Möchte mir ein Auto kaufen , aber es hat ein neuen Motor bekommen?

7 Antworten

Das ist schwer zu sagen. Alles hängt davon ab, wie gut die Fachmänner waren, die den Motor eingebaut haben und was der vor dem Einbau erlebt hat. Ist das gut gemacht, ist da technisch nix zu befürchten. Nur, das das weiß man eben nicht, ob es gut gemacht wurde. Da heißt es Papiere zeigen lassen und ein sehr guter Blick in den Motorraum werfen. Der richtige Motor muss es sein. Ohne Expertenwissen, kann man da schlecht die Spreu vom Weizen trennen, also evtl. Dekra heranziehen. Frag auch unbedingt nach, ob auch Kupplung und ggf. das Getriebe gewechselt wurde. Wurde wenigstens nicht die Kupplung getauscht, waren es ,,Amateure", denn die tauscht man nach einem ATM.

Zudem kommt noch der Fahrstil vom Vorbesitzer. 220km/h bei kaltem Motor fahren, grenzt schon an mutwillige Zerstörung. Kann er belegen, dass er daraus gerlernt hat?  Auch auf andere Komponenten wie Federn, Stoßdämpfer sollte man deswegen verstärkt achten, da diese ebenfalls stark beansprucht worden sein könnten. Drück mal das Auto an den Radkästen runter. Wenn es auf und ab wippt, sind die Dämpfer durch. 

Das sind nur ein paar der Prüfprozedere. Es gibt noch viele mehr. Auf jedenfall muss das Scheckheft in so einem Fall fehlerlos sein. Andernfalls würde ich zumindest, die Finger davon lassen.

Wenn es der Typ schafft, einen halbwegs modernen Diesel mmit einmal rasen zu verbraten, würde ich den in die Kategorie ''Bleifuß'' einordnen. Folglich ein Auto, das zu lange an der Belastungsgrenze gefahren ist. Du kannst dir den Wagen genauer anschauen, aber schau auch auf Hinweise zum Fahrstil (Zustand von Kupplung, Getriebe und Motor, Reifen, Fahrwerksteile, Bremsen, Tuningmaßnahmen).

Wer meint 220 zu fahren mit kaltem Motor der wird den Austausch Motor auch nicht gut behandeln! Lass es lieber, ein Motor mit 80.000 kann sehr viel gelitten haben bei so einem Rowdey. Ich lasse immer bei Fahrzeugen die Finger die einen Austausch Motor einbauen lassen weil sie zu blöd zum fahren sind! Autos vom Jugendlichen kaufe ich auch nicht :o)

Rentiert es sich überhaupt noch ein Auto mit Motorschaden reparieren zu lassen?

Es ist ein 7 Jahre alter Polo, der jetzt einen Motorschaden hat. Rentiert es sich einen gebrauchten Motor zu kaufen oder lieber gleich ein anderes Auto besorgen?

...zur Frage

Der Motor meines Peugeot 206 wird plötzlich heiß?

Moin moin, auf dem Heimweg stand ich heute etwas länger an einer Baustelle. (15 min. ca,).

Plötzlich fing mein Auto an zu piepsen und die Anzeige der Temperatur war im roten Bereich. Ich bin gleich auf einen Parkplatz gefahren und hab reingeschaut, konnte nichts erkennen. Öl und Wasserstand waren ausreichend. Habe dann noch etwas Kühlwasser zur Sicherheit nach gegossen. Habe den Motor 20 Minuten abkühlen lassen und bin dann weiter gehraren. Habe eben nochmal den Test gemacht. Wenn die Temperatur ca. 90 erreicht geht die Nadel sprunghaft nach oben, davor ist der Anstieg normal. Macht man den Motor nur kurz aus, fällt die Temperatur innerhalb von einer Minute wieder auf ca. 90 Grad...

Da stimmt doch was nicht, so schnell kann der Motor doch nicht abkühlen?

Habt ihr ne Idee?

...zur Frage

AGR-Ventil - Austausch nötig?

Hallo zusammen, kurze Frage: Bei meinem Golf 4 hat der Motor in letzter Zeit beim Beschleunigen geruckelt. Ich hatte auch das Gefühl, dass mehr Sprit verbraucht wurde und das Auto nicht mehr richtig beschleunigte. Als dann auch noch die Motorkontrolleuchte in Kombination mit der Fehlermeldung „Abgas Werkstatt“ auftauchte, bin ich zur Werkstatt gefahren. Der Mann von der Werkstatt hat dann den Fehlerspeicher ausgelesen und meinte, dass es am AGR-Ventil liegt. Das müsse man austauschen. Nun bin ca. eine Woche mit dem Auto auch längere Strecken gefahren und die Fehlermeldung ist seit Auslesen des Speichers nicht mehr aufgetaucht. Motor scheint auch wieder normal zu laufen, Spritverbrauch ist auch gesunken. Meint ihr, das es noch notwendig ist, dass Ventil austauschen zu lassen?

...zur Frage

Motorschaden ohne ersichtlichen Grund - neuer Motor oder neues Auto?

Mein drei Jahre alter Kleinwagen machte bei 80 km/h plötzlich ohne erkennbaren Grund ein tackerndes Geräusch und blieb liegen. Laut Werkstatt (auch Händler) ist der Motor platt. Weiß nicht, was nun die beste Lösung ist. Kann man denn ein Auto mit Motorschaden überhaupt noch verkaufen? Ist es besser einen neuen Motor einbauen zu lassen und es dann zu verkaufen? Steigt der Verkaufspreis entsprechend den Motorkosten, wenn ein Auto einen neuen Motor hat? Oder ist es besser, das Auto in der Werkstatt zu lassen und dort einen Neuwagen oder einen Gebrauchtwagen zu kaufen? Eigentlich hatte ich schon bei einem anderen Wagen über ein ganz andere Marke nachgedacht. Was rechnet sich wohl am besten?

...zur Frage

Motorinstandsetzung Chiptuning?

Muss man nach einer Motorinstandsetzung das Chiptuning wieder draufspielen. Das Auto hatte vor dem Motorschaden ein Chiptuning gehabt. Aufgrund von defekter einspritzdüse hatte ich ein kolben und Lagerschaden. Das Motor wurde komplett instandgesetzt inklusiv kurbelwelle, lagerung kolben etc. Ich bin das Auto nun 500km gefahren und es kommt mir bisschen träge vor vergleichsweise vor dem Motorschaden. Muss ich das Chiptuning wieder draufspielen?

...zur Frage

Gebrauchtwagenkauf, wie sieht´s mit den gefahren Kilometern aus?

Ab wann sollte man ein Auto(, z.B. einen 2001 BMW M3) nicht mehr kaufen? Bezogen auf den Kilometerstand. Immerhin fahren Autos nur eine bestimmte Strecke. Kann man z.B. ein Auto mit 180.000km noch guten Gewissens kaufen, wenn keine merkbaren Schäden am Motor vorliegen? Vielen Dank für Antworten :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?