imâm An-Nawawiyy sagte: "Es ist bei den Gelehrten beliebt den Qur'ân am Grab zu rezitieren"

Nach diesen Beweisen wird deutlich das nur ein dummer Mensch es wagt zu behaupten das der Prophet zu einer verbotenen Tat aufgeforert hat.

Meine Frage ist, wieviele Verse muss man für einen toten rezitieren?! Alle? Eine bestimmte Anzahl?! Weiss es nicht genau...

...zur Frage

"Das rezitieren des Qurans an den Gräbern ist eines der Neuerungen im Diin (Religion), ungeachtet ob es Surah Yasin oder Surah al-Ikhlas oder Surah Fatiha ist. Deshalb darf kein Mensch Quran an den Gräbern rezitieren. Denn jeder Mensch muss sich an das binden was Muhammad (sallallahu aleyhi wa-sallam/Friede und Segen Allahs sei auf ihm) überliefert hat. Wenn man die Gräber besucht sollte man folgendes sagen: „Friede sei auf den Bewohnern dieser Grabstätte die zu den Gläubigen und den Muslimen zählen, und Allah möge den Vorausgegangenen gnädig sein, und denen die ihnen folgen werden, und wir werden, euch folgen, so Allah will.“ Nach dieser Dua (Bittgebet) soll man sie verlassen und man darf dem nichts hinzufügen sei es von der Rezitation oder etwas anderes.

Shaikh Al-Alaamah Muhammad Ibn Salih al-Useymiin Liqaab ul-Bab al Maftuh – Band 7, Seite 24" http://diewahrheitimherzen.net/lesen/fataawa/aqida/199-surah-yasin-an-den-graebern-rezitieren

...zur Antwort

Für das Fasten braucht man Ghusl, so wie auch für das Gebet. Das Gebet ist ungültig ohne Ghusl. Vermute! dass es beim fasten auch so ist.

Sie vollzog Ghusl und betete, doch ohne das Haar zu waschen Shaikh Abd-Allah Ibn Humaid

(Übersetzt von DieWahreReligion.de)

Frage:

Manchmal vollziehe ich den Ghusl für Janaba oder die Menstruation und ich wasche mein Haar nicht, da es geflochten ist. Wie lautet das Urteil darüber?

Antwort:

Alles Lob gebührt Allah.

Das ist ein schwer wiegender Fehler und es ist nicht gestattet, dies zu tun. Daher ist das Gebet nicht gültig. Du musst alles von deinem Körper waschen, einschließlich des Haares, wie in dem Hadith von Umm Salama (möge Allah mit ihr zufrieden sein) bestätigt wird, in dem es heißt: „Ich fragte: ‚O Gesandter Allahs, ich bin eine Frau, die ihr Haar flechtet – sollte ich es für den Ghusl nach Janaba öffnen?‘ Er antwortete: ‚Nein, es ist ausreichend für dich, dreimal Wasser über deinen Kopf zu gießen.‘“ (Muslim, 330)

Wenn dein Haar geflochten ist, dann kannst du es waschen und sicherstellen, dass das Wasser die Wurzeln erreicht ebenso wie den Rest davon. Dies ist notwendig. Deine Gebete sind nicht gültig, denn du hast den Ghusl nach Janaba nicht angemessen vollzogen. Eine der Bedingungen des Ghusl nach Janaba ist, dass das Wasser jeden Teil des Körpers erreichen muss, einschließlich des Haares. Dasselbe gilt für den Ghusl nach der Menstruation oder nach der postnatalen Blutung.

Du musst die Gebete, die du verrichtet hast, als du dein Haar im Verlauf des Ghusl nach Janaba oder Menstruation nicht gewaschen hast, wiederholen.

Und Allah weiß es am besten.

