Durchaus interessante Frage.

Eine Körperverletzung liegt vor bei körperlicher Misshandlung oder Gesundheitsschädigung (§223 I StGB).

Gesundheitsschädigung ist das Hervorrufen, Aufrechterhalten oder Steigern eines pathologischen, vom Normalzustand abweichenden Zustandes, der einen Heilungsprozess erfordert. Scheidet hier wohl aus.

Körperliche Misshandlung ist jede üble und unangemessene Behandlung, die das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt. Würde ich gar nicht mal zwingend verneinen. Psychische Beeinträchtigungen sind zwar nicht umfasst (wie das Hervorrufen von Ekel), anders wäre es aber bei körperlichen Folgen wie Lebensmittelunverträglichkeiten oder auch Übergeben aufgrund des Ekels (wenn die Person den Unterschied bemerkt).

Bei dem von dir beschriebenen Fall ist Körperverletzung aber eher unwahrscheinlich.

Wenn jemand ein fleischhaltiges Gericht als vegan verkauft, wäre wohl eher Betrug (§263 StGB) gegeben.

...zur Antwort

Ich vermute mal, dass der nicht zur Polizei gehen wird, abgesehen davon würde die Beweisführung schwierig.

Merk dir einfach, dass man beim Überholen 1,5 m Sicherheitsabstand einhalten muss wie in der Fahrschule gelernt.

Wenn der wirklich 45 km/h mit elektrischer Unterstützung fahren konnte, braucht er übrigens ein Versicherungskennzeichen wie beim Mofa. Bei Unterstützung bis 25 km/h braucht er das nicht.

...zur Antwort

SKS X-Blade und Shocklade II passen eigentlich auch immer. Hatte noch kein Fahrrad, wo die nicht gepasst haben

...zur Antwort

Ist definitiv machbar. Sicher ist das anstrengender als mit einem 10 kg Carbon Hardtail, aber das Capra bietet mit so ziemlich den besten Kompromiss zwischen Fahrspaß/ Stabilität und Tourentauglichkeit. Ist wirklich ein Allrounder, wie die anderen Superenduros.

14 kg (Capra 27 AL) sind nicht die Welt, gibt sogar Hardtails mit dem Gewicht. Dazu ist die e*thirteen TRS+ Kassette mit 511% Bandbreite montiert, die sollte wirklich für jede Steigung den richtigen Gang haben.

Zum Vergleich: 11-fach Kassette Shimano 418%, Sram Eagle 12-fach 500% Bandbreite.

...zur Antwort

Der Verkäufer hat jetzt keine wirkliche Komponentenliste angegeben, aber laut meiner Recherche müssten diese Teile montiert sein: Shimano Alivio 3x9 Schaltung mit Altus Umwerfer, Hayes Dyno Sport Bremsen, Suntour XCR Federgabel, etwa 14 kg

Sind jetzt natürlich keine Highend Komponenten, aber das kann man auch nicht erwarten. Sind weitestgehend solide, Neupreis lag wahrscheinlich zwischen 500 und 700€.

500 km ist jetzt nicht wirklich viel, eventuell sifft die Federgabel ein wenig, passiert gelegentlich bei den günstigeren Suntour Gabeln. Zu den Bremsen kann ich nichts sagen, Hayes baut schon gute Modelle, aber diese kenne ich nicht.

Für deine Einsatzzwecke sollte die Ausstattung mehr als ausreichen, Schotter- und Waldwege sollte im Normalfall selbst ein Trekkingrad schaffen. Unter Umständen könnten Bremsbeläge und Mäntel verschlissen sein oder etwas Dreck und Rost an der Kette. Lässt sich aber dann auch alles günstig wieder herrichten, könnte man dann als Grundlage für Preisverhandlungen nehmen.

...zur Antwort

Es gibt verschiedene Arten von MTBs, eine davon ist das Genre Downhill. Darunter versteht man Fullys mit Federung an der Front und am Hinterbau. Die Federgabel ist dabei eine Doppelbrückengabel mit 200 mm Federweg. Von Gewicht, Federung und Rahmengeometrie ist ein Downhill Bike ausschließlich zum bergab fahren gedacht. Sehr stabil, aber auch ungeeignet für Touren. Das muss dir klar sein.

