Meine Mutter ignoriert mich, weil ich meine Meinung gesagt habe. Was kann ich jetzt tun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich verstehe, dass sich die Situation nervt, aber versuch doch auch mal, dich in sie hineinzuversetzen. Bei mir haben ein bisschen die alarmglocken geklingelt, als ich gelesen habe, dass sie erzählt hat, sie habe geweint und deine Meinung war, dass das peinlich ist. Das glaube ich dir auch, aber andererseits war sie vielleicht wirklich richtig verletzt. Nur weil du keinen Wert auf die Sache bei facebook legst, heisst das nicht, dass ihr das genauso geht. Für mich klingt es, als ob es euch beiden gut tun würde, mal zu versuchen, die Seite des anderen zu verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede zum Beispiel mit deiner patentante/Onkel/Tante/Vater wem du halt sehr nahe stehst oder auch mir den Eltern deiner BF  oder aber mit deinem Arzt deiner/deinem Lieblings Lehrer/Lehrerin die können sich dann mit euch zusammen setzen und die Situation aus allen Blickwinkeln beleuchten. Was optimal wäre ist ein Familientherapeut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mach mal einen Zettel mit positiv und negativ über deine Mama du wirst staunen das es mehr positives gibt. Schreib ihr einen Brief ubd bleibe sachlich und lasse trotzdem Gefühle zu. Schlage Mama vor mal zur Diakonie oder ähnlich zu gehen, eben mal mit jemanden zu reden der objektiv ist und sich in beide reinversetzen kann. Zum Schluss bitte deine Mom um einen Tag im Monat wo ihr zu zweit etwas macht, einen zoobesuch oder Hallenbad oder oder oder. Frag Mama mal nch ihrer Kindheit was sie verletzt und gestört hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Sojana

Mit deiner Problematik bist du sicherlich nicht allein und vor allem in solch einem Alter.
Schwierig ist solch eine Situation immer und man sollte mit Feingefühl an die Sache heran gehen.

Mütter haben einen sehr hohen Drang, dass sich di Familie gut versteht und alle zusammen halten.
Sie sind einfach Familienmenschen, was auch damit zusammenhängt, dass sie diejenige war, die euch Kinder geboren hat.

Eben lag sie noch im Krankenhaus und hatte höllische Schmerzen und plötzlich steht da ein fast erwachsenes Kind, dass ihr auch noch ordentlich die Meinung sagt.

Sowa sist nicht leicht für deine Mutter und viele sind mit der Situation überfordert.
Für eine Mutter schreitet der Wachstumsprozess nähmlich viel schneller ran, als bei einem selbst.

Wenn du sie jetzt nicht bei Facebook hinzufügen möchtest, dann ist das verständlich, aber das deine Mutter, die ja eine starke Bindun zu dir hat, das nicht versteht, ist auch verständlich.
Das sind Kurzschlussreaktionen.
Die kann man sich häufig nicht aussuchen...und dann ist es an dir, zu sagen, warum du sie nicht hinzufügen willst.
Dabei ist es wichtig, ihr das Gefühl zu geben, dass sie NICHT egal ist, sonden, dass du einfach nicht zu viele private Daten über dich preisgeben möchtest (was ja auch heut zu Tage verständlich ist).

Wenn du in Situationen einschreitest, wie bei der mit dinem Bruder, dann handele bitte nicht drastisch, sondern gefühlvoll...erhebe nicht deine Stimme und gebe ihr auch nicht das Gefühl, dass du in dem Haus das sagen hast.
Spreche sie freundlich an und gebe ihr einen "Hinweis" darauf, dass du es nicht okay findest und wie sie es ändern könnte.
Mache ihr klar, genau wie du es uns geschrieben hast, dass dein Bruder so nichts lernen wird.

