Von Natur aus reagieren alle Babies/Menschen freundlich und nett - oder sie zeigen direkt ihre Bedürfnisse und du erkennst, woran du mit ihnen bist.

Aber leider haben im Laufe des Großwerdens viele Menschen auch so schlechte Erfahrungen und Erlebnisse gehabt, dass sie entweder verschlossen oder unaufrichtig oder oder geworden sind.

Tja, in deinem 100-Leute-Haus musst du also mit allem rechnen, aber es lohnt sich, mit einem POSITIVEN Vorurteil in die Kontakte zu gehen. Meistens bekommt ein positives Ansprechen auch ein postives feedback.

...zur Antwort

Ihr wachtet schon im Morgengrauen auf,

Nebel, Licht bei der Eisenbahnbrücke,

alles symptomatisch, ihr erkennt euren Atem

und den Puls, so gerne würdet ihr leben wollen.

Dann türmt sich euch die Gemeinheit vor den Augen auf:

die Arbeit einer Werbekreatur

Im Wartesaal des Bahnhofs haben sie schon einen Lautsprecher,

und so wird euch der Halunke aus der Musikabteilung

schon am Morgen unwiderruflich den Tag verderben..

Also kehrt ihr nach Hause zurück, um etwas zu suchen, was die kaufmännische Willkür der Menschen noch nicht berührt hat.

Ihr zündet Feuer im Ofen an und wartet auf die Dunkelheit.

...zur Antwort

Deine Grundeinstellung find ich sehr ok

Als erstes solltest du das Flechten mit dieser Haarart zuhause üben.

Dann kannst du dich auch mal mit den Eltern/Mutter des Kindes darüber unterhalten.

Grundsätzlich solltest du dich wie selbstverständlich bei diesem "Problem" den Kids gegenüber verhalten und nicht wie unter Zwang ein "bunteres Umfeld" schaffen wollen. Die Welt ist manchmal so und manchmal so....

...zur Antwort

Weenn du eine ruhige Minute siehst ( nach einer Stunde oder in der Pause oder im Flur): Sag einer Lehrerin oder einem Lehrer, denen du mehr als den anderen veretraust, du möchtest sie oder ihn etwas fragen.

Und dann redet ihr bestimmt etwas, was dir hilft !

...zur Antwort

offene bei einer Möglichkeit für breites Antwortspektrum, d.h. eine genaue Vorhersage der Antwort ist nicht möglich, es können ungeahnte Dinge in der Antwort sein

geschlossene bei schon bekannten oder vorherzu sehenden Antwortalternativen, d.h meist bei ja -nein oder falsch -richtig oder ähnliche Fragen

...zur Antwort

Es existiert die Sodomie besonders in Kulturen, in denen vorehelicher oder außerehelicher Sex nicht zur Norm gehören bzw. verboten sind.

Immer und überall scheint außderdem die Zoophilie eine sexuelle Orientierung von Menschen zu sein, die mit Tieren Sex haben möchten.

...zur Antwort

Mit einer Ästhetisierung ist eine Art gemeint , wie man allgemein die "Welt und ihre Bestandteile" sieht, also eine Art des Welterkennens.

Die Mittel dafür heißen Intuition, Spüren, Ahnen und Gefühltes ( im Gegensatz zur Ratio, Logik und Vernunft !).

Bei einer Poetisierung wird versucht, die Welt durch Sprache und Dichtung zu durchdringen und zu "erkennen".

In bestimmter Hinsicht kann Poetisierung als Bestandteil der Ästhetiserung verstanden werden.

...zur Antwort

NERVEN ist wohl hübsch umschrieben, was dein eigentliches Problem zu sein scheint: Das heißt wohl eher Klammern, abhängig halten und die Partnerin nicht auf Augenhöhe sie selbst sein und werden zu lassen.

Du musst aber für eine gute Beziehung soviel Selbstbewusstsein entwickeln, das ein Partner/ eine Partnerin auch sein/ ihr eigenes Ding machen darf, über das allerdings fast immer ausgetauscht wird.

Da dies deine erste Beziehung werden sollte, darfst du ruhig deine Entwicklung noch im Auge behalten.

DIESE Frau solltest du aber nicht wieder anschreiben, sondern ihr nur noch ruhig mitteilen, dass du einsiehst, warum das gerade schief gelaufen ist und dass du dich freuen würdest, mal wieder von ihr zu hören. Und dann warte ab, wann und ob sie dir wieder etwas von sich berichtet.

...zur Antwort

Gesellschaft bei Tisch:

Die genetische Belastung vervollständigen dermatologische Sauereien,

Läsionen und Charakter.

Eine Frau mit Syphilis. Ein Mann mit einem schwarzen Tuch,

damit das Blut nicht sichtbar wird/ bleibt.

