Quad/ ATV gute Marken?

3 Antworten

Ich fahre seit ich 4 Jahre alt bin Quad Trial, ich rate dir wenn du was für die Straße suchst eine Can am ds 250 oder eine Raptor, aber wenn du noch ein Teil drauflegst reicht es vielleicht auch schon für eine gebrauchte 450 er, Suzuki, can am, Yamaha, der Vorteil Geschwindigkeit bis über 100 km/h, und mehr Fahrstabilität, eines haben viele 450er gemeinsam sie halten lange durch

Woher ich das weiß:Hobby

Hallo,

von China Ware würde ich Dir auch dringend abraten. Um so mehr sie umworben wird, desto schlechter sind sie oft. Manche stellen ein reales Sicherheitsrisiko dar.

Bei 300ccm kommst Du problemlos auf eine Geschwindigkeit von etwa 90km/h. Quads mit 300ccm oder mehr, sollten möglichst eine LOF Zulassung besitzen, damit sie mit offener Leistung gefahren werden dürfen.

Überlege Dir wofür es sein soll, ob nur oder vorwiegend für's Gelände oder primär für die Straße. Entsprechend unterschiedlich sind Quads ausgelegt, Fahrwerk, Spurbreite etc.. Das macht im Fahrverhalten einen riesen Unterschied aus.

Wenn es für die Straße oder fast nur für die Straße sein soll, dann evtl. eine SuperMoto, tiefer gelegt, breitere Spur, anderes Fahrwerk....

Mit Deinem Budget würde ich Dir empfehlen etwas besser, aber dafür gebraucht zu kaufen. Du kannst auch bei Yamaha oder SMC schauen.

Gruß, RayAnderson  😏

Danke! Ja ich möchte auf der Straße fahren, aber auch im Gelände.

Da ich auch im Straßenverkehr fahre sollte es halt mindestens 70kmh schaffen.

0
@123tutu

Gerne...

Wenn es auch ins Gelände gehen soll entfällt eine SuperMoto Variante. Die ist nur für die Straße geeignet, dort aber wesentlich besser.

0

Gute Quads sind nie schnell den je schneller das Todesgerät wird um so unsicherer wird das Ding .

Das Risiko von Verletzung oder Tod ist für einen Quad-Piloten zehnmal höher als für einen Autofahrer.

Und bei einem Zusammenstoß müssen Quad-Fahrer haften, auch wenn sie womöglich unschuldig sind.

Manche Hersteller haben noch leistungsstärkere Quads im Angebot, die als land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschinen klassifiziert sind.

Sie haben dann unter anderem eine Anhängerkupplung und eine Feststellbremse und dürfen offiziell nur bis zu 40 oder bis zu 60 km/h fahren.

„Wenn Quadfahren eine Risiko-Sportart wäre, wäre es schon verboten“



 - (Auto, Auto und Motorrad, KFZ)

Das ist keine Antwort auf meine Frage.

0

Was möchtest Du wissen?