Pferd reiten nach 2-3 Monaten ohne Bewegung/Training?

6 Antworten

Ich seh das ähnlich, wie die, die bisher schon gearbeitet haben. Das Pferd steht ja im Offenstall nicht nur rum, sondern hat bzw. kann sich ausreichend Bewegung verschaffen.

Zudem muss man das Pferd und dessen Zustand individuell anschauen. Wie alt ist, wie wurde es vorher geritten - ich kenn viele Pferde, die zwar regelmäßig geritten werden, aber dennoch kaum Muskeln haben. Weil einfach der Reiter sich nur spazieren tragen lässt.

Die ordentliche Gymnastizierung eines Pferdes kann aufbauend auf dem vorherigen Trainingszustand (den ja jetzt niemand wirklich aufgrund von Standzeiten beurteilen kann) auch im Sattel erfolgen. Da muss man jetzt nicht zwingend monatelang "Bodenarbeit" machen. Die kann man jahrelang machen - wenn sie ähnlich durchgeführt wird, wie die oben erwähnten Reiter ihre Pferde reiten - dann tut sich da von der Muskulatur auch nicht viel.

Wenn die neue RB mit dem Pferd ein paar Ausritte macht und nicht von jetzt auf gleich Hochleistung vom Pferd fordert, kann man meiner Meinung nach so ein Pferd schon reiten.

Aber wie gesagt, ohne das Pferd nicht gesehen zu haben, würde ich sagen, können tut man viel, was schadet oder nicht, müsste man beurteilen, wenn man das Pferd sehen könnte.

Vielen Dank, also das Pferd ist weder ein Jungspund noch zu alt, es ist im besten Alter, ca. 12jährig. Leider weiss ich nicht, wie er vor den 2-3 Monaten war, weil ich selber neu in dem Stall bin.

0

Nur weil das Pferd 2 bis drei Monate lang nicht geritten wurde, hat es garantiert nicht so extrem abgebaut. Die Pferde einer Bekannten wurden fast ein ganzes Jahr nicht geritten. Und die waren trotzdem noch trainiert. Können ja auch den ganzen Tag herum laufen. Zudem rennen und spelen sie ja auch wenn sie genug Platz haben.
Wenn das Pferd vorher etwas Trainiert war, muss wann weder logieren noch sonst was machen. Einfach langsam Anfangen zu reiten und nicht übertreiben. Wenn das Pferd in 2 Monaten so deutlich abgebaut haben sollte, dann wäre es ein Fall für den Tierarzt.. Denn dann ist etwas nicht.

Vielen Dank, leider weiss ich nicht, wie seine Verfassung vor der langen "Pause" war, weil ich selber ganz neu in dem Stall bin. Aber ich nehme auch an, dass es nicht allzu schlimm ist, zumal der Besitzer sein ok gibt, es liegt ja schlussendlich in seiner Verantwortung.

0

Solange das Pferd im Offenstall genügend Bewegungsfreiraum hatte ist in 2 bis 3 Monaten nicht viel Muskelabbau zu befürchten.

3 bis 6 Monate für den Muskelaufbau würde ich so niemals unterschreiben, das braucht ja ein Pferd, das für 6 Monate krankheitsbedingt nur in der Box stand, bestimmt kein Pferd, das freie Bewegungsmöglichkeit hatte.

Ein paar mal longieren mit ein paar Stangen dürfte schon einigermaßen den wiederaufbau der Muskeln anregen. Auch unterm Sattel kann man Mukkis aufbauen.

Es kommt zwar bisschen noch drauf an wie der neue Mensch reitet  (viel oder wenig).

Ausdauer hat ein Pferd das den ganzen Tag vor sich hin läuft genug.

Würde ich auch sage  

0

Vielen Dank, friesennarr, um diese Rasse gehts nämlich ;) Wie die neue RB reitet, weiss ich leider nicht, sie hatte anscheinend mind. 8 Jahre Reitpause... aber sie reitet in Begleitung aus, ich denke, das ist soweit in Ordnung.

Ich dürfte ihn evt. auch mal bewegen, deswegen war ich unsicher, ob ich "nur" Bodenarbeit mit ihm machen kann, wo ich mich fast nicht auskenne, oder ob reiten auf dem Platz auch langsam okay wäre. Vlt probiere ich ihn einmal aus, ich wiege ja auch nicht zuviel dass es mega belastend für ihn wäre.

