Nvidia geringe Auslastung -> Lags?

2 Antworten

Hallo LiemaeuLP,

Alle Spiele die du genannt hast sind Windowsspiele. Folglich laufen die Titel bei dir unter Linux mit Wine als Kompatibilitätstool. Um dir besser helfen zu können wäre es wichtig zu wissen wie das auf deinem System genau aussieht. Verwendest du Steam mit Steamplay/Proton oder laufen die Spiele unter Lutris ?

Auch welche Displaykonfiguration du verwendest wäre wichtig also Auflösung und Bildwiederholrate deines Monitors. Wird Nvidia G-Sync verwendet ?

Unabhängig davon sind solche Performanceschwankungen gerade in Verbindung mit Kompatibilitätstools ganz normal. Immerhin muss dein System immer wieder Grafikshaderinformationen von Direct X (Windows) in OpenGL oder Vulkanshader für Linux umrechnen. Besonders spürbar wird das wenn Bildinformationen berechnet werden müssen die zuvor noch nicht dargestellt wurden also noch nicht im Shadercache auf dem Festspeicher oder oder im Grafikspeicher deiner Grafikkarte abgelegt wurden. Das würde die Leistungsprobleme in Borderlands 3 nach dem betreten eines neuen Gebietes erklären.

Ich kenne den Effekt auch wobei das ganze je nach Spiel recht unterschiedlich ausgeprägt ist. Verbesserung schafft unter Umständen folgendes:

  1. Reduktion von Grafikqualitätseinstellung und/oder Auflösung z.B. auf 1080p
  2. Reduktion der Bildwiederholrate in den Anzeigeeinstellungen von Kubuntu
  3. Verwendung von G-Sync/Freesync sofern durch den Monitor unterstützt
  4. Spiele in den Vollbildmodus schalten (kein rahmenloses Fenster/BorderlessFullscreen)
  5. Desktopcompositor von Kwin vor dem Spielstart deaktivieren (Unter KDE Plasma ALT+Umschalt+F12)
Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich nutze seit 20 Jahren Linux als Desktopbetriebssystem

Vielen Dank

Es kommt aber auch bei nativen Spielen vor, zB Serious Sam 3.

Von Windows Nutzern hab ich selbige Probleme auch schon gelesen.

0
@LiemaeuLP

Verwendest du Serious Sam Fusion? Wenn nein probiere das mal aus. Im Gegensatz zum alten Linuxport läuft das Spiel nämlich dann mit Vulkan statt mit OpenGL. Grundsätzlich treten solche Probleme häufig bei massiven Leistungsschwankungen auf. Dabei ist nicht unbedingt enscheidend wie schlecht die Leistung im schlimmsten Fall ist sondern wie stark die Schwankung also die Differenz zwischen minimalen und maximalen FPS. Was passiert denn wenn du mit niedrigerer Bildwiederholfrequenz spielst?

1

Ein neues Gebiet betretten und ruckeln liegt meist an ner langsamen Festplatte, vollem Arbeitsspeicher oder vollem Vram. Wenn die nicht geladen werden dropt natürlich die Auslastung der GPU weil diese ja garnichts Rechnen kann weil die Informationen zum Rechnen nicht geladen wurden.

Selbiges Problem mit der CPU, wenn die CPU nicht hinterherkommt hat die GPU nichts zutun.

Dann gibts auch Spiele wo das einfach an der Engine oder am Kopierschutz liegt. Jedi Fallen Order ist da ein relativ aktuelles Beispiel.

Wenn du mehr Infos gibst kann man vll auch mehr sagen. Wichtig wäre, welche Spiele das Problem haben, was für hardware sonst so verbaut ist (mainboard, festplatten etc. pp.) und auch wies um die CPU, RAm, VRAM auslastung steht.

Unter Linux kannste eh nicht erwarten das die meisten Spiele funktionieren. Das ist einfach nicht ordentlich supported/optimiert.

Grüße

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit über 20 Jahren Hobby.

CPU und RAM Auslastung sind gleich, da ändert sich nichts.

zB bei Endless Space 2 und Killing Floor 2 hab ich das Problem, dass die GPU Auslastung nur zwischen 30 und 40% liegt, die Spiele dadurch nur in 40-50FPS laufen.

Ich weiß leider nicht weshalb so etwas auftreten kann, wenn ich den Grund kennen würde könnte ich vllt einen Lösungsweg finden. Leider finde ich aber nur Spiele-spezifische „Lösungsvorschläge“ und „ich hab auch keine Ahnung, wollte nur die Punkte“ Antworten und nichts allgemeines.

0
@LiemaeuLP

Das die CPU und Ram Auslastung gleich sind sagt ja erstmal garnix aus. Was ist schon gleich nebenbeibemerkt. Die CPU schwankt ständig. Festplattenangabe fehlt immernoch.

1

Was möchtest Du wissen?