PS starkes Auto für ein Fahtanfänger? (420 PS)

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hey kommt drauf an wenn dir Geld keine Sorgen bereitet und du ca 3500 € verdienst kannst du einen M3 erhalten! der hat 420 PS und geht nicht schlecht gibt aber bessere ! aber in deinem Alter würde ich dir eher wenn du schon was sportliches suchst Z4 oder Boxter empfehlen! weil mit 18 ein 420 PS auto is schon noch ne nummer zu groß, ich hab damals mit einen 944 angefangen hate 200 PS und des passt auch! also fang so an :) und später dann GT2 GT3 :) mfg PORSCHEFREAK

Ich habe eher an einen Ford Mustang Shelby oder GT gedacht :D Aber Porsche ist auch gut :)

0
@PorscheFreak

Es ist nun mal einfach so - es gibt nichts schöneres als Leistungsstarke Autos! Und ich bin heilfroh, diesen Spaß entdeckt zu haben, zum Glück auch durch Papi etwas vorbelastet. :)

Ich kann mich stolzer Besitzer von 9 Autos über 400 PS nennen - ich denke das sagt eigentlich alles ;)

Dein Fahrlehrer hat absolut recht! Ich würde es keinem Fahranfänger zumuten wollen, mit 50 PS zu fahren. Voraussetzung ist natürlich in jedem Fall, dass der Fahrer genug Verantwortung und Grips in der Birne hat.

LG

0
@Autopsy

Wenn du mit solchen Autos aufgewachsen bist, dann denke ich kannst du da auch mit mehr verantwortung umgehen! geht mir auch so :)

0

hm ich finde es bringt einem ja nichts dass das auto 300 kmh fahren kann, da man die ja sowieso extrem selten fahren kann- und man steht letztendlich auch im stau oder an der Ampel...

0

Ich finde dein Fahrlehrer hat nur bedingt Recht. Auf den Kopf kommt es insoweit an, dass man als Fahranfänger vernünftig fährt und nicht ständig die Leistung ausreizen muss. Soweit bin ich bei deinem Fahrlehrer. Allerdings aber nur in der Theorie. In der Praxis ist wohl niemand der sich so ein Auto kauft vernünftig genug die Leistung nicht abzurufen. Wenn ich denke wie ich mit meinem 75 PS Anfängerauto gefahren bin, möchte ich gar nicht wissen wies mit dem 420 Ps Fahrzeug gewesen wäre. Es mag sicherlich vernünftigere Fahranfänger geben, ABER wenn man ein Kfz mit 420 PS hat, möchte und wird man das auch ausreizen. Andernfalls könnte man auch eins mit 120 fahren.

Der zweite Punkt ("Fahrzeug beherrschen") hat meiner Meinung nach gar nichts mit dem Kopf zu tun, sondern mit Erfahrung. Egal wie vernünftig der Anfänger ist, ein Auto (generell, aber ganz besonders eines der gehobenen Leistungsklasse) sicher zu bewegen erfordert Fahrpraxis und Übung.

Es gibt Fahranfänger die würden mit so einem Teil nicht mal einen Strafzettel bekommen und wieder andere, wickeln sich kurze Zeit später um einen Baum. Ich würde es lassen und klein anfangen. Ausserdem überschätzen sich die meisten mit den Kosten weil sie nur Sprit und Versicherung einplanen. Bei der ersten Reparatur, steht das teil dann in der Garage.

Die kosten sind mir schon bewusst und sind eigentlich nicht das Hauptproblem.

0
@DasGoasa

Ja? Dachte ein Freund von mir auch als er sich einen A8 4.2 v8 gekauft hat. Maximal 12-15 liter verbrauch hat er gemeint. Dem war aber nicht so und deswegen ist der auf der Autobahn nie schneller als 80 gefahren und als die Bremsen runter waren, hat der das Ding verkauft weil es zu teuer war...

0
@ShitGehappend

Einen A8? Also das kann sich ja jeder denken, dass der keine 12-15l verbraucht :) Mir ist auch bewusst, dass das Fahrzeug, an das ich denke um die 17l verbraucht. Und über die Ersatzteile habe ich mich auch informiert und weis auch, dass sie nicht so teuer sind.

0

DasGoasa. Diesmal hat Dein Fahrlehrer den Kopf nicht ganz bei der Sache gehabt. Das Beherrschen eines starken Fahrzeuges ist Erfahrungssache und keine reine Kopfsache. 420PS-Autos sind wohl nichts für Fahranfänger. Zur Beruhigung kannst Du noch beim ADAC nachfragen, oder direkt bei einem AutoExperten der Fahrerprüfstelle.

Sicher gibt es Anfänger, die solche Autos durchaus beherrschen können, ich würde es trotzdem nicht empfehlen, da einfach ein zu hohes Risiko besteht.

Es gibt halt leider viel zu viele Fälle wo Fahranfänger mit zu großen Autos Unfälle bauen.

Man kann sich aber auch mit 60PS um den Baum wickeln :D

0
@DasGoasa

Mit 60 PS fährt man aber ganz anders. Da ist das Risiko auf jeden Fall geringer auch wenn man sich genau so tot fahren kann.

0
@DasGoasa

Das hab ich ja auch nicht behauptet, dennoch kann man nunmal als Fahranfänger oft das Risiko schlechter einschätzen.

Theoretisch ist es allerdings wesentlich einfacher mit einem "großen" Auto gegen einen Baum zu fahren, als mit einem "kleinen".

0
@diGGerSchen

Es kommt aber auch auf das Auto an. Mit einem Sportwagen baut man eher einen Unfall als mit einem Cruiser.

0

Was möchtest Du wissen?