partnerrückführung!

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Partnerrückführung ist manipulative, also schwarze Magie, wie auch immer Du es drehst oder wendest. Was im Lebensplan einer Seele ist, passiert auch ohne Manipulation, und umgekehrt lastet man sich durch Herumpfuschen in einem fremden Lebenplan ziemlichen Ärger auf, auch schlechtes Karma genannt. Speziell in dieser Form ist es kein Kavaliersdelikt, weil es für den gesamten Lebensweg des Opfers weitreichende Folgen haben kann. Unter Umständen "platzt" dadurch dessen Verabredung mit einer anderen Seele, wie es mir in einem früheren Leben passierte. Das bedeutet dann großes Leid für beide eigentlichen Seelenpartner, was auch das Ausmaß des von Dir davongetragenen Karmas bestimmt.

Weiterhin wird manipulative Magie nicht von lichten Wesenheiten ausgeführt, denen ein Dank als "Bezahlung" genügt, sondern von solchen, die Qualitäten des Auftraggebers und/oder des Ausführenden kassieren. Was nützt es Dir, wenn Du Deinen Partner wiederbekommst, aber Deine eigene Liebesfähigkeit dafür gegeben hast? Eine so erzwungene Beziehung kann keine glückliche sein.

Dein Gedanke ist menschlich nachvollziehbar, aber sehr kurzsichtig gedacht. Es gibt keine magische Wunderpille, alles funktioniert nach Gesetzmäßigkeiten und hat entsprechende Konsequenzen. Tu Euch am besten beiden einen Gefallen und lass es.

So ein Quatsch...schwarze Magie..Rückführung heißt doch nicht manipulieren sondern nur Wissen aufdekcen, das ja im Unterbewusstsein liegt...

0
@Shantih

@ Shantih....mir scheint als habest du nur das halbe Wissen aufgedeckt. Zur Weisheit gehört die ganzheitliche Betrachtung. WISSEN allein ist GOTT sei DANK machtLOS.

0
@Shantih

Du verwechselst hier a) Rückführung und b) Partnerrückführung.

a) dient in der Tat zur Aufdeckung von Wissen, das im Unterbewusstsein vorhanden ist, z.B. verdrängtes Wissen aus der Kindheit oder auch aus vergangenen Leben.

b) ist eine manipulative und absolut verwerfliche Praktik, mit der einem anderen der eigene Willen aufgezwungen werden soll. Dies hat nichts mit vermeintlicher Liebe gegenüber dem Ex-Partner zu tun, sondern nur mit den eigenen unverarbeiteten Mängeln und zeugt von ungesundem Egoismus.

1

Soweit ich weiß wirkt eine Partnerrückführung nicht wie ein Liebeszauber, der bindet, sondern zeigt ledeglich einen vergangene Liebe, was seltsam sein kann, da man im früheren Leben vielleicht andere Interessen und Geschmäcker hatte.

MfG Luna

0
@user65465467

Meiner Auffassung nach wird Partnerrückführung etwas genannt, was gewaltsam bindet. Habe auf der Suche nach weiteren Erklärungen diesen Thread hier gefunden: http://www.esoterikforum.de/hilfegesuche-aller-art/41273-partnerrueckfuehrung.html

.

Allerdings gibt es auch eine "erlaubte" Form, die evtl. damit verwechselt werden kann. Bei dieser werden nur die Disharmonien geheilt und aufgelöst, die sich über die ursprüngliche Liebe gelegt haben. Die Partner werden wieder "entheddert" und können sich neu begegnen. Das kann eine Beziehung soweit heilen, dass diese Liebe wieder fühlbar wird, ohne dass dabei irgendein Zwang ausgeübt wird. Natürlich sind die Muster beider Partner dann trotzdem noch aktiv, die zur Verstrickung geführt haben, und müssten separat bereinigt werden, damit es nicht nur ein Aufschub der Trennung ist. Bei bereits getrennten Beziehungen bedeutet es auch nicht, dass sie dadurch wieder in Gang kommen müssen. Meintet Ihr, die Ihr Euch dafür ausspracht, evtl. das?

