Punkte für Rechtschreibung abziehen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, Grundsätzlich prüfst Du Wissen in Deinem Fach ab. Allerdings geht in jedem Fach auch die Form mit in die Benotung ein, dazu gehört auch die rechtschreibung. Es ist allerdings so, dass dies nicht eine ganze Note verändern darf, lediglich wenn es zwischen 2 Noten schwankt, kann die schlechtere gegeben werden. In jedem Fall aber MUSS es in der Anmerkung deutlich erwähnt werden. ich habe in so einem Fall immer Kontakt zum Deutsch -Kollegen aus dieser Klasse aufgenommen und ihn auf den Schüler hingewiesen wegen eventueller Maßnahmen / Therapien. Ich unterrichte selbst D F Gesch. Gruß Wolfgang

Nein. Du würdest zum Beispiel Legastheniker unangemessen benachteiligen. Wenn rechtschreibschwache Schüler in jedem Fach nach ihrer Rechtschreibfähigkeit bewertet würde, würde das das Bild verzerren und ihnen den Weg in die weiterführenden Schulen verbauen.

Das muss irgendwo stehen, in ner Schulverordnung oder so. Es gibt ja irgendwo Bewertungsrichtlinien. Bei uns in der Schule ging das damals schon, denn wenn ein Text wirklich nur Fehler hat, dann kann man das natürlich in jedem Fach zumindest anstreichen (später ist es auch egal, ob die Schüler eine Bewerbung schreiben oder eine Kündigung ihres Handyvertrags, Fehler gehn nunmal gar nicht, auch wenn das alles keine Schriftstücke für den Deutschlehrer sind, das ist ja logisch...). Wenn du es kaum lesen kannst oder die Schüler auch geschichtliche Begriffe falsch schreiben, kann man sicher was abziehen. Letztendlich vermittelt man in fast allen Fächern auch die deutsche Sprache und der Biolehrer behandelt ja z.B. auch das Endoplasmatische Retikulum nicht nur, damit man weiß, was das is, sondern damit man auch den Namen kennt und weiß, wie es geschrieben wird. Wenn es falsch geschrieben wird, ist es halt nicht wirklich gelernt worden. Und wenn die Schüler in Geschichte interpretieren oder beschreiben oder argumentieren sollen, dann müssen sie das logischerweise auch in einer nachvollziehbaren und verständlichen Sprache tun. Bei 5 Fehlern pro Satz und ohne Punkt und Komma kann versteht man halt den Inhalt auch irgendwann nicht mehr...

Also bei uns gab es in allen Fächern, auch Geschichte oder Erdkunde Punktabzug sobald es mehr als 5 Fehler pro Seite waren, allerdings erst in der Oberstufe. Das gab bis zu 3 Punkte Abzug, also schlimmstenfalls eine ganzen Note.

Bei uns ist das, wenn es wirklich extrem viele Fehler sind (10 oder mehr) dann darf man eine halbe Note abziehen, allerdings keine ganze.

Nein das geht in diesen Fächern leider nicht bzw schon aber nicht in der SEK1

Ok. Ich hab die ganze Zeit überlegt, ob das bei uns früher gemacht wurde. Irgendwas hab ich da noch im Hinterkopf ;). Naja, vielleicht machen das ja manche Lehrer ohne jemals gefragt zu haben, die Schüler beschweren sich ja meist nicht (ich hab nicht vor sowas zu machen ;)). Bei uns hat mal eine Mathelehrerin einem Schüler eine ganze Note abgezogen, weil er seine Arbeit mit Bleistift geschrieben hat.

0

Nein das wichtigste ist doch, dass ihre Schüler die Sachen können, bei uns wird nur in Deutsch Rechtschreibfehlern minus gezogen.

Ob man das kann/darf, weiß ich nicht.

Aber wenn, dann schon alle Fehler bewerten. Woher soll ein Lehrer wissen, was ein Flüchtigkeitsfehler ist und welches Wort aus Unwissenheit falsch geschrieben wurde?

Ich meine halt Schüler, die jedes 2. Wort falsch geschrieben haben ;)

0

nein kann man eigentlich nicht . ausser es sind fachbegriffe.

Was möchtest Du wissen?