Probleme zwischen Gymnasiasten und Hauptschülern- Wer schuld?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 21 Abstimmungen

Die Hauptschüler( Grund) 33%
Jemand anderes (Grund) 28%
Beide( Grund 23%
Die Gymnasiasten (Grund) 14%

18 Antworten

Die Hauptschüler( Grund)

Die provozieren immer und beleidigen jeden, der zum Beispiel lernt und gute Noten schreibt. Ist zumindest bei uns in der Gegend so gewesen. -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user1255
10.11.2011, 15:36

Weil sie selbst nichts gelernt bekommen, dabei aber durchgehend damit konfrontiert sind wie wenig Chancen auf einen anständigen Beruf sie doch später haben werden und wie dumm sie doch sind dass sie nicht mehr aus sich machen. Die Eltern hatten halt nicht besonders hohe Ansprüche als das Kind 9-10 war und es um die Schulart ging. Wer dann in die Hauptschule gesteckt wird hat schlechte Karten, das hat mit Intelligenz nicht viel zutun sondern mit Erziehung. Vielleicht hatten diese Kinder in der Grundschule einen schlechten Lehrer (also das ist ja wohl sehr wahrscheinlich. Grundschul-Allgemeinlehrer... Die Besten der Besten der Besten) der sie nicht gefördert und die Eltern nicht ermutigt hat das Kind aufs Gymnasium zu stecken. Oder ihre Eltern haben sie nicht mit Ritalin vollgestopft, dann waren sie spielerisch und am Ende der 4. Klasse hatten sie dann zu schlechte Noten für eine Chance auf eine anständige Zukunft bei der sie was lernen und nicht behandelt werden wie Idioten.

Also wenn ich mit solch arroganten Gören wie euch verwandt wär, ich würde mich wohl zutode schämen. Zu dumm um weiter als bis zum eigenen Spiegelbild zu denken aber dann Leute die schlechter dran waren verurteilen.