Ansonsten gibt es noch Freeride Bikes mit 180 mm Federweg, die heutzutage auch für Touren geeignet sind, gleichzeitig aber auch viel aushalten.

Enduros haben Federwege von 140 bis 170 mm Federweg. Die mit mehr Federweg sind für so ziemlich jeden Trail geeignet und auch teilweise noch im Bikepark einsetzbar. Alle Enduros und MTBs mit weniger Federweg sind sehr gut für Touren geeignet.

All-Mountains sind Fullys bis 130 mm Federweg. Halten Sprünge bis vielleicht 80 cm Höhendifferenz aus und sind hauptsächlich für Touren gedacht. Neu beginnen All-Mountains bei 1500€, wenn sie brauchbar sein sollen. Bei den anderen Kategorien geht es eher in Richtung 2000-2500€. Gebraucht geht in der Regel etwas ab 500-800€.

Hardtails sind deutlich teurer, halten aber weit weniger aus. Cross Country Hardtails mit 100 mm Federweg sind eigentlich ausschließlich für Touren, Dirt Bikes halten da schon deutlich mehr aus, sind aber wegen der fehlenden Federung am Hinterbau weniger komfortabel.

Preislich sind die Grenzen nach oben hin offen, auch bis 10000-12000€.

...zur Antwort

Die schlechtesten werden wohl irgendwo in kleineren asiatischen Staaten, Afrika, Zwergstaaten oder sowas wie Albanien sein. Generell gelten die europäischen top 5 Ligen als die stärksten: Premier League, Ligue 1, Bundesliga, La Liga, Seria A.

Innerhalb dieser Ligen gibt es von der UEFA die Fünfjahreswertung. Diese vergibt Punkte danach, wie weit Vereine der Länder in Euro- und Championsleague kommen. Danach ist von den top 5 Ligen die französische die schwächste. Eigentlich kann sich da international nur PSG schlagen bzw. weit gekommen sind die in der Championsleague auch nicht. Ansonsten ist vielleicht Marseille in der Euro-League noch einigermaßen stark.

Vierter ist derzeit die Bundesliga, wobei diese Saison der Abstand auf den Dritten verringert wurde. Jahrelang kamen eigentlich nur die Bayern weit in der Championsleague, Dortmund gelegentlich. Nun ist Schalke auch weiter, dazu gute Leistungen von Leverkusen und Frankfurt in der Euro-League.

Dritter ist die italienische Liga, wobei hauptsächlich Juventus Turin wettbewerbstauglich ist. Letztes Jahr war AS Rom auch gut dabei, Lazio Rom und Neapel gehen noch, Bergamo war glaub ich letzte Saison noch in der Euro-League. In letzter Zeit scheinen sich aber auch die beiden Mailänder Vereine so langsam wieder zu verbessern, nachdem sie einige Jahre international nicht mehr mithalten konnten.

Die englische Liga rangiert auf zwei in der Wertung, wobei ich diese Liga am stärksten überhaupt finde, die Mannschaften scheiterten aber früher in den Wettbewerben als die spanischen Vereine. Arsenal, Liverpool, Tottenham, Chelsea, ManU, ManCity sind eigentlich alle international verglichen stark.

Spanien ist erster in der Wertung, weil die letzten fünf Jahre immer eine spanische Mannschaft die Championsleague gewonnen hat. Real Madrid (schwächelt grade), Barcelona und oft Athletico Madrid sind immer gut, für die Euroleague auch Valencia und Sevilla.

Platz 55 und somit letzter in der 5-Jahres-Wertung ist übrigens San Marino, hinter Andorra, Kosovo und Nordirland.

