Pferde aus der Herde trennen einfacher gestalten, Tipps?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schade, dass sie das so lange schleifen hat lassen... Aber löblich, dass du ihr helfen willst :)

Die Trennung ist am einfachsten wenn sie kurz und schmerzlos abläuft. Also die zwei die weggehen raus und dann nicht großartig verabschieden sondern ab in den Hänger und gleich losfahren (also vorher schon alles herrichten und dann Klappe zu und los). Wie das Verladen am einfachsten abläuft, da gibts kein Patentrezept... Wenn die Mama eine gelassene ist, rein mit ihr und das Fohlen nachschieben. Wenns Fohlen ein Mutiges ist, Fohli rein und Mama hinterher... Müsst ihr dann einfach ausprobieren.

Die zwei werden weniger an der Trennung zu knabbern haben - einerseits haben sie sich, andrerseits fremde Pferde und Umgebung, die werden nicht viel Zeit zum Trauern haben (und auch wenig Grund dazu, da sind ja andere die einen vor den Säbelzahntigern beschützen können). Die zwei bei euch werden vielleicht ein paar Tage lang nachweinen, aber dann hat sich das Thema auch. Dass zwei allein nicht so ideal sind, ist euch ja eh bewusst - und nicht deine Aufgabe, das zu ändern.

Danke für den Stern :)

0

Könnt ihr denn nicht bei der Versorgung helfen? Es ist immer schwer so eine Herde auseinander zu reißen. Aber dass die Pferde beim Ausritt alleine Theater gemacht haben hat nicht wirklich was damit zu tun, dass sie unzertrennlich sind nicht mal für 1h sondern dass sie euch nicht als Pferdekumpels angesehen haben und euch somit nicht vollständig vertraut haben.

Das tut mir wirklich sehr leid :( ihr werdet wohl nichts machen können als sie einfach der Herde zu entreissen.

Ich wusste, dass jetzt wieder auf dem nicht allein rausgehen rumgehackt wird.....:/ Es sind erstens nicht meine Pferde sie sind nur auf dem Hof meiner Familie eingestellt, ich habe noch nie mit ihnen gearbeitet und glaube mir, wären es meine hätte ich das Thema schon lange angegangen aber die Besitzerin hat das anscheind nicht all zu sehr gestört. Nein sie stehen schon in Vollpension und ich habe leider keine Zeit noch vier weitere Pferde zu bewegen....ich weiß selber, dass es wirklich sehr schade ist eine bestehende Herde zu trennen aber in diesem Fall ist es nunmal leider wirklich nicht anders möglich. Vielleicht hat ja aber trotzdem noch jemand einen Tipp :)

0

Ich glaube, ich verstehe dein Problem nicht.

Geht es dir nur darum, zwei der Pferde, die verkauft sind, wegzubringen?

Dann nimmt man die Pferde, verlädt sie und haut ab. Die anderen beiden bleiben ja zu zweit zurück. Das sollte keine Probleme machen. Sie werden vielleicht eine Weile hinterherwiehern, das gibt sich nach einem Tag.

Wenn es darum geht, die letzten beiden zu trennen und mit nur einem auszureiten, dann ist das ein intensives Problem. Das kann man auch nicht mit einem Tipp lösen. Meiner Meinung nach geht das gar nicht, weil das zurückbleibende Pferd immer "am Rad drehen wird". Es ginge vielleicht, wenn beide Pferde mit zwei Menschen dran gearbeitet werden. Das eine wird weggeführt, das andere muss zu Hause was tun - bis beide wieder zusammen können.

Ansonsten ist eine zweier-Herde keine wirkliche Herde. Zwei Tiere ist einfach zu wenig. Das wird man auch mit viel üben nicht besser hinbekommen, da man ja immer nur mit einem zur Zeit arbeiten kann. Das andere wird immer versuchen, hinterher zu kommen und über oder durch den Zaun springen. Auf Dauer sind da Magengeschwüre aus Stress vorprogrammiert. Oder man muss immer mit Handpferd ausreiten, was allerdings auch recht lästig ist.

Ich habe hier fünf Pferde, aber mir würde es nicht einfallen, eines alleine im Stall zurück zu lassen...

Die letzten beiden Pferde sollten auch umziehen - in eine größere Herde.

Was möchtest Du wissen?