0
Jemand anderes (Grund)

meine Antwort wird zwar lang aber trotzdem werde ich meine Meinung auch sagen. ich bin eher der Meinung, dass der Staat und die Lehrer dafür die Verantwortung tragen! Warum? nun ich erzähle dir mal folgendes und ich hoffe dann auch, dass du vieles viel objektiver und neutraler betrachten kannst: ich war in der 3.Klasse in der Grundschule und meine Noten waren mittelmäßig. also im 2-3 er Bereich.. ich hatte damals den Traum gehabt, schon immer aufs Gymnasium zu gehen und in der Schule wirklich sehr gut zu sein. das hatte ich auch damals meiner Nachhilfe Lehrerin erzählt und sie meinte zu meiner Mutter, dass sie mich vielleicht doch noch auf die Realschule schicken sollte, da ich dann wahrscheinlich im Gymnasium etwas überfordert wäre... in der 4.Klasse war es dann so weit, dass die wichtigste Entscheidung in meinem Leben getroffen werden sollte.. ich hatte wieder die selben Noten gehabt außer in Deutsch... als meine Mutter beim Elterngespräch war, hatte meine Lehrerin gesagt, dass ich dieses mal eine 4 in Deutsch bekomme, weil sich meine sprachliche Gestaltung verschlechtert... meine Mutter war natürlich der anderen Meinung... sie sagte, dass sich doch die Sprache eines Menschen verbessert und nicht verschlechtert (logik: sie hatte Recht.. die Sprache eines Menschen kann höchstens gleich bleiben aber nicht verschlechtern)... aber keine Chance... sie blieb hartnäckig und hatte mir damals die 4 in Deutsch auch gegeben! na ja ich wollte aber nicht auf die Hauptschule und von daher hatte meine Mutter es trotzdem mit der Realschule ausprobiert... an dem Tag, als sie mich anmelden wollte, hat sich der Schuldirektor mein Zeugnis angeschaut und etwas bedrückt meine Mutter angeguckt... Er hat folgendes gesagt:" Alles schön und gut aber sie hat eine 4 in Deutsch. Das Problem ist, sie ist eine Ausländerin und hat eine 4 in Deutsch. Wäre sie eine Deutsche, dann würde ich sie aufnehmen oder es wäre auch besser, wenn sie eine 3 hätte. In diesen Umständen geht das nicht! Aber ihre Noten sind nicht schlecht und von daher gehe ich davon aus, dass sie es in der 6. Klasse schafft, eine Empfehlung zu bekommen. Ich kopiere ihr Zeugnis und sie kommen dann in der 6.Klasse wieder zu mir!" ab diesen Zeitpunkt ist die Welt für mich zusammengebrochen.. ich habe geweint und bin deswegen 3 Tage lang nicht zur Schule gegangen! na ja dann bin ich auf der Hauptschule gelandet.. am Anfang also in der 5. und 6. Klasse bin ich und meine Mitschüler eigentlich nicht schlecht in der Schule gewesen... ganz im Gegenteil wir waren fleißig und haben uns bemüht um noch eine Empfehlung für eine Realschule zu bekommen.. und fast jeder hatte den selben Traum gehabt... aber die Lehrer waren der anderen Meinung... sie haben uns 2 Jahre lang (in der 5.+6. Klasse) eingeredet, dass wir alle nicht dazu Fähig seinen, in der Realschule Erfolg zu haben und von daher jeder von uns lieber in der Hauptschule bleiben sollte... das Träumen von einer Realschule haben die Lehrer uns also verboten! also hatte auch keiner von uns (ich auch nicht) eine Empfehlung für die Realschule bekommen.. aber es gab für mich noch eine Option: nämlich die Aufnahmeprüfungen, an denen ich heimlich teilgenommen habe.. ich hatte mir wirklich Hoffnungen gemacht und war so aufgeregt aber die Enttäuschung war riesengroß... außer mir waren noch etwa 20-24 Schüler/innen auch dort um an den Prüfungen teilzunehmen.. ich habe mich mit ihnen unterhalten und gefragt was sie alles gelernt hatte etc... na ja und die haben zu mir gesagt, dass sie keine Hoffnungen haben, weil damals seit 4-5 Jahren keiner mehr die Prüfungen bestehen kann! es war für mich unglaubwürdig aber so war es tatsächlich. stell dir mal vor die haben den Schülern der 6.Klasse (also uns) z.B in Mathe Gleichungen gegeben um sie zu lösen. der Vater von einer von ihnen war Mathelehrer und sie sagte, dass auch wirklich gar nichts von den Themen drankamen, was der Vater ihr beigebracht hatte. in Englisch wusste ich noch nicht einmal, was drankam. d.h die haben bei den Prüfungen geschwindelt. also sind meine Träume erst einmal in die Luft geflogen! wie gesagt die ersten 2 Jahre in einer Hauptschule sind erst einmal die Demotivations Jahre. da werden den Schülern erst einmal die Hoffnung weggenommen und von den Lehrern eingetrichtert zu nichts Fähig und nur dumm zu sein. die Klassen 7-9 sind nur Wiederholungsjahre! d.h man macht jedes Jahr das Selbe und nichts neues. da die Hoffnungen bis dahin schon alle gecknickt und die Schüler einfach nur noch unterfordert sind macht auch keiner etwas für die Schule und die Schüler werden von Jahr zu Jahr immer fauler und schlechter. von daher auch die schlechten Noten. ich und einige haben noch in die Vorlaufklasse geschafft und somit in der 10. Klasse unsere mittlere Reife erworben.. als einige gesagt haben, dass sie Empfehlung bräuchten um die Allg. Hochschulreife zu erwerben, hatte unsere Klassenlehrerin der ganzen Klasse gesagt, dass keiner dazu Fähig ist, ein Abitur zu machen *Fortsetzung folgt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von for58ever
20.11.2011, 14:59