Fatawa al-Shaikh Abd-Allah Ibn Humaid, S. 53

Quelle: Islam-QA.com (Frage Nr. 9755)

...zur Antwort

Jesus ist einer der Propheten, Friede sei auf ihnen allen. Wenn Du konvertiert bist weil Dich etwas fasziniert hat und nun fasziniert Dich etwas anderes und schwups ändert sich Deine Meinung, dann hast Du nicht wirklich verstanden worum es im Islam geht. Zweifel gehören dazu. Allah prüft uns. Du solltest prüfen und Deine Zweifel hinterfragen. Woran genau zweifelst Du denn was Islam betrifft? Oder ist es das schöne Gefühl das alte Erinnerungen hervorruft im Christentum? Gefühle können sehr trügerisch sein. Was meinst Du was alles schöne Gefühle auslöst? Heißt es darum, dass dies alles richtig ist? Im Islam sollte man sich Wissen aneignen.

Bete am besten, dass Gott ALLAH Dir den richtigen Weg zeigt!

...zur Antwort

Damit meint er es zwar gut, hat aber etwas neues in die Religion eingeführt. Wo im Quran oder der Sunna steht es, dass man zuerst standesamtlich heiraten muß?! Seine Absicht mag gut sein, denn es kann passieren was er sagt. Bloß da vertraut man am besten auf Allah. Geht den Weg zur Ehe halal, hat keinen Freund/Freundin vorher und suchst sich dann am besten einen gottesfürchtigen Mann. Und betet Istichara. Und verhält sich auch in der Ehe bestmöglichst. Und dann wird man so eine Frau/Mann sicher nicht mehr verlassen wollen. Was sagen denn Eure Eltern dazu? Eine Sünde ist es jedenfalls nicht zu heiraten, im Gegenteil. Denn die islamische Eheschließung hält Euch sogar von der Sünde fern.

...zur Antwort

Warum bereitet es Dir denn Sorgen, dass Du 54 kg wiegst. Ist das ein Untergewicht für Deine Größe? Und hast Du Dich immer zur gleichen Zeit gewogen, also vor dem essen z. B.? Was sich jetzt natürlich etwas verschiebt. Ernähre Dich gesund und genügend. Und so lange Dein Gewicht keine gesundheitlichen Risiken bringt, ist alles in Ordnung denke ich.

...zur Antwort

Was das Fasten ungültig macht

Eine Tat bricht das Fasten nur, wenn dabei drei Bedingungen erfüllt sind:

Die Tat wurde begangen im Wissen, daß sie das Fasten bricht. Wenn jemand nicht darüber Bescheid weiß, daß eine Tat das Fasten ungültig macht, wird sein Fasten dadurch nicht gebrochen. Die Tat wurde bei vollem Bewußtsein begangen, d.h. nicht einfach, weil jemand vergessen hat, daß er gerade fastet.

Abu Hurairah berichtete: Wenn jemand vergißt (, daß er fastet) und ißt und trinkt, soll er sein Fasten fortsetzen, denn Allâh hat ihn essen und trinken lassen." (Al-Bukhâri)

Die Tat wurde freiwillig und ohne Zwang begangen.

Ibn ´Abbâs berichtete, daß der Prophet (a.s.s.) sagte: Wahrlich, Allâh hat meine Ummah von der Bürde dessen befreit, was sie unwissend, aus Versehen und unter Zwang begeht." (Al-Hâkim, Ad-Dâraqutni)

Sind diese Bedingungen erfüllt, wird das Fasten durch folgende Dinge gebrochen: weiter: http://diewahrheitimherzen.net/forum/Thread-Das-Fasten--1823

...zur Antwort

Das ist für Muslime die eigentliche und wichtigste Eheschließung. Damit ist man vor Allah ein Ehepaar. Unverheiratet darf man nicht zusammen sein wenn man nach Islam leben möchte. Man konvertiert als Christin nicht automatisch zum Islam. Man ist sich dessen bewußt was es heißt Allah zu dienen und dann wird man Muslim wenn man das möchte. Wenn Du jetzt schon an Scheidung denkst, dann würde ich mir überlegen ob Du Dir vorstellen kannst mit dem Mann und nur diesem Mann Dein ganzes Leben zu verbringen. Scheidung ist zwar erlaubt im Islam wenn er Dich schlecht behandelt. Aber auch da versucht man erst mal sich zu verbessern, notfalls mit Hilfe von außen. Aber unüberlegt zu heiraten und beim ersten Sturm an Scheidung zu denken, ist nicht im Sinne vom Islam. Islamisch heiratet man meistens in einer Moschee.

