Partnerin verlangt, dass der Mann fast alles zahlt. Wie ist eure Meinung?


20.02.2024, 13:52

PS: es ist viel Text und für eine neutrale Personn ersichtlich, was die logische Konsequenz ist. Dennoch möchte ich eure ehrliche Meinung wissen und danke jeden einzelnen von euch für die Antwort auf meine Frage!😊

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich sehe es nicht als Fehler an, einer verschuldeten Studentin finanziell unter die Arme zu greifen. Das ist das, was man in einer stabilen Beziehung macht, wenn man so viel verdient wie du. Und normalerweise übernimmt der andere Part dann seinen Teil, wenn das Studium beendet ist.

Was denkt ihr? Sie versuchen zu vergessen und das Weite zu suchen?

Du hast selbst gemerkt, dass ein objektiver Mensch sofort sagt "bloß weg da" oder? 😁 Naja objektiv sein ist aber viel leichter, wenn es nicht der eigene Liebeskummer ist. Herz vs Kopf.

Paar Gedanken, falls du dich für Herz entscheidest.

Du sprichst von zwei wichtigen Beziehungen im Leben, die zum Vater und die zum Partner. Und beide sind dysfunktional gewesen. Hat sie stabile, funktionierende Beziehungen in ihrem Leben? So generell? Es gibt Menschen, die eine soziale Beziehung nicht pflegen können. Dann sollte man besser nicht davon ausgehen, dass man einfach so die magische Ausnahme ist. Das wird Arbeit. Harte Arbeit.

"sich bessern" ist wunderbar vage. Was will sie konkret machen? Wie sieht "sich bessern" für sie aus? Und welche Rolle kommt dir dabei zu? Das sind so Fragen, die ich hätte stellen sollen, als ich mich damals für Herz entschieden hab. Ich war mit "sich bessern" zufrieden. Darfst raten, wie gut das funktioniert hat 😅 Menschen werden nicht einfach so anders. Das ist eine bewusste Entscheidung und sehr viel Arbeit an sich selbst. Viel Reflexion. Viele schmerzhafte Erkenntnisse über sich selbst.

Vielen Dank für deine Antwort. Sie hat kaum Freunde. Seitdem ich sie kenne, hat sie mit fast niemanden Kontakt außer mit mir. Ich habe viele Freunde und gehe sehr oft ins Fitnessstudio. Ich habe auch einen Freund der schwul ist und im Streit kommen dann auch Sprüche wie „geh doch zu deinem Schwulen Freund“. Sie hatte mir gesagt, dass sie sich nicht ändern wird. Sie kann aber geduldiger und ordentlicher werden. Ich soll sie nehmen so wie sie ist.. zum Schluss sagte sie mir noch, dass sie endlich heiraten und Kinder kriegen will. Ich möchte nicht irgendwann in der Position sein, ein Kind zu haben, jedoch Mega unglücklich in der Beziehung sein. Ich habe sehr hart daran gearbeitet da zu sein wo ich jetzt bin und habe einen sehr guten Job mit sehr sehr guten Aussichten. Ich denke, dass ich etwas besseres verdient habe. Danke nochmal 😊

0
@Fauz89
Sie hatte mir gesagt, dass sie sich nicht ändern wird. Sie kann aber geduldiger und ordentlicher werden. Ich soll sie nehmen so wie sie ist..

Ja.. Das klingt nicht wie ein Mensch, der entschieden hat, dass sich etwas ändern muss. Das klingt wie jemand, der das absolute minimum sucht, das wirklich notwendig ist, damit es unter deiner Schmerzgrenze ist.

Ich denke, dass ich etwas besseres verdient habe.

Ich mag deine Denkweise.

1

Ich finde nicht, dass du dich zu Beginn falsch verhalten hast. Wenn man in einer Beziehung ist, ist man natürlich für den anderen da und unterstützt den Partner in jeder Hinsicht.

Jedoch sollte der Partner das auch anerkennen und dementsprechend seinen Beitrag leisten, sobald es ihm finanziell möglich ist.

Ich finde an dir ist alles richtig und denke nicht, dass sie sich ändert.

Im Streit handelt sie meist nur emotional und dann rutschen ihr die Beleidigungen raus. Sie bereut es aber, deswegen entschuldigt sie sich sofort dafür. Ich würde mich mit ihr hinsetzten und alles ansprechen was für dich ein Problem ist. Dann kann sie deine Sichtweise verstehen.

Undank ist der Welt Lohn, sagt man.....schmeiß sie raus, die nutzt dich bloß aus....es heißt aber auch,Liebe kann man nicht kaufen.

Sie sieht es nicht ein, meine Sachen zu bügeln, weil sie es sonst auch nie gemacht hat sondern erst dann wenn sie ein Teil auch tragen will

also weil du sie finanziell unterstützt ist es Ihre Pflicht deine Wäsche zu bügeln? Wenn es explizit so ausgemacht ist dass du ihr einiges bezahlst und sie dafür den Haushalt schmeißt, dann ist es in Ordnung. Wenn nicht dann könntest du deine Sachen genauso bügeln wenn du sie brauchst... und ihre dann gleich dazu.

Wenn wir Streit hatten, dann hat sie absichtlich nichts zu Essen für mich gemacht.

sorry aber hier benehmen sich beide wie im Kindergarten...

