Radon slide 170 8.0,Canyon Strive AL 6.0 Race oder Mondraker Dune / wo kann man Radon und Canyon testen ?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 2 Abstimmungen

Canyon Strive AL 6.0 Race 50%
Radon slide 170 8.0 50%
Mondraker Dune 2017 0%

3 Antworten

Canyon Strive AL 6.0 Race

Canyon:

RS Lyrik (160 mm) und Monarch Plus, Sram X01 Eagle (12-fach) mit Kettenführung, Sram Guide RS, RS Reverb Stealth, 14,1 kg

Radon:

RS Lyrik (170 mm) und Vivid Air, Sram GX (11-fach) mit Kettenführung, Magura MT5, RS Reverb Stealth, 13,85 kg

Mondraker:

RS Yari (160 mm) und Monarch Plus, Sram NX (11-fach), Sram Level, normale Sattelstütze, keine Kettenführung

____________________________________________

Zum Unterschied der Dämpfer: http://all-mountain-next.blogspot.de/2016/01/is-big-better-rockshox-monarch-plus-rc3.html

Der Vivid ist für härtere Beanspruchung (Richtung Downhill ausgelegt und mit eher linearem Ansprechverhalten), während der Monarch eher bei geringerer Beanspruchung eine gute Performance liefert. Bergauf ist aber der Monarch effizienter.

In der Stadt nehmen die sich alle nicht viel (außer vielleicht, dass der Dämpfer beim Radon nicht gesperrt werden kann). Trial so einigermaßen. Da würde eine absenkbare Sattelstütze ein nettes Gimmick sein (wenn man den Sattel nicht manuell absenken will) und das Gewicht sollte niedrig sein. An ein Trial Bike wirst du mit einem so relativ schweren Bike natürlich nicht rankommen.

Von der Geometrie her scheinen mir Mondraker und Radon ziemlich ähnlich zu sein (jetzt anhand der Bilder beurteilt), beim Canyon ist der Lenkwinkel aber weniger abfahrtsorientiert (durch den Lenkwinkel auch für steilere Anstiege geeignet).

Ich persönlich würde das Mondraker ausschließen. Die Level Bremsen sind nicht so bissig, da eher für XC und Marathon gedacht und dementsprechend auf Gewicht getrimmt. Die Schaltung ist eine Einsteigergruppe von Sram und für härtere Trails wäre eine Kettenführung (und bei abwechslungsreichen Touren die absenkbare Sattelstütze) wünschenswert.

Die Entscheidung zwischen Canyon und Radon fällt dann gemäß des Einsatzzwecks. Wenn du auch mal in den Bikepark willst, wärst du mit dem Radon durch mehr Federweg, Vivid Dämpfer (s. o.) und aggressiverer Geometrie besser beraten.

Das Canyon ist auch in den Uphills richtig gut (flacherer Lenkwinkel, blockierbarer Dämpfer, größerere Bandbreite bei der Schaltung dank Eagle). Wenn du nicht die größten Roadgaps springen willst, kannst du auch mit dem Canyon zufrieden werden (trotz weniger Federweg und weniger aggressiver Performance des Dämpfers). Für Rennen wäre die Geometrie des Radon im Downhill besser.

Probefahrt:

Radon hat einen Flagship Store in Bonn und ein Netz an Service Partnern: http://www.radon-bikes.de/service/service-partner/

Manche Partner haben ein paar Bikes zum Testen da, allerdings ist der Hauptzweck dieser Partner, dass ein Partner zur Endmontage und für Reparaturen vor Ort ist.