Wie du die Situation ändern kannst?
Ganz einfach:

Behaare nicht auf deinem Recht, geh Kompromisse ein, mache deiner Mutter auch ein mal Komplimente und gebe deiner Mutter keine Kritik, sondern KONSTRUKTIVE Kritik...
Da ist ein wesentlicher Unterschied....bei der kritik wird deine Mutter sofort angegriffen und denkt, du bist nur gegen sie.

Bei der konstruktiven Kritik fängt man zuerst mit etwas positivem an (auch wenn es manchmal aus em Arm geschüttelt ist) ...gehst dann zur Kritik über und sagst ihr zum Abschluss nochmal etwas positives,,,
Bsp: Mama, ich finde es wirklich gut, dass du meinem Bruder beim Lernen helfen willst (Punkt 1), doch ich finde es nicht gut. dass du ihn dabei anshcreist, weil er sonst nihcts lernen wird (Punkt 2) ....dann kommt ein Lösungsvorschlag oder ein weiteres Kompliment (Punkt 3)

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen un dir auch die Sichtweise deiner Mutter klarmachen :)

Bis dahin alles gute un viel Erfolg! :)
dein kartoffelsirup

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir die Geduld oder das Sprachliche Talent fehlt dich gegen einen so beziehungsresistenten Menschen durchzusetzen kann ich dir nur die Serie: Being Erica empfehlen (vorsicht suchtgefahr)

Da lernt man eine Menge über Psychologie, Beziehungen, Auseinandersetzungen und vor allem über sich selbst.

Ich bin mir sicher, dass dir das hilft mit jeder Konfliktsituation besser umzugehen. So wie sich das anhört ist, sind die ganzen Anlässe nur Auslöser und das Problem liegt tiefer bzw. größer aber nicht jeden Tag sichtbar

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenn das. Einfach ignorieren. Nichts machen. Meine Mutter ist 46 und benimmt sich bis heute noch wie ein Kind. Sie lässt absolut keine Kritik an sich. Darum sag ich auch nichts mehr dazu, was Streit verursachen könnte, weil ich da einfach keine Lust mehr habe. Ich bin vor 7 Jahren, als ich 14 war, zu meinen Großeltern geflohen. Das Glück wirst Du vielleicht nicht haben, aber wenn Du bald sowieso 18 bist, arbeite einfach auf das Ausziehen hin. Wenn man etwas Abstand hat, kann man vielleicht wieder zueinander finden.

In Facebook hättest Du auch einfach nicht bestätigen müssen, wenn Du das eh nicht magst. Kannst es ja ablehnen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sojana
07.10.2011, 20:17

Ich habs auch erst abgelehnt, aber sie hat mich dann darauf angesprochen und mich jetzt auch gelöscht und geblockt ... oh mein gott ich halt das nicht mehr aus -.-

0

Zieh aus. Hab ich auch gemacht. Als ich noch bei meiner Mutter gewohnt hab, haben wir jeden Tag mindestens ne halbe Stunde gestritten. Seit wir getrennt wohnen streiten wir vielleicht 2 mal im Jahr und da geh ich dann einfach, also sind das etwa 3 Minuten Steiterei im Jahr. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sojana
07.10.2011, 20:13

Ich hab noch gar kein Einkommen ... ich mach erst einmal mein Abi fertig und dann fang ich grade mal mit der Ausbildung an ^^

0

Ist nun mal so, in der Pubertät werden die Eltern immer schwieriger.

Du solltest lernen ihre Launen zu ignorieren, so hat Sie es auch gelernt.

;-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin keine 18 deswegen find ich es auch ok wenn meine Mutti mich hat :D Mir 18 will ich sie immernoch haben wenn sie ist eben meine Mutter und ich würde sie auf keinen Fall verletzen ! :D Mir ist es eqal sie postet auch nix peinliches oder spricht mich soqar an -.- das find ich ok :D Ich weiss ja nicht wie das bei mir mit 18 ist :D

Also .. Hoffe kommte dir helfen :D M.f.g AlbaKiingzz ♥♥♥♥♥♥♥

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jede mutter geht jeden auf die nerven das ist teil des lebens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?