Pferd tritt auf der Koppel nach anderen pferden.

10 Antworten

Ich kann mir nur allen - außer Irmi1234 -anschließen.

Rangfolgespiele sind ganz normal und gehören dazu. Wer das nicht verkraftet, sollte kein Pferd halten dürfen. Und die Rangfolge wird immer mal wieder neu durchmischt: Bei Weg- und Zuzügen, im Frühling ...

Mein Wallach ist sehr ranghoch in seiner Herde und längst drin. Diese Woche hab ich ihn nicht geritten, weil er eine offene Bissverletzung mit Schwellung hinterm Ohr hatte - aber deswegen würde ich ihm NIEMALS antun, ihn wegzusperren! Seine Herde ist das wichtigste, was er hat! Man hat es mehr als deutlich gemerkt, als er letztes Jahr für ein paar Wochen in die Klinik musste. Er war von Tag zu Tag genervter und schlagartig ging es ihm wieder gut, als die Tierärztin ihn wieder in seine Herde ließ (ich war auf der Arbeit und sie rief mich an, ob sie darf, sie meinte, das ginge schon). Man merkte ihm an dem Tag richtig an, wie wichtig es ist, bei seinen Kollegen zu sein, welcher Stress von ihm abfällt.

Beim Eingliedern war er nicht gerupft und gar nichts, weil er zu der Zeit körperlich fit, schnell und wendig war. Es war nicht so als hätte er die anderen Wallache nicht provoziert. Im Gegenteil. Der wurde auf der Weide dazu gestellt und brüllte einmal kräftig los. Daraufhin setzten sich die Stuten in Bewegung in seine Richtung. Die Wallache kamen sofort und versuchten, die Stuten wieder von ihm weg zu treiben und teilten in seine Richtung auch kräftig aus. Klar, so geht's ja doch nicht, dass ein neuer zur Tür rein kommt und Ansprüche erhebt. Er war wendig genug, sich raus zu drehen, den Schlägen aus dem Weg zu gehen. Ausgeteilt hat er selbst gar nicht, sondern geschickt die Mädels abgetrennt, an denen er interessiert war und irgendwann legte sich der Neid der Wallache mit den älteren Rechten.

Unser zweiter Wallach, der mit umgezogen war, hing sehr an seinem "großen Stiefbruder". Klar, die beiden mussten gemeinsam die alte Heimat samt alter Herde verlassen, hatten nur noch sich. Der ging auf Schritt und Tritt mit meinem mit - und stand immer da, wo meiner Schlägen auswich und kassierte so das, was meiner provoziert hatte. That's life, so dumm es für ihn ist. Dann wurde unser zweiter gejagt von einem Wallach, den er wohl auch provoziert hatte. Sonst käme der nicht auf die Idee, durch den ganzen großen Stallbereich gezielt auf ihn zuzulaufen und ihm ein Büschel aus dem Schweif zu reißen. Da war wohl noch eine Rechnung offen. Unserer floh, kriegte die Kurve nicht, stürzte und landete unsanft so, dass an seinem Bauch zwischen Vorder- und Hinterbeinen ein Pfosten war. Er musste so lang am Boden rum rutschen, bis er sich vom Pfosten weg gearbeitet hatte. Das gab eine Menge Schürfwunden, die wir versorgen mussten. Schon zwei Wochen später verband ihn mit dem Jagenden eine richtig dicke Freundschaft und unser Wallach war zutiefst traurig, als der auszog und holte sich beim Erobern eines neuen Freundes auch nochmal Schrammen.

Ein Stall, wo mein Pferd nicht in der Herde leben könnte, mit allem, was da halt so vorkommt, wäre für mich absolut inakzeptabel. Niemals würde ich die Seele meines Pferdes verletzen wollen, indem ich es in Watte packe.

Was ist denn das für nen Stall? Es ist absolut normal das sie die Rangordnung ausmachen, das wirst du auch nicht nur in dem Stall, sondern in jedem beliebigen anderen Stall haben. Die ersten 3 Monate ist einfach die Rangordnung nicht fest, immer wenn ein Pferd kommt, oder geht, ändert sich die Rangordnung. Meine Stute hat damals so nen kleinen Isi-Hafi Mix vermöbelt. Nun sind die 2 Best Friends, stehen nur noch zusammen und kraulen sich! Deine SB scheint nicht viel Ahnung von Pferden zu haben, das würde mich an deiner Stelle beunruhigen.

dein pferd ist auf deutsch gesagt "karl a..."

kauf dir ein buch über pferdeverhalten mit vielen bildern drin...

so wie du schreibst, scheint bei euch im stall KEINER irgendwie einen hauch von pferdeverhalten zu verstehen...

ein frisch dazugekommenes pferd überhaupt schon mit andern zusammen zu stellen ist absoluter oberleichtsinn. kann leicht passieren, das irgendeins völlig zusammengezimmert wird, weil es einfach keine ausweichmöglichkeit hat.

übrigens: wenn die koppel gross genug ist, um SECHZIG pferde draufzustellen, wirst du immer sehen, dass sie sich in gruppen von 2 bis maximal 8 tieren zusammenstellen. pferde sind KEINE herdentiere, sondern leben in kleinverbänden.

DEIN pferd muss einen "test" bestehen, wird als treter bezeichnet? die sollten sich doch erst mal auf ihren geisteszustand untersuchen lassen...

besteh am besten erst mal aufs allein stehen. am besten auf der wiese neben der boxennachbarin. nach drei oder vier wochen kann man dann mal ein paar minuten versuchen, die beiden zusammenzustellen.

meine stute hat ihren letzten weidepartner (als der neu war) auch erst mal vermöbelt. wir haben die beiden dann zwei tage auf einer durch einen zaun abgeteilten koppel stehen lassen, und als wir sie zusammen ließen, trat sie nicht mehr. ich vermute, die stute will sich verteidigen oder im rang aufsteigen.

Und wenn sich die Rangfolge geklärt hat wird dann immer noch getreten?moder sind sie dann friedlich

0
@0sternchen002

Das kann schonmal vorkommen. es sind Herdentiere deren Überleben davon abängt das die Herde funktioniert. Du wirst auch merken das sich mit der Zeit die Leitung der Herde vielleicht verschiebt. Meine hat ganz unten angefangen und ist nun Leitstute. Allerdings musste sie diesen Posten auch schonmal wieder abtreten als eine andere, dominantere Stute dazu gekommen ist.

0

Ähm... nimm es mir nicht persönlich aber die Leute in deinem Stall wirken nicht sehr kompetent. Die Pferde von denen stehen doch gemeinsam in einer Herde, warum wird deine dann immer alleine mit je einem Pfed getestet? Und was soll das testen überhaupt? Das normale vorgehen sind zwei aneinander grenzende Koppeln. Neues Pferd und Herde also durch einen Zaun getrennt. Und das ca für eine Woche. Und das die sich jagen und auch mal treten bei einer eingliederung ist völlig normal. Das sind Pferde. Pferde gehören nunmal auf eine Wiese mit einer Herde und da kann sowas schonmal passieren. Dein Pferd ist gerade völlig losgelöst und sucht eigentlich den Schutz einer Herde.

Was möchtest Du wissen?