0
@tiara546

Nein, das meinte ich nicht, und letztenendes kenne ich mich mit Partnerrückführung nicht aus, weil ich mich dafür nicht interessiere. Ich bin allein von der Aussage von jemanden ausgegangen, der Erfahrung damit gemacht hat.

0
@tiara546

hey tiara546 :)

Wie nennt sich denn diese erlaubte Form? Bei welchen Situationen kann man sie anwenden?

0
@Engelfluegel

Ich arbeite mit schamanischen Techniken, bin aber nur in meinem persönlichen Umfeld aktiv. Eine geläufige Bezeichnung dafür kenne ich leider nicht. Wenn du meine Beschreibung des Vorgangs einem schamanisch Praktizierenden einer regulären Schule vorlegen würdest, könnte er Dir evtl. eine Bezeichnung nennen, jedenfalls müsste er dann wissen, was gemeint ist.

0
@tiara546

Vielen lieben Dank für deine Antwort tiara546 :)

Könnte man diese Technik dann grob gesagt also einfach so in etwa "Blockadenlösen" nennen, oder?!

Und diese Form beeingträchtigt dann nicht irgendwie negativ mein Leben oder das des anderen, also hat keine negativen Nachwirkungen oder sonst was, wie eine PRF oder ein Liebeszauber?

Dabei werden also "nur" , wie du oben so schön umschrieben hast, die Disharmonien entheddert bzw. die Liebe "entblockiert", sodass man sie wieder fühlen kann, ohne dass dabei irgendeinen negativen Preis zahlen muss? (Entschuldige, falls ich nerve mit meinen vielen Fragen, bin noch etwas unsicher bei dem Thema)

Ich werde mich mal auf die Suche machen, nach so jemandem. Hast du vielleicht einen Tipp, wie bzw. wo ich so jemanden finden kann, bzw. nach welchem Begriff ich suchen muss? (Kenne mich in dem Bereich jetzt leider noch (!) nicht genau aus, daher auch meine Neugier zu dem Thema)

Vielen Dank schonmal :)

0
@Engelfluegel

Blockaden und Verstrickungen lösen und evtl. positives verstärken, trifft es ganz gut, ja. Man kann es im Anschluss auch mit erlaubten Manifestationstechniken nach dem hier beschriebenen Prinzip verbinden: http://www.gutefrage.net/frage/rituale-zur-wunscherfuellung-kennt-ihr-welchebitte-antwortet

Negative Begleiterscheinungen gibt es dann nicht, wenn der ausführende nicht irgendwelche Fehler macht oder Verunreinigungen einbringt, was man je nach Heilkundigem vorher nie wissen kann. Sieh Dir deswegen den Menschen genau an und höre auf Dein Gefühl. Du könntest Dein Anliegen im heiler-forum.net posten und sehen, ob sich jemand passendes meldet. Ich bin eine Weile dort nicht mehr gewesen, erinnere aber, dass dort einige sehr fähige Leute unterwegs waren.

0
@tiara546

Vielen lieben Dank, liebe Tiara546. Ich werde mich die Tage mal in diesem Forum anmelden und schauen und hoffen, dass ich jemanden finde, der mir weiterhelfen kann und bei dem ich ein gutes Gefühl habe. (Wobei ich mir auch da noch überlegen muss, ob ich das überhaupt mache, weil ich eben schon ein bisschen Angst habe, ob ich nicht doch irgendwie etwas Negatives machen könnte.....)

Mal eine Frage, weil das Ganze beunruhigt mich jetzt schon:

Wenn man einen Wunsch direkt an Gott "spricht" bzw. sendet (?) (habe das manchmal gemacht, jetzt nicht nur auf die Liebe bezogen, auch z.B. um geliebte Menschen zu beschützen und unterstützen usw.) , dann wäre das ja kein Liebeszauber,oder sonst was in der Richtung, oder?! Weil Gott würde ja den Wunsch nur dann erfüllen bzw. die Umsetzung unterstützen, wenn es in den Lebensplan jeder einzelnen beteiligten Person passt, oder?!

