Nach Auto Kauf (eBay Kleinanzeigen) Auto kaputt?


03.07.2020, 09:40

Sry ganz oben

mein Vater hat sich über eBay klein anzeigen ein Auto gekauft. Fehler


03.07.2020, 09:41

Fehler wurde behobe

probe fährt hat mein Vater auch gemacht, war eig alles ok.

12 Antworten

verkäufer ist privat Anbieter und mein Vater hat das Auto ohne ein Vertrag gekauft.

Das ist dumm.

der Verkäufer hat nichts anmerken lassen das irgendetwas mit dem Motor stimmt.

Das würde ich so niemals behaupten. Das kann ganz böse ins Auge gehen.

Als mein Vater heute morgen beim Autoservice war, stellte sich heraus das der Motor irgendein defekt hat (fragt mich nicht was). Es wird 1 bis 2 tausend Euro kosten.

Das ist Pech. Es gibt Schäden, von denen muss der Verkäufer nichts wissen, wenn er nicht gerade ein Fachmann ist, und das seid ihr auch nicht, mal so nebenbei bemerkt.

mein Bruder war Zeuge das er gesagt hat das mit dem Auto (bzw. mit dem Motor) alles ok ist. Auto wurde vor 2 Tagen gekauft oder 3

was könnte mein Vater machen ?

In zwei oder drei Tagen Nutzung kann tatsächlich das ein oder andere kaputt gehen, was sich vorher nicht geäußert hat, vor allem bei älteren Gebrauchtwagen mit hoher Laufleistung.

Dein Vater kann es reparieren lassen oder auch nicht.

probe fährt hat mein Vater auch gemacht, war eig alles ok.

Na, dann gibt es nichts zu mäkeln. Ohne schriftlichen Vertrag, in dem das Fahrzeug vom Verkäufer als mängelfrei bezeichnet wird, gibts nicht, was man da tun könnte. Um unter herrschenden Voraussetzungen eine Sachmangelhaftung durchzusetzen muss man schon einen guten Anwalt haben. Bei der Probefahrt war alles OK, und das Auto ist ja mehrere Tage einwandfrei gelaufen.

Da stellt sich mir erst einmal die Frage, welchen Defekt das Fahrzeug hat.

Es kann nämlich gut sein, dass der Verkäufer da überhaupt nichts von wusste, bzw. die Werkstatt etwas als Defekt darstellt, was ggf. garnicht so schlimm ist.

Dann ist die Frage, was genau als Eigenschaft beim Kauf zugesichert wurde. Da es keinen schriftlichen Kaufvertrag gibt, kommt die Frage der Beweisbarkeit noch hinzu.

Je nach Mangel sehe ich da schlechte Aussichten noch etwas zu erreichen. Und ein Auto ohne schriftlichen Kaufvertrag zu kaufen ist eh eine ganz doofe Idee. Da muss Dein Vater nun wahrscheinlich Lehrgeld zahlen.

Wie immer...es kommt darauf an!

Ein Kaufvertrag wurde ja geschlossen!

Falsch ist, was einige immer behaupten, dass bei einem Privatkauf von Gebrauchtartikeln gekauft wie gesehen gilt, das ist so erst mal falsch.

Der Verkäufer, auch privat und auch bei gebrauchter Ware, muss für Sachmängel haften, wenn diese bei Kauf bereits da waren. Privatverkäufer haben aber die Möglichkeit, bei Gebrauchtware diese Sachmängelhaftung auszuschließen, das muss aber explizit vereinbart werden!

Hat der Verkäufer also nicht explizit gesagt, dass Gewährleistung oder Garantie ausgeschlossen sind, gilt die Sachmängelhaftung und er müsste den Mangel beseitigen!

deshalb nimmt man sich bei so einem kauf einen fachmann mit,laien können das nicht beurteilen.garantie ist meist ausgeschlossen bei gebrauchten älteren fahrzeugen,je nachdem was vereinbart wurde

Auch ein Autokauf auf Handschlag ist ein gültiger Kaufvertrag. Leider weiß ich darüber zu wenig als irgendetwas sicher sagen zu können. Könnte aber dennoch schwierig werden. Weil ein bekannter hat sich mal einen Audi A4 Avant TDI von Privat gekauft. Nach kurzer Zeit ist dann der Motor geplatzt.

