Nichts bestellt und Paket mit Altersnachweis bekommen

8 Antworten

Hättest Du denn etwas bezahlen müssen? Wenn Du nichts bezahlen musst kannst Du das Paket ja annehmen und es notfalls zurücksenden. Schau Dir doch mal den Absender an. Wenn das Paket an Dich adressiert ist und Du nichts bezahlen musst, dann kannst Du es selbstverständlich auch abholen. Er hätte Dir das Paket auch geben können. Deine Auskunft ist etwas unvollständig um Dir einen sicheren Rat zu geben.

Die Antwort ist einfach falsch

0
@blondie1705

Nun Blondie, dann klär mich auf, was an meiner Antwort falsch ist, insbesondere kann nach keinen großen Unterschied zu meiner Antwort sehen, statt nach Eltern-Ich-Manier mit Behauptungen um Dich zu werfen. Eltern-Ich aus der Transaktionsanalyse ist Dir ja bei Deinem breiten Wissensspektrum sicherlich bekannt.

0
@blondie1705

Nun Blondie, dann klär mich auf, was an meiner Antwort falsch ist, insbesondere kann nach keinen großen Unterschied zu meiner Antwort sehen, statt nach Eltern-Ich-Manier mit Behauptungen um Dich zu werfen. Eltern-Ich aus der Transaktionsanalyse ist Dir ja bei Deinem breiten Wissensspektrum sicherlich bekannt.

0
@Enki40

Da es sich um ein Paket mit Altersnachweis handelt, bekommt es der Empfänger nicht, da noch keine 18. So einfach ist es.

0
@mamaundkind

Sicher, aber dennoch kann sie Auskunft über den Absender verlangen und wenn es eine Privatperson wäre, die Erlaubnis der Eltern einholen. Vermutlich handelt es sich um einen schlechten Scherz, dass jemand auf ihren Namen bestellt hat. Aber zumindest kann sie ja mal feststellen wer der Absender ist und darum ging es mir. Ist es ein Versandhandel kann sie das Paket einfach zurückgehen lassen.

0
@Enki40

Hm, ganz ehrlich, Enki40, was mich an Deiner Antwort stört, ist die Herablassung, die in Deinen Worten mitschwingt.

Ja, Blondie hätte da etwas diplomatischer vorgehen können, aber objektiv stimmt Deine Antwort wirklich nicht. Abholen durfte der Fragesteller das Paket ja auf keinen Fall und die Idee, den Absender zu informieren, hast Du erst in einem Kommentar ausformuliert.

Ich will Dich damit nicht angreifen, aber ich mag auch nicht schweigen, wenn ich beim Stöbern zwischen den Fragen über so etwas stolpere - besonders dann, wenn es von einem GFler kommt, der an sich recht differenziert schreibt.

Viele Grüße auf jeden Fall.

0
@johndies

Ich war seit einem Jahr nicht mehr auf GF, doch Dein Kommentar bringt mich wieder dort hin. Du hast Recht, wenn man meine Antwort nur so liest. Du siehst auch, dass ich bei Blondie auf sein breites Wissensspektrum" anspiele. Das hat etwas mit anderen Antworten an anderen Stellen zu tun. Hätte ein anderer diesen Kommentar abgegeben, so hätte ich gar nicht geantwortet, da es dann für mich einfach eine Meinung gewesen wäre. Ich bin nicht böse über Deinen Kommentar, hätte ihn normalerweise auch unbeantwortet einfach als Meinung stehen lassen, aber iregndwie dachte ich, es sei Recht, wenn ich dazu Stellung beziehe. Deine Meinung finde ich okay und auch - wenn man die Antworten und die Kommentare isoliert betrachtet - durchaus berechtigt.

0

Vielleicht war die Empfängeradresse schlecht zu lesen und falsch eingetragen. Wenn das Teil jetzt bei der Post liegt, kannst du ja mal brav fragen, von wem das Paket stammt.

Unter Umständen könnte das auch Betrug gewesen sein. Daher, jemand hat etwas an deine Adresse senden lassen (etwas was mit einer gestohlenen Kreditkarte gekauft wurde, bspw.), war aber nicht zur Stelle um es abzufangen. So etwas gibt es auch, stammt eigentlich noch aus der Zeit als es noch keine Packstationen gab.

Jedenfalls versuche vielleicht auch mit dem Versender (Onlineshop oder so) in Kontakt zu treten. Aber da du nichts bestellt hast, gibt es auch eigentlich keinen Grund für dich das Paket an zu nehmen.

Empfängeradresse schlecht zu lesen glaub ich kaum, wenn er meinen Namen Vornamen usw nennen konnte und dann den ausweis sehen wollte. Der Name und alles hat gestimmt, nur weil das Geburtsdatum nicht gestimmt hat konnte er es mir nicht aushändigen.

0
@katjan17

Dann kann es schon sein, das Betrug im Spiel ist. Dein Vor/ Nachname und Adresse raus zu finden und zu nutzen ist schwer, deine Alter hingegen nicht.

Geh zur Post, sag was vorgefallen ist und vielleicht der von mir genannte "Verdacht". Die erhaltenen Infos übermittle denn Onlineshop (oder wer der Sender auch war). Nur für denn Fall das du ansonsten die Rücksendekosten tragen musst. Denn auch wenn nicht bestellt, die DHL will bestimmt auch denn Rücktransfer bezahlt haben.

0

Wenn Du nichts bestellt hast, kann es Dir doch vollkommen egal sein. Das Paket geht zurück an den Absender und der Fall ist zunächst einmal erledigt.

hast Du vielleicht etwas gewonnen?

Ging mir mal so, hätte es fast nicht angenommen, weil ich auch nichts bestellt hatte und dann wars ein Gewinn mit einem Sachwert von über 120 Euro ^^

Ich rätzel bis heute über das Gewinnspiel nach.

Aber da der Postbote seinen Ausweise sehen wollte, war es wohl ein Geschenk für Erwachsene^^ Gummipuppe für 120 Euro... hi hi.

0

Den Absender kennst Du nicht? Wenn Du richtig neugierig bist, dann geh zu Deiner Post und frag mal nach dem Absender. Du wirst das Paket zwar trotzdem nicht bekommen, wenn es mit Altersnachweis versandt wurde, aber Du weißt wenigstens, von wem es kommt.

Es wundert mich allerdings, warum der Postbote die Sendung nicht sofort zurückschickt. Ob er das macht oder die Filiale kommt ja aufs gleiche raus.

Was möchtest Du wissen?