Als weltweiten Indikator könnte man vielleicht begrenzt auf die Fifa Weltrangliste vertrauen. Dies geht insoweit gut, wenn man die teilweisen unlogischen Platzierungen ignoriert und die Tatsache, dass die besseren Spieler wohl eher im Ausland spielen als in der heimischen Liga. Letzter ist in der Liste San Marino vor den Bahamas, Anguilla, Turks- und Caicos, britische Jungferninseln, Somalia, Eritrea, Tonga und den Cayman Inseln. In der Liga der Turks- und Caicosinseln z. B. spielen auch nur sechs Mannschaften, könnte vermutlich auch eine Kreisligamannschaft einigermaßen mithalten.

...zur Antwort

Ich würde wohl relativ offensiv spielen mit der modernen 3er-/ 5er-Kette mit drei Innenverteidigern, einem defensiven Sechser, einem Zehner und drei Stürmern.

TW: ter Stegen wegen starker Paraden und Reflexe

LV: Marcelo wegen brasilianischer Technik und Offensivdrang

RV: Kimmich wegen präziser Flanken und Offensivdrang

IV: Van Dijk wegen Zweikampfstärke, Größe, Tempo und Torgefährlichkeit

IV: Süle wegen Zweikampfstärke, wahnsinnigem Tempo und Größe

IV: Varane wegen Zweikampfstärke und Größe

ZDM: Kante wegen Ausdauer, Spielintelligenz (Antizipation), Tempo und Zweikampfstärke

ZOM: Coutinho wegen Dribbling Stärke und schönem Abschluss

LF: Hazard wegen Dribbling und Fähigkeiten am Ball

RF: Messi wegen sagenhaften Dribblings und Zauberfuß im Abschluss

MS: Mbappe wegen unfassbaren Tempos

_____________________________________

Bank:

TW: Oblak, da nahezu gleichauf mit ter Stegen

LV/IV: Lucas Hernandez, v. a. wegen Flexibilität

RV/ IV: Kehrer, auch wegen Flexibilität

IV: Hummels wegen Kopfballstärke, Spielaufbau, Zweikampfstärke und Stellungsspiel

ZM: Pogba wegen guter Dribblings, körperlicher Präsenz

ZDM: Casemiro als klassischen Abräumer

ZOM: De Bruyne und Reus, beide wegen Torgefährlichkeit und tödlicher Pässe in die Spitze

RF/ LF: Sane und Sterling, beide auch wegen ihres Tempos; harmonieren gut bei ManCity hinsichtlich Toren und Vorlagen

MS: Kane wegen eiskalten Abschlusses; klassischer 9er

__________________________________________

Ich habe versucht, nicht zu alte Spieler zu nehmen. Marcelo musste ich aber nennen, da er mit seinem Offensivdrang und seinen Fähigkeiten am Ball perfekt als offensiver LV geeignet ist. Messi konnte ich auch nicht außen vor lassen, weil er einfach noch auf top Niveau spielt.

Ansonsten hätte man sicher noch einige andere nennen können, z. B. Bonucci und Chiellini als eingespieltes IV Duo mit enormer Zweikampfstärke, Ramos wegen Zweikampfstärke, Bereitschaft zu dreckigem Spiel und Torgefährlichkeit, Godin u. v. m., aber ungefähr am 30 Jahren habe ich die Grenze gezogen.

Knapp gescheitert sind Alaba (weniger flexibel als Hernandez), Neymar (Schauspieleinlagen, Verletzungsanfälligkeit), Salah, Dybala, Asensio, Dembele, Ronaldo (Alter), Eriksen, Umtiti, Koulibaly, de Light, Werner, Alisson, Carvajal, Tolisso u. v. m.

...zur Antwort

Hängt natürlich vom Einsatzzweck ab. Generell ist Canyon als Versender hervorragend, was das Preis-Leistungsverhältnis betrifft.

150 mm Federweg reicht wohl für alle Trails, ist für den Bikepark aber wohl zu wenig. Touren kann man damit auf jeden Fall fahren.

