Sollte man Proteinshakes mit Wasser oder mit Milch mischen?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Milch 75%
Wasser 25%

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weder noch! Auf dieses Gelumpe sollte Jeder der bei klarem Verstand ist nicht seinem Körper antun! Das hat nichts mit Sport oder gesundem Leben zu tun! Aber wer gerne seinen Körper verschandeln und vergiften möchte, der soll das ruhig in sich rein schütten. Dabei ist es vollkommen egal. ob man das mit Wasser, Milch, Jauche oder Alkohol zu sich nimmt. Das Ergebnis ist das Gleiche ein gequälter und zerstörter Körper! Was mich aber am meisten daran stört ist die Tatsache, daß solche kranken Typen dann auf Kosten der Allgemeinheit ihre durch diesen Mist verursachten Krankheiten kurieren dürfen und das dann noch als gesundes Leben propagiert wird! Und Leuten die sich ihre Gesundheit im Beruf ruinieren müssen um die Anerkennung ihrer Berufsbedingten Erkrankung kämpfen und werden meist nicht anerkannt!

Ich respektiere deine Meinung, dennoch bleibe ich dabei und werden weiter "meinen Körper quälen und zerstören.".

Danke für deine Meinung!

0
@SubzeroAX3

Entschuldige meine direkte Art mich aus zu drücken, aber ich weis nicht, wie Du auf das Thema reagierst, wenn ein guter Freund an so einem Mist verreckt ist! Upps! Schon wieder etwas drastisch ausgedrückt, aber mit Sterben hatte das damals nichts zu tun!

0
@BigLittle

Dein Freund ist sicher nicht an Proteinshakes gestorben. Der hat sich wohl Anabolika und andere Sch*ei*e geballert.

1
@BassNectar

Mit dem einen fängt es an und am Ende wartet eine Kiste. Das Problem ist die einseitige Ernährung, die einem dann nicht mehr reicht, weil der Nachbar an der Hantelbank mehr Muckis aufgebaut hat. Außerdem ist der nicht unerhebliche Gehalt an Schwermetallen wie Arsen, Cadmium, Blei und Quecksilber zu vergessen. Das  Nierenversagen ist ja auch eine erquickliche "Nebenwirkung" einer Überfrachtung des Körpers mit Eiweis. Die Folge der daraus entstehenden Vergiftung sind dann eine Gehirnentzündung, die mit Persönlichkeitsveränderungen, Schlafstörungen, Erregtheitszuständen und eventuell sogar Koma einhergeht. Aber die Eiweisüberfrachtung ist ja sooooo gesund und hat keinerlei Nebenwirkungen! Für die Händler und Hersteller! Oder wollen wir sie Dealer nennen? Noch eine Info für Euch Muskelaufbaufreaks: Für den Aufbau Eurer Muskelpakete übersteigt der Bedarf an Protein niemals 1,5 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht am Tag! Diese Menge wird durch 400ml Milch oder 300g Joghurt geliefert. Gute Lieferanten sind unter anderem auch Quarck und Käse. Man kann also den Eiweisbedarf eines menschlichen Körpers durch eine normale Nahrungsaufnahme vollkommen decken, ohne die Wundermittel zu benutzen, von denen Niemand weis, was wirklich dort reingemischt wurde! Aber wer auf Nierenschäden, Dialyse und Gehirnentzündungen steht, der kann sich das Zeug ruhig Kiloweise reinpumpen! Die Anabolika und andere Zaubermittel, die in den einschlägigen Kreisen angeboten werden kommen dann als Nächstes dran und die Kiste kommt immer näher! Viel Spaß noch dabei!

1
@BassNectar

Ach es ist immer erfrischend zu lesen, was Leute zu wissen glauben, was Andere erlebt haben! Es war kein Anabolika sondern eine Eiweisvergiftung mit allen Extras bis hin zum Koma und zur Kiste. Dazu brauchst Du keine Anabolika!

0

Begründe doch deine Aussagen.