Die Wohnung war sehr oft unaufgeräumt und sie hat kaum was im Haushalt getan.

ist sie reine Hausfrau? dann ist es ihr Job. Wenn sie auch arbeiten geht dann müssen sich hier beide an die Nase fassen. Macht zur Not einen konkreten Haushaltsplan wer was in der Woche machen muss. Wenn z.b. das WC nicht geputzt worden ist obwohl es auf ihren Plan steht, dann ist sie eindeutig Schuld. Wenn das dein Job gewesen wäre, dann hast automatisch kein Recht dich deswegen zu beschweren.

ch habe mal gehört, dass es wichtig ist drauf zu achten wie das Verhältnis der Frau zu ihrem Vater ist da es viel darüber aussagt, wie sie ihren zukünftigen Mann behandeln wird

das ist Schwachsinn. Mein Vater ähnelt vom Verhalten her meinen Mann gar nicht und somit behandle ich beide anders.

Zu Ihrem Geburtstag hatte ich ihr ein Goldset im Wert von knapp 1000€ geschenkt

du scheinst sie ja mit Geld zu überhäufen... sie ist von dir gewohnt vieles bezahlt zu bekommen, teure Geschenke zu erhalten etc. Für sie war es normal dass sie sich was für 2k gewünscht hat da du ja scheinbar schon öfters solche Beträge bezahlt hast ohne dich zu beschweren. Wenn du das auf einmal nicht machs, fällt das für sie negativ auf. Recht zum sauer sein hat sie natürlich nicht da es ja dein Geld ist und du bestimmt was in welcher Höhe du ihr etwas schenkst.

ich wissen sollte, dass sie sowas nicht trägt und es zu ihr nicht passt

da hat sie aber nicht ganz unrecht.. laut aufregen würde ich mich nicht. ich würde danke sagen und das Teil nur selten tragen und es würde in meinem Schmuckkästchen landen. Wäre aber insgeheim enttäuscht weil mein Mann mich so schlecht kennt, dass er mir eine z.b. Goldschmuck schenkt obwohl er weiß dass ich überhaupt keinen trage. habe nichts aus Gold weil mir die Farbe einfach nicht gefällt. Nicht mal unsere Eheringe sind aus Gold.

Aus trotz hat sie sich dann kurz daraus selbst eine YSL Tasche für 2.200€ gekauft.

was nun - hat sie kein Geld oder doch eines? Denn wenn man 2.200 € für eine Tasche zahlen kann, kann man auch den Urlaub selber bezahlen. Ihr solltest euch mal zusammen setzten und nochmal neu klären was wie viel davon bezahlt.
zur not wird alles aufgeschrieben: x € miete + BK . Z € für Lebensmittel, A € für Versicherungen etc. Der Betrag wird dann anteilig je nach Gehalt aufgeteilt. Z.b. 60% du und 40% sie. der Rest ist für den eigenen Bedarf.

Oder ihr macht gleich ein Haushaltskonto: Jeder überweist einen Großteil von seinem Gehalt dahin - ein kleiner Teil beibt am privaten Konto. Das Geld kann man ausgeben ohne dass man den anderen Rechenschaft darüber ablegen muss. Auch wenn man sich für 2,2k dann eine Handtasche kauft.

Wir sind jetzt seit ein paar Wochen nicht mehr zusammen jedoch denke ich noch oft an sie und sie auch an mich. Sie verspricht sich zu bessern jedoch habe ich große Zweifel wie es in Zukunft sein wird wenn auch mal Kinder im Spiel sind.

zu 99% klappt eine Beziehung mit der Ex nicht - einfach weil man sich in ein paar Wochen oder Monaten nicht so ändern kann. Wenn man nach 10 Jahren es nochmal probiert ist es etwas anders. Nach einem kurzen Zeitraum fällt man sicher wieder bald in seine normalen Verhaltensweisen zurück. Kinder sind da dann sowieso keine gute Idee

Hallo,

ich möchte auch auf deinen Kommentar eingehen. Erst einmal vielen Dank für die Antwort. Es war nie meine Intention meine Partnerin zu „kaufen“. Ich würde bei jeder anderen Frau genau so vorgehen was das finanzielle angeht. Ich bin ursprünglich aus dem mittleren Osten und bin nicht so aufgewachsen bzw. so erzogen worden 50:50 zu machen und hatte auch nie den Plan in der Zukunft monatlich den exakten Anteil des Nettoverdienstes zu berechnen bzgl. den Kosten. Ich habe mich auch nie beschwert Geld für eine Frau auszugeben. Ich habe als Gegenzug nur Respekt und Wertschätzung verlangt. Nicht mehr und nicht weniger.

Wenn eine Frau mir vorher sagt, dass sie in Zukunft nicht mehr arbeiten möchte und einfach Zuhause sein möchte und sich um die Kinder kümmern möchte, ist es dann nicht mein gutes Recht zu verlangen, dass sie sich dann auch gefälligst um den Haushalt kümmert und sich auch wie eine Hausfrau „verhält“ wenn der Mann der Versorger ist, sich um alle Kosten, Urlaub etc. kümmert? Weshalb brauche ich dann noch ein Anhängsel in meinem Leben die nur auf meine Tasche sitzt, nach der Arbeit nach Hause kommt (wohlgemerkt arbeitet sie nur für sich) und sich dann wegen den kleinsten Dingen in der Wohnung aufregt und mir das Leben zu Hölle macht?

Ich wollte nur andere Sichtweisen hören aber das hilft mir schon enorm, wie meine Entscheidung dann letzendlich sein wird..

0