Nach der Schulzeit 7 Jahre Lücke im Lebenslauf?

6 Antworten

Hilfsarbeiter (Verkaufshilfe, Zeitungaustragen etc.) werden immer gesucht. Damit kann man beweisen, dass man zuverlässig ist. Parallel weiter bewerben, Praktika suchen, Lebenslauf ausbauen. Einfach probieren. Einige steigen auch quer irgedwo ein und holen eine Ausbildung oder Umschulung später nach. Oft erfolgt allerdings der Einstieg über Bekannte etc., die beim Chef ein gutes Wort einlegen.

Irgendeinen? Joa, durchaus möglich. Sind dann aber halt echt ausbeuterische, langweilige, anstrengende Hilfsarbeiterjobs...

Sinnvoller wäre es also, wenn du versuchst, eine Ausbildungsstelle zu finden. Mit so einer Lücke im Lebenslauf wirst du da einige Umwege gehen müssen. Bewähren in Praktika, beweisen, dass du motiviert und geeignet bist - gerade im Handwerksbereich besteht dann eventuell noch eine Chance, da dort massiv gesucht wird. Aber wie gesagt - es wird ein harter, steiniger Weg, bei dem du wahrscheinlich sehr oft die Zähne zusammenbeißen und dich selbst in den Allerwertesten treten musst!

Natürlich. Allerdings sollte man dann nicht unbedingt wählerisch sein. Helferstellen sind immer da und die Mitarbeiter werden gesucht.

Für die Ausbildungsplatzsuche dürfte man sicher gefragt werden, wie es dazu kam und man wird sich wohl erst in einem Praktikum erproben müssen.

Lücke im Lebenslauf, keine Ausbildung finden?

Hallo Zusammen!

Ich habe irgendwie wahnsinnige Schwierigkeiten, eine Ausbildung zu finden und verzweifle so langsam auch daran, da meine Lücke im Lebenslauf so immer größer wird.

Ich habe 2013 meinen Abschluss mit der Fachoberschulreife an der Realschule gemacht und dann im selben Jahr mein Abitur begonnen. Das konnte ich, aus familiären Gründen, nicht zuende machen und nachholen kann ich es hier nur mit einer mindestens zweijährigen Berufserfahrung, die ich bis jetzt noch nicht habe. Ich wollte dann eine Ausbildung, die nur einen mittleren Schulabschluss voraussetzt, dem Abitur vorziehen, sodass ich hinterher eine abgeschlossene Ausbildung und dann die Möglichkeit habe, mein Abitur nachzuholen. Leider habe ich aber bis jetzt immer noch keine Ausbildung gefunden (von Anfang 2016 bis jetzt Oktober) und ich bekomme immer nur Absagen, bevor ich überhaupt eingeladen wurde. Habt Ihr eine Ahnung, was ich da machen kann?

Ich habe ein Bild von meinem Lebenslauf hochgeladen, damit ihr euch das mal anschauen könnt.

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?