...zur Antwort

Stell Dir vor Du findest etwas total eklig. Und dann bietet es Dir jemand in Chipsform an und sagt es ist ja "nur" künstlich. Ob nun wirklich künstlich oder nicht erfragst Du am besten beim jeweiligen Hersteller. Aber wenn es auch nur so schmecken soll wie Schwein, es bleibt mehr als unangenehm für jemanden der es nicht isst. Es gibt hunderte andere Sorten. Findest sicher etwas für Deine Gäste. Welche Sorte Chips hast Du denn?

...zur Antwort

Tu alles was Du schon kannst, auch beten, selbst wenn Du es noch nicht gut kannst. Es ist beides Pflicht. Manche sagen auch, ich kann ja noch nicht beten weil ich Sünden begehe. Bete trotzdem und es hilft Dir Dich von Sünden fernzuhalten. Laß Dir beim erlernen des Gebets helfen, z. B. in einer Moschee. Was genau ist denn Deine Schwierigkeit beim beten wenn man fragen darf? Hier kannst Du Dir den Ablauf anschauen: http://youtu.be/40tk_dJiaLM

...zur Antwort

Die Regeln für das schminken gelten auch für das ganze Jahr. Bis Sonnenaufgang schminken?

Ich kopier mal hier paar Sätze rein die zum Thema schminken passen:

"... wenn die Absicht deine Verschönerung für deinen Ehemann ist, ...

Aber dies gilt nur unter der Bedingung, dass nichts damit verbunden ist, was haram ist, wie z.B. Dich für nicht-mahram Männer zu schmücken, vor denen es nicht erlaubt ist, deine Schönheit zu zeigen. ...."

"... Es ist nichts Falsches daran, die Wimpern mit Kuhl oder Mascara oder irgendeiner anderen Art von Farbe zu färben, solange diese frei von schädlichen Nebenwirkungen ist und die Frau damit nicht vor nicht-mahram Männern erscheint." muslima.de.ms

...zur Antwort

ich hätte es mir zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht vorstellen können. Ich habe nicht mal im entferntesten daran gedacht, dass ich mal Kopftuch tragen könnte. Das wichtigste ist dass Du an Allah glaubst und ihm nichts beigesellst. Die fünf Säulen kennst Du sicher auch schon. In dem Artikel http://www.salaf.de/swf/fue0001.swf steht auch noch mal wie man Muslim wird und was wichtig ist.

Du bist trotzdem Muslma, auch ohne Kopftuch. Auch andere Dinge werfen uns nicht aus dem Islam raus. Also kannst Du konvertieren und bist Muslima. Wichtig ist zu wissen, dass es eine Pflicht ist. Und was ist Dein Ziel und unser Ziel? Das Paradies inscha Allah. Und auch wenn Du es Dir heute nicht vorstellen kannst. Eines Tages willst Du nur noch eines, Allah dienen so wie Er es möchte. Der Glaube, eigentlich Iman im Islam, wird mit der Zeit und dem Wissen stärker. Und je gläubiger Du bist, desto mehr willst Du Dich auch an das halten was Allah für uns herabgesandt hat.

Laß Dich nicht abhalten wegen dem Kopftuch. Das ist keine Bedingung um Muslima zu werden. Geh den ersten Schritt. Sprich die Schahada und du bist unsere Schwester im Islam. Willkommen Schwester!

...zur Antwort

man darf seinem Körper nicht schaden. Übergewicht kann verschiedene Ursachen haben.