*Fortsetzung sie sagte, dass wir ja nicht auf die dumme Idee kommen sollten, überhaupt von Abitur zu träumen, weil wir das eh nicht schaffen würden und nur noch 5 er und 6 er schreiben würden... also mit der Empfehlung für das Gymnasium nach der 10. Klasse konnte ich mir auch knicken... als ich mit all den verlorenen Hoffnungen nach Hause kam und meiner Mutter erzählt hatte, dass meine Träume für das Gymnasium entgültig geplatzt sind hatte sie mir wieder neue Hoffnungen gegeben... sie sagte, dass es hier in einer Wirtschaftsschule eine Schulform wie "Wirtschaftsgymnasium" angeboten wird und ich dafür keine Empfehlung bräuchte... dann sind wir natürlich sofort dahin gegangen und die Frau von der Sekretariat meinte, dass ich mit diesen Noten auf jeden Fall reinkommen würde... ich habe mich beworben und wurde auch angenommen... als ich meiner Klassenlehrerin davon erzählte, hatte sie mich in der Klasse bloßgestellt und mir schleunigst davon abgeraten Abitur zu machen... von daher musste ich 1/2 Jahr erst einamal verheimlichen dass ich Abitur mache... ich würde eigentlich gerne mehr schreiben aber sonst wird es zu viel... ich habe noch viel mehr erlebt wie z.B von anderen ausgelacht und gehänselt zu werden oder wie ich von den Lehrern auf Gymnasium in der Klasse fertig gemacht wurde, weil ich aus der Hauptschule kam usw... was ich damit sagen will: diese Schüler in den Hauptschulen suchen sich das selber nicht aus sondern werden in dieses Loch vom Staat geschuppst! es ist deren Schicksal, von anderen fertig gemacht und als dumm bezeichnet zu werden... und wehe man träumt auch nur das einzige Mal von Abitur oder Studium dann wird man sofort von den Lehrern fertig gemacht! ich kann es auch nachvollziehen und finde es auch nicht gut, dass du es nicht gut findest, von den Hauptschülern fertig gemacht zu werden weil du lernst oder eben die Chance hattest direkt aufs Gymnasium zu kommen aber ich würde an deiner Stelle nicht die ganze Schuld auf die Hauptschüler schieben... denn ich war auch früher einer von ihnen und habe vor 2 Jahren meine Allgemeine Hochschulreife erworben und nun studiere ich Jura! als eine Person, die alle 3 Schulformen erlebt zu haben, kann ich auch wirklich am besten beurteilen, wer an der ganzen Sache dran Schuld ist nämlich der Staat und die Lehrer! das Schulsystem muss geändert werden denn ansonsten geht es mit der Bildung in Deutschland alles nur noch den Bach runter!

0
Jemand anderes (Grund)

Das Schulsystem das Kinder in verschiedene Schichten einteilt aufgrund meist von den Eltern getroffener Entscheidungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Beide( Grund

Es liegt doch an jedem selbst ob er Streit anfängt oder nicht. Bei uns war das nie ein Problem. Die Leute die zusammen in der Grundschule waren und danach auf die 3 Schularten verteilt wurden sind immer noch Freunde.

Ansonsten kann es zum Teil Neid oder Überheblichkeit sein. Aber im Prinzip ist jeder dafür selbst verantwortlich aber er läßstert oder Streit sucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Die Hauptschüler( Grund)

In der Siebten hatten wir zeitenweise richtig Krieg mit den Hauptschülern, deren Schule direkt neben unserer lag. Und sie haben immer angefangen. Hatten wohl etwas gegen uns (Neid, Eifersucht), kamen dann immer mit so Dingen wie ,,Was kuckst du?'' und haben uns mit dem übelsten Akzent beleidigt. Ging bis Cybermobbing und so. Da kamen dann solche Umfragen wie ,,was sohlen wir mit X(Name einer Schülerin unserer Klasse) machen wenn wia die das nechste mal sehn ? bitte last die uns richtig f / cken!''. Wir haben uns dann natürlich auch versucht zu wehren, aber angefangen haben immer die Hauptschüler. Haben uns provoziert, bedroht, haben auch geschlagen und so. Sind immer mit mehreren auf einen los, und alles, was man gesagt hat, war falsch. Sind dann immer noch agressiver geworden. Wir waren dann natürlich immer die Streber, die Spießer, die Bonzen.. Aber die waren wohl nur eifersüchtig;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Die Gymnasiasten (Grund)

Tja ich als Realschüler wurde (auch jetzt noch) immer für blöd abgestempelt und asozial weil ich nicht auf dem Gymnasium war.