0
@BassNectar

Auf Deinen gelöschten Kommentar möchte ich nur schreiben, daß ich nicht auf Menschen neidisch bin, die sich narzistisch auf ihre Äußerlichkeiten reduzieren und ihre Gesundheit opfern auf dem Altar der Eitelkeit! Ich habe auch keinen Hassroman geschrieben, sondern nur meine Meinung über diese um sich greifende Unsitte sich selbst zu vergiften! Einen Beweis hast Du mit Deinem Kommentar erbracht und zwar für die psychische Probleme, die man Narzissmus nennt, oder auch in der Psychiatrie als narzisstische Persönlichkeitsstörung kennt.

1
@BigLittle

Ich verstehe eure Argumente aber ich habe schon seit einem Jahr trainiert und werde weiterhin daran arbeiten, hatte bis jetzt keine Gesundheitlichen/Sonstige Schäden erlitten (Jedenfalls keine Langanhaltenden, nur Verstauchung....).

Und damit ihr es wisst, ich bin keiner dieser "Meat Heads", ich mag zwar nicht der Klügste sein dennoch bin ich nicht untergebildet und bin in der Lage für mich (Aus Eigener Erfahrung) zu entscheiden was ich will, und möchte,

0
@SubzeroAX3

Solche ähnlichen Argumente kenne ich von Alkohol- und Medikamentenabhängigen. In der Art: "Ich bin nicht süchtig; Ich bin nicht abhängig; ich kann jederzeit aufhören; ich habe alles, im Griff; wenn ich will kann ich aufhören; ich kann weniger trinken, wenn ich will.“ Ja aber auf seltsame Weise können sie nicht wollen! Genau so wie argumentierst Du. Anfangen tut es mit Proteinshakes und Vitaminen gegen Mangelerscheinungen, dann kommt der Moment an dem die Muskeln nicht mehr wachsen wollen und dann kommen die Spezial-Vitamine, die besonders wirken und von einem „guten Freund“ empfohlen werden und zufälligerweise auch gleich von ihm geliefert werden können! Anschließend schrumpfen Hoden und andere unwichtige Organe. Und wenn.dann gar nichts mehr geht und die inneren Organe versagen, dann kommt das große Heulen! Ach hätte ich doch drauf gehört! Dann wird es aber zu spät sein. Aber Jeder ist für sein Handeln selber verantwortlich und muß wissen was er tut! Was mich nur daran ärgert ist, daß Deine Krankheiten die Du Dir durch Dein Handeln zuziehst von der Allgemeinheit bezahlt werden muß und Andere, die nichts für ihre Krankheiten können, für ihre Behandlung betteln müssen! Aber macht Euch keine Sorgen! Für Eure Selbstverliebtheit und ja auch für Eure Blödheit zahlt dann die Allgemeinheit die Zeche!

0
@BigLittle

Ich weiß nicht woher du dein Wissen beziehst, ist mir sogar recht egal.

Aber nicht jeder der Sportlich ist ist deshalb "Krank" und nimmt Zitat: "Spezial-Vitamine, die besonders wirken und von einem „guten Freund“ empfohlen werde"

Und ich glaube das die Definition von Krankheit auf: Protein Shakes verzehren und Sport treiben nicht zutrifft.

Und ich habe nie erwähnt das ich aufhören wollte oder sollte, denn Sport ist meiner Meinung nach Gesund und macht Spaß!

Also  "Alkohol- und Medikamentenabhängig " bin ich zumindest nicht, vielleicht abhängig von Sport aber es hatte bis jetzt noch keine Negativen Gesundheitlichen Auswirkungen auf mich oder meine Mitmenschen.

