Netzwerkdose mit Netzwerkdose verbinden ohne Koppelelement möglich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

was du beschreibst, ist die idee, die eigendlich mal hinter der ganzen geschichte steckte. in der regel macht man das so, dass man da, wo der router steht, ein sogenanntes patchfeld anbringt. das ist quasi eine 4, 8, 12 oder 24fach netzwerkdose.

von da wird dann überall da, wo im haus netzwerkdosen gebraucht werden, sternförmig verlegt.

das ist quasi nichts anderes als einfach eine verlängerung, auch bei dir...

ein kleiner tipp: wenn du im büro nur zwei nezwerkanschlüsse brauchst, dann würde ich mir an deiner stelle den switch einfach sparen. du hast ja schon eine doppelte netzwerkdose ausgesucht. also kannst du einfach zwei kabel, oder ein sogenanntes duplex kabel, das sind eigendlich zwei netzwerkkabel, die in der mitte zusammen geklebt sind verwenden.

du brauchst dann bei der fritzbox nur zwei patchkabel. das hat einfach den vorteil, dass du im büro weniger kabelsalat und standbyverbrauch hast.

lg, Anna

Natürlich, das wäre genau der Sinn und Zweck der Dosen ...

Du willst die Dosen quasi wie Steckerleisten ineinander stecken...?

Ich würde die einzeln verkabeln und in nen Switch stöppeln und diesen mit dem Router verbinden

Geht es oder geht es nicht?
Das über einen zentralen Switch zu machen wäre sehr ungünstig. Es wird nicht nur das Arbeitszimmer, sondern eben auch das Wohnzimmer und das Schlafzimmer mit dem Netzwerk verbunden.
Würde ich jetzt irgendwo "zentral" einen Switch aufstellen, dann müsste jedes Gerät direkt mit diesem verbunden werden und dabei lange Wegstrecken und nicht zuletzt auch Wände und Türen überwinden.
Da könnte ich dann auch gleich auf die Dosen verzichten jedes Gerät direkt mit der Fritzbox im Wohnzimmer verkabeln.

0
@Narktor

Ich sehe das Problem darin, dass Du bspw. bei direkter Verbindung 2er PCs ein Crossover Kabel nehmen musst.... Wenn Du jetzt mehrere Dosen "in Reihe" verbindest, kannst Du an jeder Dose immer nur 1 PC gleichzeitig einschalten, weil die 1:1 verkabelt und NICHT gekreuzt sind....

Selbst wenn Du das Kabel zwischen den ersten 2 Dosen kreuzt - bei der 3. Dose ist dann Schluss, weil die doppelte Kreuzung wieder der 1:1 Verdrahtung entspricht... Genau DAFÜR gibt es den switch.....

Der verfügt nämlich über "AUTOUPLINK"

0
@Torfkopp63

direkte verbindung zwischen den endgeräten, egal ob über Dose oder fliegende Verkabelung oder was auch immer, ist definitiv NICHT geplant. In jedem Zielraum wird es einen Switch geben (bzw. halt ein Layer 2 Koppelelement), der mit der Dose verbunden ist. Für die Engeräte ist daher der Switch das "Tor" zum Netzwerk, nicht die Dose.

0

Was möchtest Du wissen?