Es wurde berichtet, dass Al-Miqdam Ibn Madi-Karib sagte: Ich hörte den Gesandten Allahs (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) sagen:

„Der Mensch füllt kein schlechteres Gefäß als seinen Bauch. Einige Bissen genügen dem Sohn Adams, um seinen Rücken aufrecht zu halten. Aber wenn das nicht möglich ist, dann sollte ein Drittel des Magens für sein Essen, ein Drittel für sein Trinken und ein Drittel für sein freies Atmen vorbehalten sein.“ (Hadith sahih; berichtet von Ahmad, At-Tirmidhi, An-Nasai, Ibn Maja)

Ibn Masawih, ein muslimischer Arzt, sagte, nachdem er diesen Hadith gelesen hatte:

„Wenn nur die Leute diese Worte befolgen würden, würden sie alle Krankheiten und Beschwerden vermeiden, und die Kliniken und Apotheken wären überflüssig.“

Al-Hasan Al-Basri sagte:

„O Sohn Adams, iss mit einem Drittel deines Magens und trinke mit einem Drittel und lasse ein Drittel deines Magens zum Atmen frei, damit du denken kannst.“

...zur Antwort

Habe eine Fatwa mit ähnlicher Frage gefunden.

Das Âschûrâ-Fasten nachholenSiyâm (Fasten)

Frage Ich hatte die Absicht, den neunten und den zehnten Muharram zu fasten. Den neunten Tag fastete ich, während ich wegen einer Krankheit den Zehnten nicht fasten konnte. Soll ich das Fasten dieses Tages nachholen? Oder ist ein freiwilliges Fasten nicht nachzuholen?

Antwort Das Lob ist Allâhs, des Herrn der Geschöpfe, und möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und wahren, sowie seine Familie und seine Gefährten!

Und nun zur Frage:

Insofern du beabsichtigt hattest diesen Tag zu fasten und dich etwas Unvorhergesehenes – wie eine Krankheit – darin hinderte, wirst du - so Allâh will – dafür belohnt. Der Prophet sagte nämlich: „Wenn der anbetend Dienende erkrankt oder verreist, so wird ihm gutgeschrieben was er als Gesunder sich daheim daheim an Taten verrichtet hätte.“ (Al-Buchârî).

Was das Nachfasten dieses Tages anbelangt, so ist es bei einigen Rechtsgelehrten, wie bei den Schafi'îten, empfohlen das Fasten solcher empfohlenen Tage nachzuholen. Der schafi'îtische Rechtsgelehrte Schamsuddîn Ar-Ramlî meinte dazu: „Wer es versäumte, jedoch regelmäßig verrichtete, wie das montägliche und donnerstägliche Fasten, der soll es nicht nachholen, weil der erwähnte Grund nicht vorhanden ist, wie dies Mein verstorbener Vater begutachtete. Dies widerspricht jedoch seiner Fatwâ über das Nachholen der sechs Fastentage des Schawwâls im Monat D^hu Al-Qa‘da, das er damit begründete, es sei erwünscht, an bestimmte Anlässe gebundenes Fasten nachzuholen. Dies entspricht am ehesten den Grundlagen der Rechtsschule.“ (Zitatende)

Und Allâh weiß es am besten. http://www.islamweb.net/grn/index.php?page=showfatwa&FatwaId=131180

...zur Antwort

As-Sunan ar-Rawatib (Sunna-Gebete, die mit Fard-Gebeten verrichtet werden)

http://muslimat.cwsurf.de/index.php?option=com_content&view=article&id=836:as-sunan-ar-rawatib-sunna-gebete-die-mit-fard-gebeten-verrichtet-werden&catid=53:salah-rituelles-gebet-und-freiwillige-gebete&Itemid=71

...zur Antwort

Es kommt drauf an.

Es wurde von Abu Huraira (möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtet, dass der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Wer einen Hund hält, außer zum Zwecke der Viehzucht, der Jagd oder Landwirtschaft, dessen Lohn wird sich an jedem Tag um einen Qirat verringern.“ (Muslim, 1575) http://muslimat.cwsurf.de/index.php?option=com_content&view=article&id=492:das-halten-beruehren-und-kuessen-eines-hundes-&catid=104:tiere&Itemid=81

...zur Antwort