0
@SubzeroAX3

Nach einem Jahr wirst Du auch noch keine Langzeitfolgen und Erkrankungen feststellen können! Das hinterhältige an einer derartigen Schädigung von Niere und Leber, ist das, daß wenn Du die ersten Symptome wahrnimmst es bereits schon zu spät ist, weil dann die Funktionen der Organe unwiederbringlich dahin ist. Nieren schmerzen nicht, wenn sie die Arbeit so mit der Zeit aufgeben. Das Schrumpfen der Hoden und der Abbau der Hirnmasse wirst Du auch nicht mitbekommen, weil es nicht mit Schmerzen verbunden ist. Aber über die Zeit summieren sich dann die kleinen Zipperlein, wie Gicht, Arthritis, Eiweisvergiftung, Gehirnentzündung etc.. Wäre ich jetzt gemein, würde ich sagen, daß den langjährigen BBlern eine Gehirnentzündung auf Grund des langhährigen Proteinkonsums nichts ausmachen kann, weil nichts entzünden kann, was nicht da ist. Aber ich möchte nicht gemein sein, sondern Leuten wie Dir die Augen bei Zeiten öffnen, bevor die gesundheitlichen Schäden entstanden sind! Wenn Du schon dem BB verfallen bist, dann tu Dir wenigstens selbst den Gefallen und lass Deine Nierenfunktion und die Leberfunktion von einem Arzt regelmäßig untersuchen! Es ist nur in Deinem eigenen Interesse! Du solltest Dir einmal die Frage stellen, warum ich Dir, den ich absolut nicht kenne vor den Gefahren Deines Handelns warne? Garantiert nicht, weil ich neidisch auf Deine Leistungen oder Deinen Körper bin, denn darauf kann ich nur doch nur neidisch sein, wenn ich Dich kennen würde? Oder, was meinst Du? Ich habe auch nichts davon, wenn Du mit einem Schlaganfall  zusammenbrichst. Oder wenn Deine Nieren versagen, davon habe ich nichts, vom Gegenteil aber auch nicht direkt! Es geht mir nur darum zu verhindern, daß junge Menschen wie Du sich selbst ihre Gesundheit zerstören, weil eine Industrie es ihnen einredet, daß es gesund und schön sein soll wie Hulk auszusehen! Hulk war eine Kunstfigur, die am Computer im Film erstellt wurde und mit einem gesunden Körper nichts zu tun hat! Ein lesenswerter Artikel dazu ist hier zu finden: http://www.zeit.de/gesundheit/gesundheitsfragen/gesundheitsfrage-6 Wie gesagt, habe ich nichts gegen Fitneß und vernünftigem Ausgleichssport! Aber BB kann man kaum als gesunden Sport bezeichnen! Ich wünsche es Dir nicht, aber in vielleicht 10 - 20 Jahren erinnerst Du Dich vielleicht an diese Zeilen, wenn Du dann noch kannst! Ich hoffe, daß Du dann nicht jammern muß: Man hat es mir prophezeit! Hätte ich nur drauf gehört!

0

Big Little : Ich stimme Dir im Kern zu - auch Deinen weiteren Erläuterungen. Mal meinen Text lesen. 

0
@kami1a, UserMod Light

Ok ich kann ja meinem Arzt jährlich besuchen um meine Nieren und Leber zu untersuchen und ihm Fragen ob es Gesund sei Protein Shakes und Bodybuilding zu treiben, mir ist klar das du nicht eifersüchtig bist und mich nicht kennst, dennoch will ich nur mal sagen.

Ich werde Bodybuilding nicht beruflich tun, oder lang zeitlich sobald ich anfangen muss zu Arbeiten werde ich so oder so damit aufhören, ich will nur bevor es soweit ist wenigstens etwas Masse aufbauen.

Und ich verspreche dir das ich es nicht übertreiben werde mit Protein, ich glaube dir und den Wissenschaftlern ja, ich werde es ausprobieren und nur noch halb so viel Protein zu mir nehmen und gucke ob ich Trotzdem an Muskelmasse zunehme.

Danke für deine Unterstützung, ich verstehe ja deine Aussage dennoch glaube ich persönlich lieber meiner Erfahrung, und wie man so schön sagt:

Aus Fehlern lernt man!

