Netzwerkkabel an Hausanschluss anschließen?

 - (Computer, Technik, Technologie)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo 00Jarvis,

ich will ja kein Spielverderber sein, aber wenn überhaupt, dann verlegst du bitte ein Kabel bis zum APL (Hausanschlusskasten) und informierst zum Beispiel mich, damit ich dann einen Techniker zu dir schicke, der die Leitung an dem APL anklemmt.
Denn an diesen Kasten darfst du nichts an-, ab- und umklemmen.

Aber unabhängig davon: Wenn du eine neue Inhaus-Verkabelung verlegen willst, dann nutze am besten bitte I-02YS(St)H oder J-02YS(St)H Kabel. Das reicht vollkommen.

Was natürlich ginge, wäre ein Cat 7 AWG23. Aber eigentlich empfehle ich das nur, wenn du weißt, dass über kurz oder lang bei dir FTTH ausgebaut wird und das Glasfasermodem im Keller sitzt von dem du dann zum Router gehts.

Für rein xDSL reicht das oben genannten Kupferkabel vollkommen.

Was ist denn bei dir los, als dass du meinst, dass die Verkabelung im Haus Schuld ist an der Situation?

Gruß, Kai M.

Danke für deine Antwort. Was bei mir los ist? Mein Telefonkabel im Haus ist der letzte Schrott.
Hatte schon des öfteren Techniker bei mir, weil ich Probleme mit dem Internet hatte (zu langsam, Abbrüche, Schwankungen in der Geschwindigkeit etc.).
Nach vielem hin und her wurde festgestellt, dass mein Telefonkabel das Problem ist. Es lässt z.B. nur Geschwindigkeiten bis max. 80 Mbit/s zu.
Deswegen soll es ausgetauscht werden.

0
@00Jarvis

Ah okay. Das wurde schon einwandfrei festgestellt. Danke für deine Antwort. Dann kann ich nur auf meine vorherige Antwort verweisen. Welches Kabel du nehmen kannst, habe ich ja schon beschrieben.
Ich drücke die Daumen, dass das einen positiven Effekt hat.

Gruß, Kai M.

1

Hast du nicht links und rechts verwechselt?

Für mich sieht das rechte Kabel abgeklemmt aus und das linke ist aktuell angeschlossen und geht vermutlich zu deiner Telefondose in Etage X, Raum y.

Als Werkzeug brauchst du da am besten ein LSA plus - Anlegewerkzeug.

Theoretisch könntest du auch 2 Adern ein kleines Stück abisolieren und mit einem kleinen Schraubenzieher in die Lücken pressen, wo das Telefonkabel jetzt aufgelegt ist, aber meistens macht man dann die Federn kaputt und damit hast nur wieder Pfusch.

Ich verstehe nicht, warum du am anderen Ende eine Netzwerkdose verwenden möchtest, nimm lieber für ein Telefon lieber eine Telefondose. a(1) und b(2) sind da die richtigen Positionen

Bis zur ersten Telefondose nimmt man ein Telefonkabel, das hat einen größeren Leitungsdurchmesser und ist vor Allem besser verdrallt, zumindest wenn man nicht das billigste Elektrikerkabel nimmt. (Kapazitives Übersprechen)

Netzwerkkabel, das sagt schon der Name, nimmt man im Netzwerk, also hinter dem Router.

Wenn das vorhandene Kabel nicht beschädigt ist, ist es völlig ausreichend. Und wenn das erste Adernpaar schlecht ist, ist ja immer noch ein Zweites im Kabel.

Gruß Günther

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke für deine Antwort.
Das Problem ist folgendes.... Ich weiß, dass unter normalen Umständen das vorhandene Telefonkabel vollkommen ausreicht.

Aber genau dieses verursacht ständig Probleme mit dem Internet. Geschwindigkeitsbregrenzung bis max. 80 Mbit/s, Schwankungen, Abbrüche etc.
All das wurde mir schon von mehreren Technikern bestätigt.
Deswegen brauche ich einen neuen Anschluss.

0

Eine wirklich schlechte Idee. Belass es bei einer Verlängerung via J-Y(St)Y.

Die 6 a/b links oben (rot, grün, geringt) und rechts (grau, geringt) sollten die TAL sein, dort ist am ersten a/b derzeit ein J-Y(St)Y angeklemmt, das wohl zu irgendeiner Dose führt. (rot/schwarz - erstes a/b dieser Leitung)

Warum kein CAT?

Ganz einfach, selbst Verlegekabel (Starrleiter) haben einen geringeren Querschnitt (0,26qmm) als übliche J-Y(St)Y (0,6qmm od. 0,8qmm). Dazu sind sie deutlich stärker verdrillt, während die Signalisierungen natürlich auf normale Telefonleitungen optimiert ist.

So wie das alte Kabel auch angeschlossen ist, würde ich mal vermuten.

Ich glaube nicht, da ein normales Telefonkabel anders aufgebaut ist, als ein Netzwerkkabel.

0
@00Jarvis

Ich glaube zu wissen, dass beide aus massiven aber sehr dünnen Kupferleitungen bestehen.

1

Was möchtest Du wissen?