Namensänderung: Kann ich den Geburtsnamen meiner Mutter annehmen?

2 Antworten

den namen kann man sehr wohl ändern, ich bin grade in einer ähnlichen situation, nur meine mutter lebt und meine eltern sind geschieden. auch wenn der name nicht anstößig ist kann man ihn ändern lassen, das kostet aber viel geld und muss von einem gericht entschieden werden, außerdem muss der vater das genehmigen, viel papier kram und ob es dann klappt weiß man nicht so genau.

Puh. Also grundsätzlich kannst du den Namen deiner Mutter schon annehmen. Da sie verstorben ist weiß ich nicht soo genau. Meine Mutter hat vor einem jahr ihren Mädchennnamen wieder angenommen und es wurde gefragt ob ich diesen auch haben will. Aber weil das ganze Geld gekostet hat, haben wirs gelassen.

Wie soll ich mich meiner Familie gegenüber verhalten?

Ich bin bin meinem Freund nun (schon) länger als 3 Jahre zusammen. Wir haben zwar einen Altersunterschied von 13 Jahren (19 und 32), dass hat bisher aber auch keinen aus seiner oder meiner Familie gestört. Im Gegenteil, wir habn uns alle super verstanden.

Seit dem letzten Geburtstag meiner Mutter ist es so, dass mein Freund immer als der Böse hingestellt wird. Egal um was es geht oder was er macht, es ist nicht richtig. Und sobald ich den Raum mal verlasse wird es noch viel schlimmer.

Ich habe meine Mutter auch schon darauf angesprochen aber da sagt sie dann immer das es ihr nicht so bewusst ist. Für mich ist das natürlich keine Ausrede, da ich es ja auch selbst mitbekomme. Meine Mutter und ich hatten deshalb auch schon Streit aber sie ist einfach so stur.

Hat jemand ähnliches erlebt oder Ratschläge? Ich bin momentan echt ratlos und weiß nicht was ich dagegen machen kann. Mir tut es einfach nur leid zuzusehen wie sie auf meinem Freund rumhackt und nichts machen zu können.

...zur Frage

Namen des Stiefvaters annehmen

Meine Mutter und mein "Stief"vater haben 2011 geheiratet. Damals war ich 16 Jahre alt. Mittlerweile bin ich 19 Jahre alt und seit einiger Zeit habe ich den Wunsch, meinen Nachnamen auf den Namen meines Stiefpapas zu ändern. Mein Stiefpapa hat damit keine Probleme. Er würde mich auch adoptieren, falls es anders nicht möglich ist. Meine Gründe für die Namensänderung sind, dass ich gerne den Namen meiner Mutter hätte. Ich würde gerne voll und ganz zur Familie gehören. Für mich sind die Beiden meine Eltern. Mein Vater ist ausgezogen als ich zehn war. Habe noch Kontakt zu ihm. Außerdem enthält mein Name "Bauer", womit ich immer schon blöd angesprochen wurde... Nun meine Frage: Was muss ich dafür tun, ohne Adoption den Namen annehmen zu können?

...zur Frage

Namensänderung; Geburtsnamen der Mutter?

Ist es möglich das eine verheiratet Frau und Ihr Kind während der Ehe den Mädchennamen der Mutter anehmen können?

Danke im Voraus für die Antworten

...zur Frage

Familie ist zerstört? Was machen?

Ich heisse sarah und bin 14 jahre alt. Hab eine schwester, die ist 12. also es ist so, zu hause halte ich es kaum noch aus... Mein vater arbeitet die ganze woche, deshalb bin ich fast immer nur mit meiner mutter und meiner schwester zu hause. Meine mutter ist arbeitslos... Das nimmt sie soweit ich das sehe sehr mit... Seit sie keine arbeit mehr hat schreit sie mich wegen jeder kleine kleinigkeit an.... Dazu kommt, dass sie meine schwester extremst bevorzugt. ( ich weiss, dass sagen viele ältere geschwister, aber bei mir ist es so, dass es sogar mein vater bemerkt... Wir haben sie schonmal drauf angesprochen, doch sie gibts nicht zu...) wenn mein vater mal da ist, gibts die ganze zeit nur streit zwischen ihm und meiner mutter. ich weiss manchmal echt nicht mehr weiter... Unsere familie ist in dem letzten jahre so sehr kapput gegangen... Früher haben wir immer so tolle sachen zusammen erlebt, ich wünschte es könnte wieder wie damals sein:(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?