0
@SubzeroAX3

Aus Fehlern sollte man lernen, da hast Du Recht! Aber muß man Fehler machen, die Andere schon mit ihrer Gesundheit und ihrem Leben bezahlt haben? Gerade, wenn Du das BB nur alls Amateur betreibst, bist Du stärker gefährdet als ein Profi, denn die werden in der Regel medizinisch besser überwacht!

0

Der Kommentar entzieht sich aller Sachlichkeit. Von Protein-Shakes wird man weder sterben, noch schwer krank. (Für gegenteilige Meinungen bitte ich um glaubwürdige Quellen). Dass Menschen, welche Produkte dieser Art konsumieren, der Gesellschaft schaden, ist unangebracht. Vielmehr würde ich mir Sorgen um die Ernährung der allermeisten Menschen machen! Wenn ich meine Ernährung -ich betreibe ebenfalls den vom Fragesteller angebrachten Sport- mit der meiner Bekannten vergleiche, ist meine Ernährungsweise deutlich vorteilhafter Bezug nehmend auf die Gesundheit.

1
@Mrknower

Google doch selber! Oder brauchst Du immer Jemand anderes, der Dir die Arbeit macht?

0
@BigLittle

Nein, ich google nicht selber. Hätten Sie sich ein wenig in Rhetorik geübt, wüssten Sie, dass zu einer These (,die in dem Fall an den Haaren herbeigezogen ist) immer ein Beleg gehört. Diesen können Sie anscheinend nicht anbringen.

An den Fragesteller: Auch wenn einige Antworten hier verunsichern. Proteinpulver sind lediglich Eiweiße in Reinform. Ein Wheypulver ist nur ein Bestandteil der Milch. Obwohl der Sinn eines solchen Nahrungsergänzungsmittels in Frage gestellt werden kann, ist ein solches allgemein gesehen nicht schädlich.

0
@Mrknower

Wenn Du scho in Rhetorik so bewandert bist, dann halte Dich doch mal an die von Dir verbreitete These, daß selbige vom Ersteller auch bewiesen werden muß! Also erbring doch bitte den Beweis Deiner Thesen, daß die Aufnahme von Proteinpulver nicht schädlich sei! Diese Aussage kann, wenn ein Mensch sich daran orientiert dazu führen, daß er wenn er trotz Deiner Aussage, daß Proteinpulver nicht schädlich sei, trotzdem Schaden erleidet, Dich in Regreß nehmen kann! Bist Du denn bereit für die Folgen Deiner Aussage gerade zu stehen und sämtliche rechtlichen und finanziellen Folgen zu übernehmen? Also dann trete den Beweis an, daß eine Aufnahme von Proteinpulver für den menschlichen Organismus nicht schädlich ist!

0
@BigLittle

Ich wiederhole mich jetzt nochmals. Proteinpulver sind prinzipiell diätetisch normale Mahlzeiten. Was führt man sich dem Körper zu? Aminosäuren. Nicht mehr, nicht weniger. ( Vorausgesetzt man genießt hohe Qualität.) Erklären Sie mir einmal, inwiefern auf diese Weise eine Lebensgefahr entstehen kann. Im Anschluss steht eine Studie, die zwischen gesundheitlichen Folgen und erhöhtem Eiweißkonsum keinen Zusammenhang herstellen konnte. Ich gehe im Übrigen davon aus, dass bewusst mit diesen Nahrungsergänzungsmitteln umgegangen wird. 

Studie: Campell et al.(2007) International Society of Sports nutrition, Position stand: Protein and exercise, Journal of the international Society of Sports nutrition 

0
@Mrknower

Nur zur Richtigstellung: 400ml Milch enthält ca. 14 Gramm Eiweiß. Damit deckt man nicht den Tagesbedarf.

