Praktikumszeugnis: "ausgeglichene" Art.. Was soll das heißen?

9 Antworten

Du bist nicht hektisch und nervös, du bewahrst auch in schwierigen Situationen die Ruhe und rastest nicht aus, also belastbar. So würde ich es sehen. Auf jeden Fall positiv.

In Arbeitszeugnissen und überhaupt ist eine ausgeglichene Art ja nichts schlechtes. Da ist bestimmt mit gemeint, dass dein Wesen sehr ausgeglichen ist. Also nicht sehr Stress anfällig oder schnell beleidigt.

Ausgeglichen ist immer gut.

LG koma1980

okay danke, hoffe ich mal, ich dachte das heißt vielleicht, dass man zu träge ist oder so oder nicht so arg reagiert bei stress... eigentlich müsste es etwas positives sein, aber bei den arbeits- und praktikumszeignissen weiß man ja irgendwie nie so recht :)

0

Hört sich eher positiv an. ABER: Böse Zungen könnten in die "ausgeglichene" Art so etwas wie "Lethargisch" oder " Antriebslos" hineininterpretieren.

Ein anderes Wort dafür könnte allerdings auch "Zurückhaltend" sein. Ist aber bei einem Praktikumszeugnis auch nicht weiter dramatisch.

Meiner Meinung nach ist das ein Lob. Du bist weder besonders temperamentvoll noch zu ruhig. Angenehm halt und sachlich.

ahso, ja das könnte hinhauen :) aber man weiß ja nie wegen der formulierung weil man die ja immer dechiffrieren muss, warum auch immer. also ich hoffe das stimmt und kommt wenigstens gut an, danke :)

0

Was möchtest Du wissen?