Ich persönlich hab nichts gegen Gymnasiasten, die haben es sicherlich nicht leicht. Aber leider mußte ich in der Lehre erfahren, dass nicht jeder Abiturient aufs Leben vorbereitet wird, man weiß nicht wie ein PC anging und wie man richtig konjunkiert. Aber dafür kann man als Abiturient Lebensdaten aller großen Künstler nennen (wer braucht das schon).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roman23
17.10.2011, 15:08

Dann hat dieser Gymnasiast aber nicht richtig aufgepasst, das lernt man auf dem Gymnasium nämlich.

PS: Große Künstler- das nennt man Allgemeinbildung, sowas sollte jeder wissen.

0
Beide( Grund

Das kann man so nicht sagen, die Hauptschüler halten die Gymnasiasten für Streber und diese halten die Hauptschüler für asozial.

Von da her kann man nicht wirklich sagen, wen genau die Schuld trifft.

Aber nahezu jede Schulform lästert ja bekanntlich über Hauptschüler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Die Hauptschüler( Grund)

eher hauptschüler !!denn sie verbreiten das gerüch: die gymnasiasten sagen zu uns wir sind blöd und die sind alles streber,,,.....das lassen sich doch die vom gymny nicht gefallen!!!Also gibt es streit :9

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Beide( Grund

Ich glaub einfach das der eine meint der andere hätte was gesagt und darauf meint er müsste auch läsern....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jemand anderes (Grund)

Ich denke schuld sind die Lehrer der Gymnasien, weil auch leider von deren Seite behauptet wird das ALLE Hauptschüler dumme,nichtsnutzige,brutale versager seien. Ich (bin Haupstschüler) höre von vielen Gymnasiasten das ich doch eh ein versager sei der nichts erreichen wird. Wenn ich nachfrage von wo er es gehört habe wird mir erzählt das die Lehrer ihnen das so gesagt ham.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von born2bebad
10.05.2014, 21:02

Du bist Hauptschüler, was bedeutet, du bist noch nie auf einem Gymnasium gewesen. Woher weißt du dann, wie Gymnasiallehrer unterrichten?

1
Die Hauptschüler( Grund)

die beleidigen einen immer ohne grund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Beide( Grund

Gymnasiasten sagen Hauptschüler sind dumm Hauptschüler sagen Gymnasiasten sind streber .. Sind aber nur einzelne die sowas behaupten... Beide Seiten sind schuld ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jemand anderes (Grund)

Jemand anderes (Lehrer bzw die Leute wo Gymi und Hauptschule erfunden haben), oder Beide xD.... Gymi hat zu wenig freizeit, Hauptschule sehr viel (finde ich, wenn man ne zuu nette lehrer/in hat oder im gymi zuu strenger).... und eifersucht vllt noch, und gymi stellt sich so "klug"... usw...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Beide( Grund

Mir ist die Denkweise

  • Gymnasiast = gut
  • Hauptschüler = schlecht

zu primitiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1dunkelschwarz
05.08.2014, 17:29

Und mir ist es primitiv, wenn Leute nur einseitig denken. Manche drehen das auch anders rum, als du es hier darstellst.

0

nicht wer, sondern was .. es sind die vorurteile

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schuld sind die Vorurteile . : Hauptschüler sind asozial und dumm und die Gymnasiasten sind überheblich und selbstverliebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jemand anderes (Grund)

Schuld sind immer die Anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Die Gymnasiasten (Grund)

Die Gymnasiasten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?