Passendes Thema für einen Vortrag (5 Min.) im Fach Französisch?

9 Antworten

Da ihr hinterher auch noch immerhin 8-9 Minuten in der Gruppe diskutieren sollt und dies anscheinend Teil der Prüfung ist, also auch in die Benotung einfließt, solltest du ein vom Wortschatz her nicht allzu schweres, möglichst kontroverses Thema wählen, das ihr schon im landeskundlichen Teil eures Französischunterrichts behandelt habt.

  • 8-9 Minuten können ganz schön lang und zäh werden, wenn man nichts zu sagen hat. Wählst du also ein Thema, von dem die anderen keine oder kaum Ahnung haben, dann kommt keine sinnvolle Diskussion in Gang, d.h. auch du selbst kannst dich nicht gut präsentieren, kannst nicht zeigen, über welche Redemittel du verfügst, ob du differenzierten Wortschatz hast etc.
  • Zu schwer sollte das Thema schon deshalb nicht sein, weil deine Diskussionspartner ja auch ad hoc sprechen und entsprechendes Vokabular parat haben müssen.
  • Ein kontroverses Thema bietet sich an, weil man für eine Pro&Kontra-Diskussion besonders gut die entsprechenden Redemittel vorher trainieren kann (Zustimmung, Gegenmeinung, teils-teils, Begründung). Denk mal nach, worüber ihr u.U. schon einmal im Unterricht diskutiert habt und wozu vielleicht sehr unterschiedliche oder sogar völlig gegensätzliche Meinungen geäußert wurden.

Ich kann dir zu keinem konkreten Thema raten, denn ich kenne weder deine Interessen noch weiß ich, auf welchem Sprach-Niveau du bist.

Vielleicht, dass die Franzosen nicht so gut Englisch sind. Ich habe sehr viel gehört, dass Franzosen nichts anderes sprechen, außer französisch.

Oder ein spannendes Thema wäre das Schulsystem, vielleicht im Vergleich zum deutschen.

Dann hast du viel Müll gehört.

1

Ich nehme an, Französisch ist Dein Schulfach. Also würde ich empfehlen, darüber nachzudenken, was Dich persönlich an der Sprache oder dem Land interessiert und darüber sprechen. Ihr habt doch sicher einige landeskundliche Themen durchgenommen und auch einiges an Grammatik, etc. gelernt.

Das einzige was mir einfällt ist die essenskultur. Das Problem ist dass Frankreich einfach das langweiligste Land ist was man sich hätte aussuchen können.

falls das noch zum Thema passt könntest ja über Notre Dame diskutieren ob es gerechtfertigt ist da soviel Geld zu spenden

Du bist also der Meinung, dass Frankreich das langweiligste Land ist, das man sich hätte aussuchen können.

Du weißt schon, dass das völlig subjektiv ist, oder? Viele Menschen sehen das ganz anders als du. Du hättest also z.B. schreiben sollen: "Meiner Ansicht nach ist Frankreich das langweiligste Land, (...)" oder "Ich finde, dass Frankreich (...)"

2
@spanferkel14

man kann auch jede Aussage auf die Goldwaage legen.

es is doch selbstverständlich dass es da um meine Einschätzung geht.

guck dir mal Deutschland, Türkei, USA, Russland, Großbritannien etc an. Dagegen ist Frankreich einfach unbesonders

1
@LilyInstaGirl1

🤣"Unbesonders", das merke ich mir. Was ist denn das Besondere in und an diesen Ländern, die du da auflistest?

2
@spanferkel14

Deutschland hat die hitlerzeit hinter sich, die USA ist bekannt für diesen American Dream und hat auch ganz viel historisch interessantes hinter sich, über die Türkei kann man politisch gut diskutieren und hat auch eine ausgeprägte Kultur, Großbritannien hat eine Interessante Regierung und noch viel mehr. Ist nur das was mir auf der Schnelle einfällt.

bei Frankreich würde mir nichts einfallen.

1
@LilyInstaGirl1

Ein paar Schlagwörter ... schnell dahin gesagt! Das Dritte Reich - sicherlich interessant, aber wenig rühmlich, American Dream - was für eine Blase, Türkei - ausgeprägte Kultur, ja, das stimmt, die haben aber andere Länder auch und Frankreich allemal. Über die Türkei politisch diskutieren sollten nur die, die wirklich Hintergrundwissen haben; Stammtischgequassel ist da eher schädlich.

Wenn du schon mit Geschichte kommst, dann solltest du dich vielleicht erinnern, dass es mal einen Ludwig XIV. gab, dessen expansive Außenpolitik Frankreich damals zur vorherrschenden Großmacht in Europa machte, er förderte darüber hinaus Kunst und Wissenschaft, es kam zu einer Blütezeit französischer Kultur. Deutschland wird bezeichnet als Land der Dichter und Denker. Und wo ist Frankreich? Soll ich hier mal alle wichtigen französischen Literaten und Philosophen der letzten paar Jahrhunderte auflisten? Du wirst staunen! Warum wohl war Französisch die Sprache der Aristokratie im Russland des 18. und 19.Jh.? Und noch mal wieder zurück: Die Französische Revolution - quasi die Wiege der Demokratie in Europa.

"Nö, Frankreich ist ganz unbesonders. Howgh, LiliInstaGirl1 hat gesprochen."

Es ist ja o.k., wenn du nichts mit Frankreich am Hut hast. Egal, vielleicht magst du die Sprache nicht, oder es gefällt dir trotz seiner abwechslungsreichen Landschaft nicht als Reiseland oder, oder ..., aber zu sagen, dass Frankreich unspektakulär sei, das zeugt m.E. von Unkenntnis.

2
@spanferkel14

Und das alles was du da aufgezählt hast bei Frankreich BESTÄTIGT meine Aussage dass dieses Land einfach langeweilig ist.

und deine Argumente gegen meine genannten Länder sind schon sehr schwach.

ich empfinde Frankreich als extrem unbesonders und langweilig. Die Meinung kannst du nicht ändern. Wenn du eine andere Meinung hast ist das ja Okay, aber wieso greifst du mich an wenn ich denke dass Ludwig der wievielte auch immer nichts interessantes ist im Vergleich zu anderen Dingen. Das ist nunmal meine Ansicht.

0

Französische Küche, bzw. das Kochen/französische Kochbegriffe, viele Kochbegriffe kommen ja aus dem Französischen.

Ecosia: französische Kochbegriffe

 - (Schule, Sprache, Abschluss)

Was möchtest Du wissen?