Pferdeschlachter in der Nähe von Würzburg?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, 

nein, den gibt es nirgends in Deutschland da sich jeder Schlachter strafbar machen würde. Schließlich geht jeder Pferdebesitzer davon aus, dass sein Tier geschlachtet wird und das wird vertraglich auch festgehalten. 

Die meisten Pferde sind nicht umsonst da. Entweder sie sind totkrank und sollen erlöst werden, auch wenn diese Art und Weise für manche fraglich ist. Oder sie sind krank, man möchte jedoch Tierarztkosten sparen. Ebenso kann es sein, dass ein Pferd schwer verhaltensgestört ist. 

Aus welchem Grund auch immer, ein verhaltensgestörtes oder ein krankes Pferd ist teuer und gehört in erfahrene Hände. Das unterschätzen viele Menschen. Mein leider inzwischen verstorbener Wallach war beides - Arthrose und schwer händelbar. Ging durch etliche Hände, sollte zum Schlachter jemand kaufte ihn vorher aus Mitleid ab, kam mit ihm nicht klar, er ging wieder an zwei Besitzer, es drohte wieder der Schlachter bis er dann zu mir kam. 

Ich finde es ja immer toll, wenn man Pferden eine zweite Chance geben möchte. Das kann man auch tun, wenn man noch nicht so viel Erfahrung hat. Man muss ja nicht gleich mit so einer gewagten Herausforderung anfangen. Auf KoMeT e.V (haben auch Pflegestellen bei uns in Franken) findest du viele Pferde, wo Besitzer pleite, krank oder verstorben sind und man sie in gute Hände vermitteln möchte. Da sind u.a Pferde, die sind top erzogen und ausgebildet. Man wünscht nur bestimmte Voraussetzungen (wie z.B Offenstallhaltung). 

Mal aus reinem Interesse: Warum möchtest du ein Pferd? Und warum ausgerechnet vom oder vor dem Schlachter retten?

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Warum soll es ein Pferd vom Schlachter sein ? Sorry, da bekommt man sofort den Eindruck, es geht nur um einen günstigen Kaufpreis. 

Will man ein Pferd "retten", was nur mit sehr viel Pferdeerfahrung und einem ausreichend großen Geldbeutel sinnvoll ist, wendet man sich an die diversen Tierschutzvereine - nimmt dabei aber auch in Kauf, dass diese jetzt nicht gerade Wohnortnah liegen.

du solltet einen Händler suchen!

der Schlachter darf dir kein Pferd geben, das zur Schlachtung bestimmt ist !

oder gib eine Annonce auf, daß du ein Beistellpferd
oder zwei "Ponyrasenmäher" suchst

Wie oft soll muss man das denn noch schreiben. Schlachter dürfen keine Pferde verkaufen!

Pferde die erlöst werden müssen, dürfen nicht einmal von deren Besitzer verkauft werden.

Suche nach gesunden Pferden, die ander loswerden wollen oder die vom Vetamt beschlagnahmt wurden.

Auch dann darf man sich nicht regional eingrenzen.

Warum sollte ein Schlachter Pferde verkaufen - außer in Teilen? - Er hat sie sich schließlich zum schlachten gekauft. Wenn du ein Pferd haben willst geh zum Pferdehändler.

Baroque 16.07.2017, 22:42

Stimmt, wenn er es zerlegt verkauft, macht er sich nicht strafbar. Es sei denn, er verfügt über keine entsprechend ausgestatteten Verkaufsräume, z.B. weil er ansonsten an Gewerbekunden weiterverkauft (Metzger, Gasthöfe oder so), denn ins Schlachthaus darf er den Endkunden ja auch wieder nicht lassen.

0
tryanswer 16.07.2017, 22:47
@Baroque

Er macht sich so oder so nicht strafbar! Auch benötigt man zum Fleischverkauf im Prinzip auch keine Verkaufsräume, solange nur die Ware ordentlich gelagert wird - und selbst das wäre nur ein Verstoß gegen die Hygieneverordnung und keine Sraftat.

0

Was möchtest Du wissen?