Probleme mit dem Ohr beim Hund?

 - (Tiere, Hund, Ohr)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ganz normaler Ohrdreck. Die Ohren ansich sehen gesund aus, also Tipp ich auf Ohrenschmalz.

LG.

Moin, der Hund schüttelt aber Häufig sein Kopf und kratzt sich dran.

0
@MarcDobi

Könnte auch Anzeichen für einen Pilz sein. Wenn du sagst er kratzt sich. Es gibt ein Ohrmittel welches ich verwende da mein Hund leider einen Pilz hat. Und auch genau diesen Dreck, nur viel mehr. Er hatte von klein an immer wieder Probleme mit den Ohren. Hexoclean" gibt aber glaube ich unterschiedliche. Ich hab jetzt ein saures bekommen, da sein Pilz aggressiv ist. In deinem Fall würde ich ein mildes empfehlen. Frag einfach den Tierarzt oder in der Apotheke. Das sind Spülungen die man ins Ohr einmasiert und den Hund Ausschütteln lässt. Danach werden die Ohren mittels Kosmetiktüchern oder Wattepads gereinigt. LG. Und viel Erfolg

1
@Fighterfly

Danke dir! Eine Tierärztin hatte das selbe gesagt, jedoch hatte der andere es abgestritten aber ich werde es mir jetzt sofort bestellen!

0
@MarcDobi

Ich hab jetzt ein neues das finde ich ist super es ist zwar etwas stärker und es ist ein "saures Ohrmittel" ist von hexoclean saurer Ohrreiniger

0
@Fighterfly

Ich hab clorexyderm von oto piu oder so der pilz ist weg

0

Sieht aus wie ganz normaler Ohrenschmalz, ich kann da keinen "Schmodder" erkennen.

Von aussen mit nem feuchten Lappen auswischen, nicht ins Ohr rein. Sollte es stark "schmoddern" mal beim Tierarzt abchecken lassen ob eventuell etwas im Ohr ist was der Körper versucht rauszuspülen.

Er schüttelt aber häufig sein kopf und kratzt sich.

0

Hallo MarcDobi,

an dieser Stelle möchte ich Dir eindringlich raten einen wirklich guten Tierarzt aufzusuchen!

Wir haben mit unserem Rüden erst diese Geschichte - kriminelle Ohrenschmerzen mit Entzündung bis hinein in die Ohrspeicheldrüse - hinter uns.

Laufender Schmodder im Ohr ist immer (!) Tierarztpflichtig, denn der Gehörgang beim Hund geht sehr tief. Es können schlimme Spätfolgen auftreten, wenn Milben, Entzündungen oder bakterielle Erkrankungen verschleppt werden.

https://www.kleintiermedizin.ch/hund/ohren/ohren4.htm

Lese Dir einmal alle Seiten hier zum Thema Ohr - unter dem Link, gründlich durch.

Wir hier können nicht aufgrund eines Fotos eine Diagnose stellen. Mein Rüde wollte nicht einmal mehr 100 m weit laufen, so schlimm waren die Schmerzen. Da muß man erst einmal auf das Ohr kommen!

Inzwischen ist alles am Abheilen und ich mache mir Vorwürfe, dass ich an seinem geänderten Verhalten (Zurückziehen, verkriechen ins Dunkle, usw.) nicht früher erkannt habe unter welchen Schmerzen mein Hund leidet.

Dir und Deinem Dobi - Daumendrück - dass ihr einen wirklich fachlich gut qualifizierter Tierarzt findet, der dieses Problem im Ohr so schnell wie möglich fachlich gut behandelt und zum Abheilen bringt.

PS: Der Körper (Mensch & Hund) entgiftet sich über das Ohr - Futtermittelunverträglichkeiten drücken sich nicht selten durch Schmodder im Ohr aus. Also bitte Allergene, wie Weizen etc. im Hundefutter vermeiden.

Deinem Hund und Dir alles Gute!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Super tipp, war schon beim tierarzt, werde wohl noch zu anderen gehen müssen..

1
@MarcDobi

Bitte bleib hartnäckig am Ball, solange bis der Ohrenausfluss verschwindet!

0

Die Milben können trotz Behandlung wiederkommen. Nimm Ballistol Animal und reinige damit die Ohrmuschel, dann noch ein paar Tropfen ins Ohr geben. Wenn du es später 1 mal in der Woche vorbeugend anwendest , ist der Hund die Biester bald los.

Es sei denn, er reagiert allergisch auf sein Futter, dann kommt es immer wieder.

Beobachten und ausprobieren !

Also sagst du es seien milben?

0
@MarcDobi
Milben sind ausgeschlossen wegen einem Präperat was er bekam

Wenn ich deinenSatz richtig verstehe, hat er doch vom TA etwas gegen Milben bekommen, und Dieser meint jetzt das es deswegen keine Milben sein können.

Das sieht aber extrem nach Milbenbefall aus. Junge Hunde leiden darunter auch sehr oft.

0

Milben wären nicht ausgeschlossen, denn sie sind sehr hartnäckig und könnten trotz der Medikamente noch vorhanden sein. Unsere kleine Hündin wurde lange mit verschiedenen Mitteln behandelt, die keine ausreichende Wirkung zeigten. Da haben nur Spülungen des Ohres unter Narkose geholfen. Dies wurde bei einem Tierarzt gemacht, der sich unte anderem auf Ohrerkrankungen spezialisiert hat.

Aber es sieht nicht nach milben aus oder ?

0
@MarcDobi

dazu sieht man zuwenig vom Ohrinneren. Wenn er sich schäüttelt oder das Ohr schief hängt, ist nicht nur Ohrschmalz vorhanden, dann sind die Beschwerden schon massiver. Ich denke das es doch Milben sind.

0

Was möchtest Du wissen?