0
@Mrknower

Ich erkenne nur eins an Euren Antworten und das ist, daß Ihr bereits zuviel BB betrieben habt. Aber das kann und ist mir pupegal! Zerstört Eure Körper und ruiniert Eure Gesundheit! Es sind Eure Nieren, Leber, Fruchtbarkeit und Gehirn, daß Ihr dem BB opfert! Nur heult nicht so laut, wenn es Euch bewußt wird, was Ihr Euch über die Jahre angetan habt! Wenn Ihr es dann noch begreifen und noch heulen könnt!

0
@BigLittle

Ich denke, eine weitere Auseinandersetzung ist hier nicht mehr angebracht. Ich rate dazu, nicht jeden über einen Kamm zu scheren. Eine Bodybuilding gerechte  Ernährung bedeutet nicht immer Kiloweise Reis und Fleisch. Auch konsumiert nicht jeder anabole androgene Steroide.

Trotzdem wünsche ich schöne Osterfeiertage!

2
Milch

Hallo! Ich habe als Anfänger Unmengen von Proteinen gemixt. Immer mit Mich, mit Wasser war unerträglich. Dennoch haben BigLittle und auch FCKOS im Kern Recht. Den Text von dem mir bekannten Prof. Dr. Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln kann ich so bestätigen und noch zur Menge : 

Zusätzlich - sagt die Werbung.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE)

Text lifelinede

Kraftsportler brauchen kein zusätzliches Protein

Die Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr empfehlen bei erwachsenen Menschen in der üblichen Mischkost eine tägliche Zufuhr von 0,8 g Protein pro kg Körpergewicht. Diese Menge ist gewissermaßen ein Spitzenwert, denn sie enthält Sicherheitszuschläge für unterschiedliche Bioverfügbarkeit und biologische Wertigkeit. Nach allen bisher vorliegenden experimentellen Befunden reicht sie aus, um jeden Bedarf an Aminosäuren sicherzustellen. Dies gilt auch für Menschen mit sehr großen Muskelmassen wie Kraftsportler und Bodybuilder, wie entsprechende Stickstoffbilanzen und biokinetische Untersuchungen mit Leistungssportlern gezeigt haben. Die tatsächliche Proteinzufuhr übersteigt in Deutschland die Zufuhrempfehlungen um etwa 50 %. Sie liegt bei ca. 1,2 g pro kg Körpergewicht/Tag. Somit wird auch ein evtl. geringfügig höherer Bedarf problemlos abgedeckt, aber immer noch ist der Irrglaube weitverbreitet, nur mit viel Protein könne Muskelmasse schnell aufgebaut werden.

Sagen seriöse Untersuchungen. Alles Gute.


Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium

Hallo Subzero

Zu Deiner Meinungsbildung:

Frage: Mit mehr Protein/Präparate baue ich schneller Muskeln auf?

Antwort von Prof. Dr. Ingo Froböse von derSporthochschule Köln: Falsch,wir brauchen „nur“ 0,8 g Eiweiß pro Tag und Kilo Körpergewicht (entspricht 60g/Tag), **der Überschuss landet im Fettdepot und schädigt die Nieren. Zum Muskelaufbau reicht eine ausgewogene Ernährung aus.**

Es bleibt dir überlassen, ob du einem ausgewiesenen Experten oder einem Fitnesstrainer ohne Ernährungsausbildung glaubst.        

Vielleicht stimmt es das man 0,8 g Eiweiß pro Tag/Kilo verbraucht, dennoch glaube ich das bei Körperlicher Aktivität mehr Protein gebraucht wird, und lieber auf Nummer sicher gehen und wenigstens ein paar "Extra Proteine" zur Reserve.

Danke für deine Meinung!

0
@SubzeroAX3

nicht "vielleicht stimmt das", der reelle biologische proteinbedarf liegt noch etwa um die hälfte darunter, diese menge wurde bewuss so von der WHO ausgegeben, damit kein proteinmagel enstehen kann und andererseit damit die nieren nicht erkranken können. sei vernünftig, "viel mach viel" trifft bei proteine nicht zu

0
@FCKOS

Ich trainieren seit 1 Jahr und nehme regelmäßig Protein Shakes zu mir, habe aber noch keine Gesundheitlichen Probleme und die ganze Bodybuilder (Die ich leider nur per Youtube kenne) nehmen auch schon seit Ewigkeiten Nährungsergänzungsmittel zu sich und sie sehen nicht nur Top Fit aus sondern wirken auch sehr Gesund!

