„pädagogisches Runden" darf mir mein Lehrer bei 1,4 eine 2 geben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja klar darf er seinen pädagogischen Spielraum ausnutzen. Wenn du ne 1,4 geschrieben hat, aber sonst im Unterricht nur dasitzt und Luft verbraucht, aber den Mund nicht aufbekommst, dann ist das keine 1 im Zeugnis.

Einen Link habe ich leider nicht, aber alle meine Lehrer sagen immer, dass der pädagogische Spielraum von ,4 bis,6 geht und da dürfen die Lehrer dann tatsächlich entscheiden, was sie geben.

Nein warum sollte er das dürfen? Der einzige mir ersichtliche Grund wäre, dass du so eine schlechte Tendenz nach unten hast, dass er dir diese Note gibt. .

LG ShD

Doch, er darf das. Siehe meine Antwort.

3

Das ist richtig, aber er darf das erst ab 1,5 entscheiden!

2
@Gabel1953

Naja du würdest auf jedenfall die 5 bei einer 4,4 bekommen, wenn es nach dir geht!

1
@schlatti2000

ja, recht hast du. ;) Selbst bei 1,6 darf der Lehrer bei entsprechenden Leistungen in einem Teil trotzdem die 1 geben...was bei mir in Latein leider nicht geschehen ist weil wir 3 Wochen vor Notenschluss ne neue Lehrerin hatten und die das arithmetische Mittel genommen hat...

2

Ja. An meiner Schule ging das Pädagogische Ermessen etwa von n,4 bis n,6. Wenn die Einzelnoten a) im Laufe des (Halb)Jahres abfielen oder b) viele Minuszeichen dabei waren oder c) in mehreren knappen Fällen immer die bessere Note gegeben wurde, durfte auch von der normalen Rundung abgewichen werden. (Gym. ind By)

Hallo,

einen Link habe ich nicht. Aber meine Lehrer sagen meistens, dass im Bereich von x,41 bis x,59 ein Grenzbereich beim "runden" liegt. Also in diesem Bereich Tendenzen und pädagogische Erwartungen berücksichtigt

LG Jasmin :)

also hätte ich in Latein eine 1 kriegen können wenn ich keinen Lehrerwechsel kurz vor den Zeugnissen gehabt hätte... :((((

0

Noten werden nicht berechnet, sondern festgelegt. Wenn der Lehrer der Meinung ist, dass du, trotz guter Noten, die 1 nicht verdient hast, dann ist das seine Entscheidung.

Das ist völliger schmarrn! Er kann ja auch in der Schulaufgabe nicht sagen, dass du zwar ne 1 hast aber er nur ne 3 verdient hat! Außerdem wird sowas ausführilchst in der Klassenkonferenz entschieden, er hat also nicht alleine die Macht!

0
@schlatti2000

Ich rede hier nicht von einem Spielraum über 3 Noten hinweg und auch nicht über eine Klassenarbeit, wo die Punktzahl entscheidend ist, sondern am Ende des Jahres, wenn es um Zeugnisse geht.

Wenn ich Lehrer wäre und einen schriftlich sowie mündlich guten Schüler habe, der aber immer nur Blödsinn macht, dann würde ich dem auch eher die schlechtere Note geben.

Aber da hier sowieso jeder was anderes behauptet, lassen wir das lieber.

0

rede mit deinem Lehrer und wenn das nichts bringt mit der Schulleitung

Ab ,4 ist es pädagogisches Ermessen.Einen Link dazu kann ich Dir nicht geben, aber ich weiß es.

Meine Mum ist Lehrkraft und sagt: Ab 1,5 bis 1,3 kann ein lehrer entscheiden!

Bis 1,3 ?!? Das ist ja eigentlich echt unfair. Wenn dih der Lehrer nicht leiden kann ...

1
@johanna335

eine 1,3 ist eine 1-, das müsste so sein. Ab 1,4 bis 1,6 eigentlich...oder? Das ist ja zwischen 1 und 2.

0

1,40 ist klar eine 1. Allerdings könnte er deine Mitarbeit bewerten. Wenn du da nicht gerade gut warst, dann kann er dir auch eine 2 geben.

Was möchtest Du wissen?