wegen rechtschreibung 2 punkte abziehen

12 Antworten

das darf der lehrer generell mal in jedem fach, und wenn´s ihm grad spaß machen sollte dich zu ärgern, könnte er dir zB. auch noch punktabzug für unsaubere schrift, keine mit lineal gezogenen striche, usw geben ;)

Ja, grundsätzlich darf man das. Ich kenne es auch so, dass für schlechte Rechtschreibleistungen eine ganze Note heruntergestuft werden kann.

Einen besonders krassen Fall hat eine Freundin erlebt, der auf der berufsschule als Büko bei world-klausuren für jeden Tippfehler 5 Punkte abgezogen wurden und sie dadurch 5en und 6en bekam, obwohl sie die fachspezifischen Aufgaben alle richtig hatte!

OH! Das ist aber unfair!

0
@User2286

Das wäre nur "unfair", wenn diese Regelung vorher unbekannt wäre!

0

hallo! also bei uns damals wars so, dass es eigentlich nicht gültig ist, aber auch gemeinbildenden gründen die rechtschreibung auch zu punktabzug führte. es sei denn es war ein wichtiger fachbegriff, wie "erruption" als "erumption" oder so anzugeben, ist erdkundlich gesehen, schlichtweg falsch. wenn du aber grammatikalisch was falsches ist es eigentlich nicht "rechtens". unsere lehrerin damals hat den punktabzug nur geltend gemacht´, wenn er die note nicht verändert hat. hast du aber statt einer "2" zb. eine "3" nur wegen den 2 punkten rechtschreibung, ist das (glaube ich) nicht legitim und muss geklärt werden. lg

Ja, das darf (bzw. muss) man, so z.B. in Niedersachsen laut entspr. Erlaß. Fachbezogene Rechtschreibefehler (in Fachbegriffen) zählen extra, was die Punktzahl weiter vermindern kann.

Ja, vor allem wenn es sich um Fachbegriffe handelt. Bei uns ist das aber von Lehrer zu Lehrer verschieden...

Wenn ich z.B. anstatt ´ts´ ´z´schreibe,dann auch?

0

Was möchtest Du wissen?