Canyon hat einen Showroom in Koblenz und ein Partnerprogramm für Probefahrten in richtigem Gelände (auch in Deutschland): https://www.canyon.com/experience/partner/

Ansonsten müsstest du vielleicht einen Kumpel haben oder in einem MTB Forum jemanden finden, der ein Radon oder Canyon fährt und es dir mal überlässt. Sowohl das Canyon als auch das Radon sind tolle Allrounder, allerdings würde ich persönlich aufgrund der Tourentauglichkeit das Canyon nehmen. Wenn das nicht mehr im Bikepark reicht, kann man ja immernoch ein Downhill Bike mieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JD4YOU 03.10.2017, 19:45

Danke für das Vergleichen ,welches Bike besser für die einzelnen Sachen sind ,weil du ja meinest dass das Mondraker am schlechtesten ausgestattet ist ,das war mir von Anfang an bewusst ,dafür kostet es nartürlich weniger ,und für das Geld was es weniger kostet kann ich mir Theo ne guide oder sogar mt7 im sale und eagle Scaltung holen ,wusste jedoch nicht welches ich nehmen sollte von der geo ,das Radon fällt jedoch raus weil ich finde das es fast schon zu viel Federweg für ein Enduro ist und ich den Dämpfer nicht sperren kann ,jetzt muss ich mich nurnoch zwischen Mondraker und Canyon entscheiden ,werde mir auf jedenfall deine Argumente zu herzen nehmen und in die Entscheidung mit einfliesen lassen !!

0
elenano 03.10.2017, 19:47
@JD4YOU

Schön, wenn ich helfen konnte.

Danke für den Stern 

1
JD4YOU 03.10.2017, 20:03

Weißt du zufällig ob man theo beim Dune ne Kefü montieren kann ,weil das wäre dann nämlich eine sache die reccht cool wär !?!?!?!?

0
elenano 03.10.2017, 20:55
@JD4YOU

Das Strive kostet 2700€, das Dune 2400€ (liquid-life), wenn ich mich nicht verguckt habe. Die komplette Eagle liegt doch da weit drüber.

Das Innenlager müsste ein GXP XR in 73 mm Breite sein. Wie du hier (http://www.g-junkies.de/hinweis_iscg.html) siehst, brauchst du also eine Kettenführung für ISCG05 Aufnahme (auch bestätigt durch https://77designz.com/de/module/seventysevenframefit/framefit?id_brand=32&id_model=148). Dann musst du noch beachten, dass du ein Kettenblatt mit 32 Zähnen hast.

https://www.bike-components.de/de/OneUp-Components/Bash-Guide-ISCG-05-Kettenfuehrung-p50297/ Geht auf jeden Fall (siehe Bewertungen: 11-fach Sram GX Antrieb).

https://www.bike-discount.de/de/kaufen/katana-kettenfuehrung-bash-iscg-05-620850 (wahrscheinlich; steht nicht, dass nicht für 11-fach geeignet)

https://www.bike-mailorder.de/reverse-x11-evo-kettenfuehrung-iscg-iscg-05

1
JD4YOU 03.10.2017, 23:22
@elenano

Würde es bei nem Händler für 1900€ bekommen ,danke für die Links der Kefü ;-)

0
JD4YOU 05.10.2017, 22:30
@elenano

Ok danke ,hab an meinem Summum halt ne E*thirteen LS1+ mit dieser iscg aufnahme direkt am Rahmen ,fahr des Ding wahr. noch diese Woche mal nen Tag test ,und wenn ich es mir hol hab kommen noch shiguras dran die zuhause rumliegen ( MT7raceline mit saint Hebel 😍😍 ) und nen Spank Spike lfs und dann noch Conti kaiser project ,stell mir des DIng schon ziemlich geil vor 😍 
Wie gesagt nochmal danke für die Links !!

0
elenano 05.10.2017, 22:36
@JD4YOU

Gerne

Ja, mit deinen Bresen und dem LFS wird das doch echt ein super Bike zu einem guten Preis.

1

Richtig testen kannst du die nirgendwo, aber kurz probefahren in Bonn (Radon) und in Koblenz (Canyon).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Radon slide 170 8.0

Radon und Canyon kann man quasi nur bei Bekannten testen. oder halt bestellen und wenns nicht passt zurück schicken.

BikeRadar hat das Swoop 170 getestet: 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?