Also wenn man z.B. Gott darum bittet, irgendwann (wenn und dann wann es für beide Seiten richtig ist), wieder mit dem/der Ex zusammen zu kommen ( und zum Beispiel noch mit dem Zusatz, dass aber beide Seiten vorher die Möglichkeit bekommen, all' das zu lernen was sie benötigen, was sie aber gemeinsam nicht lernen bzw. erfahren können). UND mit dem Hintergrundwissen, dass beide Parteien gerne wieder (irgendwann) zueinander finden wollen, aber nicht genau wissen wie. Also nicht jetzt, wenn es ohnehin aussichtslos ist, also wenn man weiß, dass die andere Person nie mehr will, oder wenn man sich unsicher ist, sondern nur mit dem Wissen, dass sie auch gerne wieder etwas aufbauen will.

Also wenn man sich sozusagen Gottes Unterstützung dabei wünscht, dass wenn es möglich ist (also wenn es sozusagen in aller Beteiligten Lebensplan passt) die Expartner oder sonst wen, irgendwann zum für beide best-möglichsten Zeitpunkt, wieder zusammen zu führen und dabei zu helfen, die Liebe (sofern diese denn vergraben ist unter was auch immer, also wenn sie noch irgendwie/-wo da ist) wieder zu einander zu entdecken bzw. auszugraben,- dann kann ich damit ja nicht viel falsch gemacht haben, oder?

Hatte mir übrigens (ohne das Wissen, von dem von dir geschickten Link) mal ganz fest vorgestellt, wie es ist, wenn mein Wunsch in Erfüllung geht :) und manchmal zünde ich mir auch eine Kerze an oder schreibe Gott direkt einen Brief, wenn ein wichtiger Wunsch anliegt.

Entschuldige, falls es wirr klingt und viel ist, was ich schreibe, kann das irgendwie nicht kürzer erklären. Bin jetzt etwas beunruhigt ob ich was falsch gemacht habe, weil sonst hatte ich immer ein gutes Gefühl bei der Sache (mich kann man leider leicht verunsichern), aber ich will einfach niemandem schaden!

Vielen Dank auf jeden Fall, dass du dir Zeit für mich genommen hast! :)

0
@Engelfluegel

Hallo nochmal, und sorry, dass ich erst jetzt antworte. Ich hoffe, es hilft Dir trotzdem noch.

Wenn man Gott bittet und es dann freistellt, quasi nach oben hin abgibt, ist das eine gute Lösung.

Aber: es gibt auch Wesenheiten, die sich für Gott ausgeben, dann an seiner statt den "Auftrag" ausführen, und sich anschließend eine "Bezahlung" kassieren. Darum ist es bei sowas extrem wichtig, darauf zu achten, dass man sich wirklich mit dem All-Einen verbunden hat und nicht versehentlich mit irgendwas anderem.

Bei der von dir gewählten Formulierung kann es dann sein, dass ihr euch erst in einem späteren Leben wieder zusammenfindet, aber zumindest übt sie keinen Zwang aus und wird, an die richtige Entität gerichtet, so auch keinen Schaden anrichten. :)

0

so was ist Quatsch und Geldschneiderei.... Wenn Du Deinen Partner zurückhaben willst, dann kann Dir kein Medium helfen--- nein dafür musst Du schon selbst was tun

Du schenkst jemandem dein Geld, dafür dass dieser dich mit viel Hokuspokus und Einfühlungsvermögen davon überzeugt, dass alles wieder gut wird, wenn du ihm noch mehr Geld schenkst - weil du ja selber daran glauben möchtest und es dir doch so sehr wünscht. Ist ja alles "freiwillig".

Und irgendwann stellst du fest, es klappt ja doch nicht. Du bist dann zwar finanziell wesentlich ärmer, hast aber was für's Leben dazu gelernt, nämlich - was nicht sein soll, wird auch nicht wieder werden...

Was möchtest Du wissen?