Worauf sollte man bei einen kauf von einem LAN Kabel achten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

CAT5e gibt es nicht (ist keine offizielle Kabelkategorie)!

Komponenten, die die neuen Anforderungen erfüllten und damit Gigabit-Ethernet-tauglich waren, wurden bis zur Überarbeitung der Normen ISO11801 und EN50173 als Cat-5e gekennzeichnet. Cat-5e-Kabel sind abwärtskompatibel zu herkömmlichen Cat-5-Kabeln. Mit der Neufassung der Normen 2002/2003 verschwand Cat-5e als Bezeichnung und wird seitdem wieder nur Cat-5 genannt.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Twisted-Pair-Kabel#Kategorie_5.2F5e

Wenn Du sichergehen willst, dass das Kabel 1 Gigabit über 100 Meter übertragen kann, dann gehe auf CAT6. Wenn Du nicht unbedingt die volle Länge brauchst, reicht auch CAT5.

UTP-Kabel (unshielded twisted pair) sind flexibler, einfacher zu verlegen und reichen (solange Du sie nicht gerade viele Kabel in der Wand über dutzende Meter parallel verlegen möchtest) vollkommen aus.

Sorry, aber da hast du was falsch verstanden: Es ist nämlich umgekehrt! Es gibt den alten Cat.5-Standard (von vor 2002) nicht mehr. Heute ist jedes Cat.5 Kabel gleichwertig mit der zwischenzeitlich vorhandenen Cat.5e Kategorie, also voll Gigabit tauglich. Das einzige Problem mit der Bezeichnung Cat.5 ist heute, dass sehr alte Kabel ev. noch nicht Gigabit tauglich waren. Hier sei aber von meiner persönlichen Erfahrung noch angemerkt: Wir haben auch damals schon die alten Cat.5 Kabel für Gigabit genommen und die haben trotzdem gut funktioniert – offizielles Zertifikat hin oder her!

2
@suessf

Ja, ich habe hier auch teilweise Installationen wie:

[Server] -Cat5- [Kupplung] -Cat5- [Wanddose] -Cat7- [Wanddose] -Cat6- [Switch]

Der Server läuft auch nur mit 100 Mbit drüber. Ich glaube der verbaute PHY kann einfach nicht mehr (obwohl das Board sogar relativ modern ist). Wenn ich mein Notebook an die Strippe klemme, an der normalerweise der Server hängt, bekommt es nämlich eine Gigabit-Verbindung.

Ich versuche die aber allmählich alle gegen Cat6-Kabel "auszuphasen". Cat5 kann offiziell nur bis 100 MHz übertragen. (Daran ändert auch die "e"-Sache nichts. Die "e"-Sache hat nur was mit Crosstalk zu tun.) Gigabit-Ethernet-Signale enthalten Frequenzanteile bis 250 MHz. Es mag praktisch funktionieren, aber ich empfinde es als "unsauber". Und da Cat6 ja nun wirklich nichts mehr kostet, kann ich so leicht auf der sicheren Seite sein.

0

Hier reden wir über Patchkabel. Die Normenhinweise mit den 100 Metern sind nicht hilfreich. Kein Patchkabel kann 100 Meter übertragen. Ob Kat. 5e oder Kat. 6 oder 6a. Patchkabel sollten üblicherweise nicht länger als 30 Meter sein. Bis 50 M  kanns funktionieren. Solls länger sein handelt es sich nicht um Patchkabel (da Litzenkabel) sondern um Verlegekabel (da Festdrahtkabel). Und auf ein Verlegekabel kann kein normaler RJ45 konfektioniert werden, sondern nur spezielle feldkonfektionierbare RJ45 Stecker speziell für Festdraht. Für 100 Meter temporär über Kupfer zu nehmen ist zu empfehlen eine spezielle RJ45 Kabeltrommel zu kaufen. Die sind mit Verlegkabel auf Buchsen konfektioniert.

Es gibt - leider - ständig sehr viel komische Diskussionen um das Thema LAN-Kabel. Dabei ist es völlig einfach, sobald man die teils schon sehr "kreativ" anmutenden Marketingtricks einzelner Verkäufer ausblendet, die keinerlei Ahnung von der Technologie haben, sondern nur ihren eigenen Profit vor Augen haben:

JEDES LAN-Kabel, auch das allerprimitivste und billigste Cat.5 Kabel ist auf mindestens 100m Länge voll Gigabit zertifiziert. Der Rest ist für daheim noch weniger interessant, als mitten in der Grossstadt der Unterschied zwischen einem Auto, das theoretisch 249 und einem, das 250 km/h schnell fahren kann.

Erst wenn du 10GigabitEthernet haben möchtest - und das über Kupferkabel statt Glasfaser - dann brauchst du mindestens Cat.6a dafür. Dann müssen aber auch sämtliche Komponenten dazwischen diesem Standard entsprechen, denn wie immer gilt: Die Kategorie ist so hoch wie die des schwächsten Gliedes (= LAN-Dose, Router-Port, Switch, dein PC, usw.....).

Fazit: Ja, dein Kabel ist gut, sehr gut sogar :-))

Gute Antwort! Schreib doch mal einen Tipp auf gf zu dem Thema

1

Ergänzen möchte ich nur eins: Wo es sich lohnt zu schauen, ist der Knickschutz und der Schutz für die Rastnase. Wenn man das Kabel öfter mal umstecken muss, ist die Rastnase am Stecker eventuell schnell abgebrochen. Dann rutscht das Kabel leicht heraus und man hat keinen Spaß dran. Ein Kabel mit ordentlichem Schutz für die Rastnase ist dann ratsam.

1

Mit Sicherheit keine Hilfreichste Antwort aber trotzdem will ich dich bitten darauf zu anchten das du ein langes Lan-Kabel kaufen solltest da wenn du mal angenommen umziehst oder dein Zimmer neu einrichtest nicht mehr gut an die Box was dann sehr ärgerlich sein kann... Alles gute wünscht: Heiny90

Cat 7 Kabel bekommst Du fuer unter 2 Euro pro Meter. Warum willst Du die paar Euro sparen? Kannst Du sonst alles neu verkabeln, wenn Du einen schnelleren Anschluss bekommst.

Cat7-Kabel bekommt man, ja. Aber nur Verlegekabel. Die Frage bezieht sich aber auf Patchkabel. RJ45-Stecker können nicht Cat7 sein.

1

Was möchtest Du wissen?