Einer schleppte einen frischen Hirschkopf heran,

ein zweiter freute sich über bläuliches Eingeweide,

und ein anderer raffte neben dem Besteck

die Sehnen seines Luders.

– Was soll durch die Lungen übertragen werden?

Mehr als nur Luft?

– Vielleicht in der rechten eine aus Blut geschlagene Butter,

und in der linken ein Brot aus Spirochäten?

1

...zur Antwort

Bei einem echten burnout, dass von Ärzten so diagnostiziert wurde, sind die Anforderungen eines Studiums wohl nicht zu erbringen.

Aber davor gibt es jede Art von vorüberhender Niedergeschlagenheit, gegen die Mensch etwas unternehmen kann und dann auch studierfähig ist.

...zur Antwort

Das ist deshalb ungesund, weil die unterdrückten Gefühle ja im Gehirn und zwar im Llimbischen System, bleiben.

Und weil alle Teile des Gehirns miteinander verbunden sind ( durch Synapsen), können die vorhandenen unterdrückten Gefühle alle anfallende Lernprozesse behindern.
Konkret können dann zum Beispiel Dinge nicht gut behalten werden ("Vergesslichkeit" ) oder die dann vorhandenen unterdürckten Gefühle benötigen so viel Energie, um sie nicht "durchbrechen" zu lassen ( z.B. plötzlich "ausflippen " usw), dass dieser Mensch sich auch nicht richtig konzentrieren kann.usw.

...zur Antwort

Üblich sind Fußnoten auf der jeweiligen Seite (zur schnellen Information) und zusätzlich alle Quellenangaben am Ende des gesamten Textes.

...zur Antwort

Unterscheide iim erstren Teil beim Begriff doch mal die juristische ( "vorsätzliche Tötung")und die moralische Seite und führe das aus mit dem Ziel, die juristische Linie nicht länger zu verfolgen !

Dann fragst du auf der moralischen Schiene a) "Mörder und ihre möglichen Motive und b) Motive von Wilh.Tell.

Schließlich relativierst du dein Ergebnis, wenn du im historischen Zusammenhang das Töten im absolutistisch- autoritären Zeitalter diskutierst.

Vile Spaß und Erfolg

...zur Antwort

Was willst du! Einen Stockschlag in eine gerötete Fresse statt eines Gebets ?

Oder ein Brot aus der Jauche neben dem Stall fressen?

Was soll dich aufrichten, wenn nicht die Zacken einer zwischen deine Rippen gestoßenen Mistgabel ?

Genügen dir nicht als Fetzen/Hadern Stücke vom Dunkel/ der Dunkelheit?

Soll Zweierlei hier gemeint sein ? Fetzen (Substantiv) meint entweder Stofffetzen oder Lumpen und fetzen ( Verb) meint hadern oder streiten. (Ein entsprechender " Akteur" trägt übrigens den schönen Namen HADERLUMP )

Denn gäbe es dich überhaupt, wenn nicht der Bauer nach den Eiern wie ein Marder geschnüffelt hätte?

Wessen Wille war es, Lampe der Halbhölle?

...zur Antwort

Kurz gesagt: Eine PRÜFUNG gibt es nach den 2 Jahren Ausbildung

Eine ANERKENNUNG durch den Staat gibts nach 1 Jahr zusätzlicher erfolgreicher Praxis

...zur Antwort

Du hast Liebeskummer, das kann sehr weh tun. Aber um einmal mit einer Frau glücklich zu bleiben, müssen doch einige Grundlagen übereinstimmen. Dazu gehört Gewaltlosigkerit als Prinzip durchgehend, auch im eigenen Charakter, sowie nicht ganz weit auseinanderliegende Weltanschauungen, egal ob Religion oder keine.

Bei dir lese ich Gewalt und Religion als Konfliktpunkte mit der früheren Freundin. Deshalb empfehle ich dir, genau darüber nachzudenken und mögliche Veränderungen vorzunehmen. Zu neuen Einsichten können dabei auch sehr oft das Durchdenken der eigenen Kindheit und der familiären Herkunft führen. Jeder Mensch kann sich verändern. !

...zur Antwort

Im Südflügel, über der toten Schulter,

wo scharf die Thujen in die Nase beißen,

atmet sie, die stets gegen Abend,

das leere Wickeltuch anredet: ( ans leere Wickeltuch das Wort richtet):

„Komm doch zu mir, ich säuge dich

mit meinem lauwarmen Fett.“

Der junge Arzt versteht sie, er ist feinfühlend,

er hat eine Puppe aus Hartgummi bereitgestellt,

aber noch ist der Augenblick nicht gekommen,

der Augenblick der mütterlichen Umarmung.

...zur Antwort