Designtechnisch würde ich aber nicht das aus dem Bild nehmen, eher ganz schwarz wie das https://www.canyon.com/mtb/spectral/2019/spectral-al-5-0.html

...zur Antwort

6.0: Rock Shox Recon RL 110 mm Federweg, Rock Shox Monarch RT, Deore M6000 Schaltung (2x10), Magura MT32 Bremse, Yamaha Motor 250 Watt, Batterie 500 Wattstunden, Display 1,8'' mit 13 Funktionen

4.0: Rock Shox Recon RL 100 mm Federweg, Rock Shox Monarch RT, Deore M6000 Schaltung (2x10), Shimano MT400 Bremse (nur 180er Bremsscheiben), Yamaha Motor 250 Watt, Batterie 500 Wh, Display 1,7'' mit 7 Funktionen

____________________

=> andere Bremsen, unterschiedliche Größe des Displays, verschieden viele Funktionen des Displays, anderer Federweg

...zur Antwort

Am Hinterbau ist das mit dem Federweg nicht so einfach wie an der Front. Der Dämpfer bestimmt nicht den Federweg, sondern die Konstruktion des Hinterbaus.

Kann ich nicht genau erklären, was besseres als das finde ich gerade nicht dazu: http://www.mtb-forum.eu/federweg-des-daempfers-t-20502-1.html

Ein anderer Dämpfer würde also nicht den Federweg, sondern die Performance ändern. Du könntest höchstens einen mit härterer Feder/ höherem Druck versuchen.

...zur Antwort

Kettenführung bzw. Umrüstung auf einfach Antrieb mit Narrow Wide Kettenblatt. Sattelstütze scheint schon absenkbare zu sein. Ansonsten halt stärkere Bremsen oder stabilere Laufräder, falls du das brauchst. Länge des Vorbaus würde sich auch noch etwas auswirken aufs Fahrverhalten. Federweg sollte man nicht und Rahmengeometrie kann man nicht ändern

...zur Antwort

War schon übel und die rote Karte absolut gerechtfertigt. Dennoch sah es nicht absichtlich aus, weil Müller durchgehend nur auf den Ball geblickt hat. Trotzdem hat der Fuß da oben nichts verloren. Aber man hat auch gleich als er den Spieler traf gesehen, dass es ihm leid tut bzw. er hat sich auch gleich entschuldigt. Über die Karte hat er sich auch nicht beschwert, war sicher selbst ihm klar.

Müller hat sich dann sogar noch in der gegnerischen Kabine bei ihm entschuldigt und auch heute über soziale Medien. Damit sollte alles erledigt sein, der Spieler konnte ja sogar weiter spielen und den Ausgleich erzielen.

...zur Antwort

Die Ausstattung ist wirklich stark. Ehrlich gesagt halte ich Specialized aber auch für überteuert.

Über Cube generell gehen die Meinungen auseinander. Von Fahrradmonteuren hört man öfter, dass die mangelhaft geliefert werden. Bei dir kommen sie aber ja heile an. Ich bin ganz zufrieden mit meinem Cube (stammt ja eigentlich auch nur der Rahmen von). Oft ist das Gewicht im Vergleich zur Konkurrenz relativ hoch.

Die 13,3 kg an diesem Cube wären aber noch absolut im Rahmen, finde ich.

https://www.bike-magazin.de/mountainbikes/all_mountain/test-2018-cube-stereo-140-hpc-tm-275/a39958.html

...zur Antwort

Bis zu einem gewissen Preis sind es neben Materialien (Stahl und Carbon sind teurer als Alu) auch noch gewisse Funktionen. Präzisere Schaltung, mehr Einstellmöglichkeiten bei Bremsen, elektrische Schaltung und was es alles gibt. Innovationen wie 12-fach Schaltungen sind natürlich extra teuer und (natürlich nicht bei Rennrädern) man kann ein Vermögen für sensible und top einstellbare Federung ausgeben.

Der Grund für das Rennrad wurde doch genannt. Wiegt keine 6 kg, ist also quasi Vollkarbon bei gleichzeitig nötiger Steifigkeit und Stabilität. Das ist eine reine Rennmaschine, da bezahlst du jedes Gramm Gewichtsersparnis. Die Entwicklung eines so leichten Rennrades ist auch recht teuer und aufwändig.

...zur Antwort