In deinem Fall würde ich mich schnellstens beraten lassen weil das ist ja schon eine "arglistige Täuschung" wie man so sagt. Evtl kannst di das auch rückgängig machen. Aber dazu müssen sich Profis das Auto anschauen um festzustellen das der Schaden schon beim Kauf vorlag. Allerdings besteht hier auch die Frage. War denn das Auto auch auf den Verkäufer zugelassen? Wenn nicht werdet ihr wohl Pech haben OHNE KAUFVERTRAG. Sowas kann man sich schon blanko im Internet herunterladen und ausdrucken. Dann die Daten vom Ausweis des Verkäufers selbst eintragen oder vergleichen. Dann seit ihr als Käufer abgesichert

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wieso ist das eine arglistige Täuschung?

0
@Topotec

Ein äußerlich, nicht zu erkennbarer Mangel, wie bei mir der extrem Öl schluckende Motor am Traktor ist ein Sachmangel und das hat der Verkäufer auch gewußt. In so einem Fall ist es eine arglistige Täuschung

0
@ichbinich01

Nun ja, lies bitte Deine Aussage noch einmal und dann stelle Dir vor, Du sagst das so vor Gericht!

Weder kannst Du wissen, dass der Motor, der extrem viel Öl (was ist extrem viel überhaupt?) schluckt, dies schon beim Kauf tat noch kannst Du wissen, dass der Verkäufer davon wusste. Insofern sind das Behauptungen bzw. Vermutungen, die Du einfach aufstellst, jedoch nicht beweisen kannst!

2
@Topotec

Oh doch das kann man wissen. In diesem Maße auf jeden Fall. 1. ist in einem Traktor mehr Öl drin als im PKW. 2. wenn ich morgens das Öl kontrolliere und der Ölstand zwischen Min und Max 3/4 voll anzeigt und ich Abends nach dem Tageswerk fast 4 Liter Öl nachfüllen muss um wieder auf das selbe Level zu kommen dann ist das so. Außerdem hat sich der Verkäufer nachdem wir ihn darauf angesprochen haben selbst verraten das es bekannt war das der Motor so dermaßen Öl schluckt. Also quatsch mich jetzt nicht voll

0
@Topotec

Außerdem hab ich selbst mit dem Mechaniker gesprochen der den Motor damals zerlegt hat. Das was da das Problem war kommt nicht von jetzt auf gleich.

Der Verkäufer hat nämlich den Motor fast permanent überlastet, was er mir auch gesagt hat nachdem wir Rücksprache gehalten haben. Folge dessen hat der Motor immer, bei jedem Hub des Kolbens das Öl mit in den Brennraum geschoben und mit rausgeblasen. Am Rußverhalten war ein übermäßiger Ölverbrauch auch nicht zu erkennen weil ein älterer Schlepper rußt eh immer etwas. Also laber mich jetzt nicht mit Sachen voll wovon du keine Ahnung hast warum das so war

0
@ichbinich01

Alles in Ordnung bei Dir? Kein Grund, ausfallend zu werden...wenn Du das bei Dir belegen und Dich einigen konntest, ist doch alles OK...Du musst Dich nicht gleich angegriffen fühlen!

Es ist aber sehr häufig so, dass viele immer sehr schnell dabei sind, zu behaupten, der Verkäufer hätte von dem Mangel wissen müssen und hat ihn arglistig verschwiegen! Ich bin nun mal juristisch geprägt, da hinterfragt man diese Dinge...und arglistige Täuschung kann man in 99,5% der Fälle nicht nachweisen!

0
@Topotec

IN DIESEM FALL ABER SCHON. WEIL EIN TÄGLICHER ÖLVERBRAUCH VON FAST 4 LITERN IST NICHT NORMAL. DAS IST IM VERHÄLTNIS MEHR ÖL WIE DIESEL. DA FÄNGT MAN AN NACHZUFORSCHEN WAS SACHE IST

0
@ichbinich01

Außerdem hat sich der Verkäufer nachdem wir ihn darauf angesprochen haben selbst verraten das es bekannt war das der Motor so dermaßen Öl schluckt. Also quatsch mich jetzt nicht voll

Ein Motor der dermassen Öl verbraucht, wie Du behauptest, der muss hinten aus dem Auspuff blau qualmen, und das nicht zu knapp. Das hätte man bei der Probefahrt auf alle Fälle ei einem Blick in den Rückspiegel bemerken müssen.

0
@ZuumZuum

Beim Traktor geht der Auspuff nach oben weg du Schlaumeier. Außerdem qualmt unser alter Eicher auch blau und der schluckt auch nicht soviel Öl.

0

Was möchtest Du wissen?