Nach dem Abitur schwanger und jetzt?

6 Antworten

Du musst mit deinen Eltern sprechen und ich denke, die werden dich unterstützen, auch damit du eine Ausbildung machen kannst. Den Vater kannst du ruhig auch einspannen. Wird schon werden. Andere schaffen das auch.

Verschieben, könnte doch sein, dass die Ausbildung zu schwer für Schwangere ist. Also erst das Kind. Fernstudium: Erkundigungen einziehen, was verlangt wird und dann schauen, ob es zeitlich zu schaffen ist.

Du könntest z.b. in Hagen ein Ferstudium beginnen, falls Dich einer der Studiengänge dort interessiert.
http://www.fernuni-hagen.de/studium/studienangebot/bachelor.shtml

Dann würde ich mich für den Anfang als Teilzeitstudent eintragen. Du kannst jedes Semester auf Vollzeit wechseln. Mit Zwischenprüfung (z.B. in Wirtschaftswissenschaften) kannst Du meist auch problemlos wieder an eine Präsenzuni wechseln und dort zu Ende studieren.

Was ist mit dem Kindsvater? Ich würde nicht komplette drei Jahre aussetzen - normale Elternzeit teilen, schauen, dass Ihr früh einen Krippenplatz bekommt und dann die Ausbildung machen. Es ist wichtig, dass Du finanziell unabhängig sein kannst, wenn nötig.

Dein Partner muss ran. Deine Eltern können helfen. Ein Jahr aussetzen, nicht drei.

1

Das ist schwer zu beurteilen, da hiere keiner deine Verhältnisse kennt. Versuch ruhig die Ausbildung anzufangen und das Kind irgendwo unterzubringen. Im Notfall mußt du eben ein Jahr aussetzen.

Was möchtest Du wissen?