Pille durchnehmen sicher?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Auch wenn der Beipackzettel einen elendig langen und knochentrockenen Text hat, bitte lies doch mal aufmerksam die Packungsbeilage deiner Pille - was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme tun sollte - und mach dich mit deinem Verhütungsmittel vertraut.

Schon allein um neben der eigentlichen empfängnisverhütenden Wirkung auch von typischen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Einnahmefehlern zu wissen und dann richtig und vor allem rechtzeitig reagieren zu können.

Bei regelmäßiger Einnahme hebeln die Hormone der Pille deinen eigenen natürlichen Zyklus aus. Die Östrogene und Gestagene unterdrücken kontinuierlich unter anderem die Eireifung im Eierstock und verhindern den Eisprung.

In der Pillenpause kommt also keine Periode (die würde ja einem Eisprung folgen), sondern eine künstlich herbeigeführte, unnötige und nichtssagende Hormonentzugs- oder auch Abbruchblutung genannt, die (wie der Name schon sagt) einzig deshalb auftritt, eben weil in der hormonfreien Pause die Hormonzufuhr abgebrochen wird.

In der hormonfreien Zeit (Einnahmepause) beginnt allerdings die Eireifung. Für einen vollständigen Abschluss des Reifungsprozesses zum befruchtungsfähigen Ei ist dieser Zeitraum jedoch zu kurz.

Der Langzeitzyklus wird heutzutage empfohlen, da es keinen medizinischen Grund dafür gibt, warum überhaupt einmal im Monat regelmäßig eine Abbruchblutung erfolgen sollte.

Dafür bietet der Langzeitzyklus aber eine Menge Vorteile: eine gleichmäßige Hormonzufuhr ist oft vom Körper besser verträglich, die Verhütungssicherheit ist höher, es kommt zu weniger Menstruationsbeschwerden, PMS und Migräne, Kostenersparnis bei Hygieneartikeln...

In Deutschland ist momentan jedoch keine Pille zum Durchnehmen zugelassen, da noch nicht abschließend beurteilt werden kann, ob durch den Langzeitzyklus andere Nebenwirkungen auftreten als mit dem 21+7 Einnahmeschema.

Dennoch werden von vielen deutschen Ärzten zugelassene Pillen „off-lable“ zum Langzeitzyklus verordnet, da es bisher keine Anhaltspunkte für negative Effekte des Langzeitzyklus gibt.

Für den Langzeitzyklus eignen sich niedrig dosierte Einphasenpräparate, sogenannte Mikropillen, bei denen die Hormondosis in jeder Pille gleich ist.

Definitionsgemäß wird dann von einer Mikropille gesprochen, wenn der Östrogengehalt weniger als 50 Mikrogramm pro Dragee beträgt. Dazu gehören z.B. Belara, Valette, Microgynon, Yasmin, Maxim...

Im Vergleich zur zyklischen Anwendung ist im Langzeitzyklus das Risiko für Zwischenblutungen jedoch leicht erhöht. Je länger der Langzyklus angewandt wird, desto seltener treten Zwischenblutungen auf, weil sich nach und nach immer weniger Gebärmutterschleimhaut aufbaut.

Kommt es im Langzeitzyklus zu einer Zwischenblutung, kannst du direkt in die Pause gehen und die Gebärmutterschleimhaut abbluten lassen.

Du kannst die Pause problemlos ohne Schutzverlust verschieben; vorziehen (nach mindestens 14 eingenommenen Pillen), nach hinten verschieben, verkürzen oder eben ausfallen lassen (Langzeitzyklus).

Nur nicht verlängern - also maximal 7 Tage Einnahmefrei!

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
11.07.2017, 18:04

In Deutschland ist momentan jedoch keine Pille zum Durchnehmen zugelassen

Doch, es gibt zum Beispiel die "Velmari Langzyklus" zur flexiblen Einnahme bis zu 120 Tage lang. Die machen offensichtlich überhaupt keine Werbung und kein Mensch kennt sie, aber es gibt sie.

Ist übrigens eine EU-Zulassung, ein analoges Präparat ist also in allen anderen EU-Ländern ebenfalls zugelassen.

http://www.exeltis.de/sites/default/files/files/beipackzettel/velmari_lz_gi_222x680_exeltis_v01-01.pdf

1

Hallo,

Unter Einnahme der Pille hast du keine Regelblutung, sondern eine Abbruchblutung. Da weder Pause noch Abbruchblutung einen medizinischen Zweck erfüllen, kann die Pause beliebig oft verkürzt oder komplett ausgelassen werden. Der Langzeitzyklus wird heutzutage sogar empfohlen, da er verträglicher und sicherer ist.

Eine geschützte Pause ist nach mindestens 14 Pillen möglich. Wie viel mehr als 14 es letztendlich sind (14, 21, 41, 100...), ist egal.

Wenn du keine Pause einlegst, bekommst du keine Abbruchblutung. Jedoch sind Durchbruchblutungen immer möglich, da es sich dabei um vollkommen normale Nebenwirkungen der Pille handelt. Gerade im Langzeitzyklus sind Durchbruchblutungen nicht unwahrscheinlich, da ja keine Abbruchblung stattfindet, wodurch die Gebärmutterschleimhaut abbluten könnte.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du eine einphasige Mikropille nimmst, kannst Du sie auch ohne Weiteres durchgehend nehmen. Du kannst auch mehrere Pillenpausen hintereinander auslassen. Es gibt keinen zwingenden Grund dafür , dass Frauen unbedingt jeden Monat bluten müssen. Das Durchnehmen der Pille erhöht auch die Sicherheit des Empfängnisschutzes. Denn nach jeder Pillenpause gibt es eine kritische Zeit von 7 Tagen. In dieser Zeit kann ein einmaliges Vergessen der Pille den Empfängnisschutz (sogar rückwirkend) unwirksam machen. Machst Du weniger Pausen, hast Du automatisch auch weniger kritische Zeiträume. Der Schutz ist höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jap genau so mach ich es auch manchmal. Normal solltest du dann deine Tage nicht bekommen, es kann höchstens zu leichten Zwischenblutungen kommen, was aber immernoch besser als das volle Programm wäre :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man schon mal machen, aber das muss jeder für sich selber entscheiden. Ist eben nicht ganz Gesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo jasminzwv

Du kannst die Pille ohne Pause durchnehmen, es könnte aber zu Zwischenblutungen kommen. Wenn  du keinen  Einnahmefehler  hattest  braucht  dich  das  aber   nicht  zu beunruhigen, du bist weiterhingeschützt.

Liebe Grüße HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So mache ich es auch manchmal und es funktioniert bei mir immer ;)

Sollte man aber nicht zu oft machen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
11.07.2017, 13:32

Sollte man aber nicht zu oft machen ;)

Der Langzeitzyklus wird heutzutage empfohlen, da er verträglicher und sicherer ist.

0

Sind wir Frauenärzte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jasminzwv
11.07.2017, 22:49

Sehr lustig

1

Was möchtest Du wissen?