Promotion oder Lehramt?

6 Antworten

EIN Hauptmotiv jeder Entscheidung ist von dir bisher nicht genannt: Das tragende Interesse und die nachhaltige Freude am entsprechenden Fach ! Wie steht es da bei LA bzw. Forschung bei dir ?! Für die Diss.bzw. Forschungslaufbahn benötigt es grundsätzlich wohl etwas mehr des Langen Atems, der dann aber lebenslang sehr befriedigt, wenn das Interesse und die Freude am Fach stark sind.

Dass du 1,0 Abi hast, lässt ja viele Optionen zu. Dass du 24 J. jung bist, bedeutet im Jahre 2019/20 fast gar nichts: Du wirst in jedem Beruf mehrmals "nachstudieren".

Die letzte Entscheidung kann hier keine/r für dich treffen.

Viel Erfolg also !

Wie bereits gesagt, musst du diese Entscheidung nicht sofort treffen. Finde dich zunächst mal an der Uni zurecht. Die fachliche Ausbildung unterscheidet sich zunächst gewöhnlich nur gering zwischen Lehramt und Bachelor, sodass du zunächst mal ein paar Semester studieren kannst und dann gegebenenfalls noch wechseln, ohne zu viel Zeit zu verlieren. Ich stand vor 10 Jahren vor dem gleichen Problem und das würde mir damals offiziell so mitgeteilt (mittlerweile promoviere ich).

Wenn du dann merkst, dass du fachlich extrem etwas auf den Kasten hast und/oder sogar bereits in die Forschung eingebunden bist - oder eben nicht, kannst du sicher eine fundierte Entscheidung treffen.

Grundsätzlich kannst du aber auch mit einer wissenschaftlichen Ausbildung einen sicheren Job bekommen, niemand zwingt dich zur Grundlagenforschung, du kannst dich auch (je nach Studiengang, mehr oder weniger gut), in der Privatwirtschaft bewerben. Lehrer sollte man nach meiner Meinung überhaupt nur dann werden, wenn man wirklich unterrichten möchte.

Ich hoffe das hilft.

Tatsächlich erscheint mir das auch als der beste Weg. Denn ich denke, dass man nach ein paar Semestern merken sollte, ob man ein wirkliches Talent für eine Sache hat oder nicht. Dann doch noch den Weg zu wechseln würde definitiv Zeit sparen und man würde sich nicht mit der Frage plagen, ob man sich falsch entschieden hat.

Ich danke vielmals für die Antwort!

1

Es gibt auch promovierte Lehrer!

Ist diese Entscheidung nicht etwas verfrüht? Ist es nicht entscheidender erstmal den Bereich zu entscheiden und da den Abschluss zu schaffen? Dann kannst Du in 5 Jahren immer noch entscheiden, bzw. schauen, welche Möglichkeiten sich ergeben!

Fragen, ob ich es bereuen würde.

Und dann ganz klar Lehramt für ne gefragte Schulform mit gefragten Fächern studieren.

Darf man deine Fachrichtung erfahren?

Mathematik, Anwendungsfach Physik

0
@delvo1

Hm, da kann man beruflich vielleicht was reißen, auch beim Lehramt stehen dir Tür und Tor offen. Du solltest ein bisschen auf dein Herz hören und schauen, welche Berufe den mit einer solchen Promotion realistisch sind und ob du die möchtest. Schau mal, was die Alumni des AK so geworden sind.

Dann überlege, wo du dich in 10 Jahren siehst. Familie? Haus? Ausland? Führungsposition?

0

Du kannst auch mit einem Lehramtsabschluss promovieren, insofern stellt sich diese Frage derzeit nicht. Das kannst du ja immer noch später entscheiden.

Was möchtest Du wissen?