0
@SubzeroAX3

das hat nichts zu sagen, es gibt schlanke menschen die einen herzinfarkt bekommen, weil sie schlank sind vermutet man dass sie gesund sind. es gibt gesicherte erkenntnisse seit über 100 jahren, dass die fitrierkapazität der nieren begrenzt ist, deswegen die von der WHO empfohlene proteinmenge. wer unbedingt mit den kopf durch die wand gehen will, kann es tun, die biologie wird sich deswegen nicht anpassen, die nierenerkrankung kommt schleichend, nierensteine sind das erste ernsthafte zeichen (wie bei Wladimir Klitschko vor wenigen jahren, als er einen titelkampf absagen musste) und sie tun richtg weh.

0

Zum Thema. Trink dein Shake so wies dir besser schmeckt. Mir schmeckts mit Milch am besten. Du hast nach dem Training ein Anaboles Zeitfenster von 90 Minuten in denen der Körper verstärkt Protein "verarbeitet". Wenn du den Shake gleich nach dem Training trinkst machts kein Unterschied ob Wasser oder Milch.

besser ist so ein zeug gar nicht einzunehmen, eine normale, ausgewogene ernährung reicht auch bei muskelaufbau aus

Dieses Zeug ist Protein. Das man auch ganz natürlich durch bestimmte Nahrungsmittel zu sich nehmen kann. Aber hey mir schmeckt ein Shake besser als Magerquark und Rohe Eier !

Solche unqualifizierten Antworten sind total unnötig. Wenn du schon was an Proteinpulver auszusetzen hast, dann bitte mit Begründung !

0
@BassNectar

Mit dem einen fängt es an und am Ende wartet eine Kiste. Das Problem ist die einseitige Ernährung, die einem dann nicht mehr reicht, weil der Nachbar an der Hantelbank mehr Muckis aufgebaut hat. Außerdem ist der nicht unerhebliche Gehalt an Schwermetallen wie Arsen, Cadmium, Blei und Quecksilber zu vergessen. Das  Nierenversagen ist ja auch eine erquickliche "Nebenwirkung" einer Überfrachtung des Körpers mit Eiweis. Die Folge der daraus entstehenden Vergiftung sind dann eine Gehirnentzündung, die mit Persönlichkeitsveränderungen, Schlafstörungen, Erregtheitszuständen und eventuell sogar Koma einhergeht. Aber die Eiweisüberfrachtung ist ja sooooo gesund und hat keinerlei Nebenwirkungen! Für die Händler und Hersteller! Oder wollen wir sie Dealer nennen? Noch eine Info für Euch Muskelaufbaufreaks: Für den Aufbau Eurer Muskelpakete übersteigt der Bedarf an Protein niemals 1,5 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht am Tag! Diese Menge wird durch 400ml Milch oder 300g Joghurt geliefert. Gute Lieferanten sind unter anderem auch Quarck und Käse. Man kann also den Eiweisbedarf eines menschlichen Körpers durch eine normale Nahrungsaufnahme vollkommen decken, ohne die Wundermittel zu benutzen, von denen Niemand weis, was wirklich dort reingemischt wurde! Aber wer auf Nierenschäden, Dialyse und Gehirnentzündungen steht, der kann sich das Zeug ruhig Kiloweise reinpumpen! Die Anabolika und andere Zaubermittel, die in den einschlägigen Kreisen angeboten werden kommen dann als Nächstes dran und die Kiste kommt immer näher! Viel Spaß noch dabei! Ist das genug Begründung? Auch wenn die nicht von BassNektar kommt?

1

Was möchtest Du wissen?