Pitbull oder Rottweiler?

13 Antworten

Wer solche fragen im Internet stellen muss sollte die Anschaffung eines solchen Hundes wohl besser lassen. Da so ein Hund noch 10 mal besser funktionieren muss als einer der nicht auf der Liste steht. Ein Garten und eine Wohnug sind nicht gerade die ausschlaggebenden Kriterien unter denen man einen Hund auswählt.. ein solcher Hund kostet häufig schon mal wesentlich mehr im Unterhalt, das sollte man wissen. Man wird immer auf Menschen treffen die einen solchen Kampfhund nicht mögen und einem das Leben schwer machen. Auch nicht jede Stadt und jede Gemeinde nimmst locker wenn man einen Listi halten möchte. Es gibt Auflagen und hohe Steuern. Zudem sind beides Rassen bei denen man viel Erfahrung braucht. Da sie noch viel mehr an alles heran geführt werden müssen wie ein Hund der nicht auf einer Liste steht. Denn beim kleinsten Fehler des Hundes hat man direkt Ärger am Hals wenn man auf die richtigen Menschen trifft.
Der Rotti wäre wohl von den Auflagen her einfacher, da er zumindest bei uns in Bayern nur auf der 2 er steht.

Also ich lösche mal besagte LISTE und Frage nach wieviel Zeit hat sie für den Hund?

Was möchte sie mit dem Hund machen?

Wie stellt sie sich den Tagesablauf vor?

Was passiert wenn sie krank wird mit dem Hund?

Wie viel Geld möchte sie im Monat ca. für den Hund ausgeben. (Für was ca. [Futter, Training, Spielzeug, Sitter, Kleidung ...?)

Sie soll mir alle Personen beschreiben und sich selbst auch die mit dem Hund spazieren gehen und spielen sollen.

Dann würde ich auch noch raten ins Fitnessstudio zu gehen und zu testen wie biel man im Extrem halten kann. (Würde nicht wirklich drüber gehen vor allem nicht allzu weit)

Hat sie bereits eine schriftliche Erlaubnis für einen Hund (SCHRIFTLICH!!!)

Was macht sie die nächsten 10-20 Jahre und bin ist es möglich das sie sich bis zum Ende um ihn kümmert auch wenn am Ende zusätzliche Kosten von locker mal mehr als Hundert Euro im Monat an Medizin dazu kommen.

Hats ie schon ein perfekt Regen und Winter Ouftfit? Sie müssen nunmal auch bei Regen und Schnee raus.

Kann der Hund mit zur Arbeit oder was passiert sonst mit ihm?

Was ist im Urlaub mit ihm?

Wie viel Erfahrung hat sie?

Ist sie bereit Kino, Restaurant, Spielplatz sein zu lassen um mit dem Hund in den Hundepark zu gehen? (TIPP schreibt eine Liste von dem was ihr gerne macht und bewertet wie gut dies mit Hund möglich ist)

Ist ihr klar das Hunde Schmutz machen?

Ist ihr klar das Hunde ins Haus gehören?

Wenn es ein Welpe (Rassehund) werden soll was möchte sie für Eigenschaften?

Hat sie zeit dir ein halbes Jahr (minimum) für einen Welpen Zeit zu nehmen

Hat sie genug geduld und konsequenz aber auch genug LIEBE für einen Hund?

Ist ih bewusst das es viele Züchterbesuche braucht bevor man einen Hund bekommt?

Die zwei genannten Rassen haben nur eine wirkliche Gemeinsamkeit nämlich das sie auf einer DOFEN LISTE stehen. Selbst das Fell ist komplett anders beschaffen.

Wie viel Zeit möchte sie für Fellpflege verwenden?

0
@Henryettex

Wer bestimmt welcher Hund rauf kommt und nach welchem Kriterium?

Der Schäfer beißt häufiger als andere Rassen steht aber nicht auf einer LISTE, und auch Dackel und Chihuahua beißen oft meine Mutter wurde selbst schon von zwei Fremden Chis gebissen ohne das sie was getan hat sie hat sich nur mit dem Halter unterhalten nicht mal mitbekommen das der Hund was gegen sie hat.

0

Bei einer solchen Entscheidung sollte man erst einmal in die Hundehaltungsgesetze und -verordnungen des jeweiligen Bundeslandes schauen.

Es ist noch lange nicht für jeden so einfach erlaubt, sich einen solchen Hund zu kaufen und ihn zu halten und zu führen.

Was möchtest Du wissen?