0

Pflegepferd? Was muss man alles machen?

Meine Freundin und ich wollen zsm ein pflegepferd, weil wir das alleine nicht schaffen würden. Die Besitzer von dem reiterhof wo wir das machen wollen sind bis montag oder so nicht da deshalb frag ich hier einfach mal nach Informationen :) eine Freundin die da reitet meint, dass man zsm eins haben kann also wäre die Frage schon geklärt. Ich wollte aber wissen ob ihr wisst wie viel sowas etwa Kostet, ob man sich bei tierärztlichen Mitbeteiligen muss, was man insg machen muss, also on man auch stall ausmisten muss, ob das Pferd dann auch noch im reitunterricht geritten wird, wenn wir einen Tag mal nicht da sind, wie oft man dann in der Woche da hin muss... Standart fragen halt :)

...zur Frage

Wie schreibt man einen "Vorstllungsbrief" am besten?

Ich bin leider nicht gut in solchen Sachen und genrell schreiben. Ich suche ein Pflegepferd. In Ställen gibt es ja meistens ein sogenanntes 'schwarzes Brett' wo Informationen hängen und so weiter. Man kann dort auch seinen eigenen Zettel hinhängen wenn man auf der Suche nach einem Reitverein oder einem Pflegepferd ist. Und meine Frage dazu ist jetzt, wie ich diesen 'Brief' beginnen soll und was da alles rein muss um 'Interesse' zu wecken und was eurer Meinung nach die wichtigsten Informationen sind, die da reingehören. Schon mal danke im Voraus :) Und bitte nur hilfreiche antworten.

...zur Frage

Muskulatur beim Pferd richtig aufbauen?

Hi(mal im vorhinaus bitte ich um ernste Antworten, ich bin noch nicht so erfahren) Ich habe jetzt genau vor einem Jahr einen 12. Jährigen Wallach aus dem Schulbetrieb bei uns im Stall bekommen. Er hat einen starken Satteldruck bekommen und ich habe dann beschlossen eine Sattlerin kommen zu lassen und ihn in der zwischenzeit mit einem longierseil zu longieren, ich habe num erfahren dass er einen zu dicken unterhals und einen koplett eingefallenen Trapezmuskel hat, ausserdem darf er am Po etwas zulegen. Ich wollte nun von euch wissen wie ich ihn richtig longieren muss( mit welchen hilfsmitteln usw.) um die muskulatur schön langsam wieder aufzubauen, (dass das alles seine Zeit dauert ist mit bewusst) ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir helfen und übungen für die bodenarbeit sagen könntet. danke schon im vorraus.

...zur Frage

Zerstört reiten das Vertrauen j?

Hallo,

Also ich frage mich seid längerem ob das reiten das Vertrauen zwischen mir und dem Pferd zerstört. Kann ich auch vor oder nach dem reiten Bodenarbeit machen ?

...zur Frage

Wem soll ich denn nun glauben(Pferd) (Training)?

Hallöchen ihr lieben, ich habe ein junges Pferd und dazu viele Meinungen. Das Pferd kam erst vor kurzen in den Stall. Wir haben auch schon eine Reitlehrerin. Nun zum Problem, die Reitlehrerin kommt wöchentlich und meinte letztes mal, dass man sieht das ich mit ihm gearbeitet habe und er an Muskulatur zugenommen hat. Heute hat dann eine vom Stall gemeint, dass sie findet das er seit er da ist an Muskulatur abgenommen hat und ich jetzt nicht reiten sollte da ich sonst in 14 Tagen eine Osteopathin brauchen werde. Nach ihr sollte ich jeden Tag min. 1 1/2 Stunden longieren, solange dass ich die Schweißperlen runtertropfen. Mit der Reitlehrerin war eigentlich ausgemacht, dass ich einen Tag longiere und einen Tag reite. Was soll ich den nun glauben und machen? :(

Danke für die Hilfe :)

...zur Frage

Bodenarbeit Pferd? Was kann ich tun damit meinem Pferd nicht langweilig wird?

Hallo :) ich wollte mal zur Abwechslung mit meiner Reitbeteiligung nicht reiten, sondern etwas Bodenarbeit machen. Was könnte ich da machen und wie lasse ich die z.B Seitwärtsgänge, Rückwärts usw. Laufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?